LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Salate

Griechischer Kartoffelsalat

Spargel-Kuskus Sommersalat

Reissalat

Bunter Paprikasalat

Fenchel Apfel Salat

Bohnensalat mit Avocado

Caesar Salad

Kohlrabi-Orangen- Rohkostsalat

Linsensalat mit geschmolzenen Tomaten

Kichererbsensalat Melone

Chinesischer Nudelsalat mit Erdnussbutter

Spargel Kartoffel Salat

Gurkensalat mit Ziegenfrischkäse und Hirse

Bohnensalat mit Reis

Chicoreesalat mit Mango, Avocado

Thunfisch Fenchel Glasnudel Salat

Libanese Tabuleh Salat


Suppen

Schneller Erbseneintopf

Schnippelbohnensuppe

Kürbis-Sellerie-Apfel Suppe

Suppe mit lila Blumenkohl


Fisch

Gratinierter Edelfisch

Kabeljau Paprikaschaum Hirse

Lachs in Tomate Kokosmilch

Kabeljau Pakchoi Ingwer Honig

Frischer Thunfisch Gemüse

Kabeljau auf Curry

Ingwerfisch am Spiess

Tajine mit  Fisch + Aprikose

Kabeljau im Zucchinimantel

Miesmuscheln

Kartoffelpuffer mit Lachs

Räucherforelle mit geschmortem Gurkengemüse

Forellenfilet Terrine

Kabeljau auf Ingwerkarotten mit Ehrmann Naturjoghurt

Kabeljau mit Erbspüree auf Kürbis-Chips-Bett


Fleisch

Schweinerückensteak

Ein Roastbeef für 2

Badischer Zwiebelrostbraten

Truthahn mit fruchtiger Füllung

Hamburger mit Spargel

Hamburger

Hühnchenbrust Provencal

Rinderroulade mit Zwetschgen

Hühnchen mit Zitrone Poulet au Citron

Semmelknödel von Knödel Maxx und Wildgulasch


Kuchen

Heidelbeertarte

Rhubarb Rhabarber Crumble

Cheesecake ohne Backen

Tarte au Chocolat

Käsekuchen im Glas

Schwarzwälder Apfelkuchen

Schokotorte nicht nur zu Ostern

Schokoladentorte Praliné

Linzer Torte  als Rührteig

Mohnkuchen Johanna

Apfelreinstriezel Pausnhof

Badischer Gugelhupf

Nachtisch mit Lebkuchen

Oreo Chip Cookie Schnitte

Erdbeer-Sahne-Torte

Vanille Erdbeer Pudding

Apfel Joghurt Crumble

Schneckennudeln

Sandwich mit Lemoncurd

Gefrorener Cheesecake mit Aprikosen

Zwetschgenkuchen  verkehrt

Stachelbeerkuchen

Schokotörtchen

Saftige Haselnusstorte

Philadelphia Apfelkuchen

Schokotörtchen mit flüssigem Herz

Schokoladen Kirschen Kuchen

Charlotte Russe

Karottenkuchen nach französischem Rezept, Rüblitorte

Cheesecake New York Style mit Schokolade

Schoko-Kokos-Würfel

Nuss-Schoko-Kuchen

Apfel-Kürbis Kuchen vom Blech

Rezept Blaubeertorte - Heidelbeerkuchen mit Mascarpone Herz


Rezept Pimp my Little Lunch Chili con Carne

Lange Rede kurzer Sinn: Im Büro öffne ich das Glas mit dem Chili con Carne von Little Lunch, stelle es in den Microwave und löffele mit Tortilla Chips das Chili direkt aus dem Glas. Zu Hause verfeinere ich mein Chili con Carne mit 2-3 Löffeln schwarzer Bohnen, mit Chili oder Cayenne Pulver oder Tabasco, getrockneten oder frischen Kräutern, was gerade i m Haus ist, dazu gibt es entweder Reis aus dem Reiskocher oder eben meine leckeren, überbackenen Tortilla Chips, die beim mit den Händen auseinanderziehen "mouthwatering and fingerlicking " Fäden ziehen. Purer Genuss



Zutaten im Little Lunch Soup Chili con Carne:


74% Gemüse in veränderlichen Gewichtsanteilen (Tomaten, Kidneybohnen, Gemüsepaprika, Zwiebeln, Mais, Karotten, Tomatenpüree, SELLERIE), 17% Rindfleisch, 4% Kartoffeln, natives Olivenöl extra, Gewürze (Knoblauch, Chili, Koriandersamen, Kreuzkümmel, Paprika, Zimt), Apfelsaftkonzentrat, Meersalz, Kräuter (Petersilie, Lorbeer, Liebstöckelblätter), geräuchertes Meersalz, Zitronensaftkonzentrat. * Zutaten aus kontrolliert biologischer Erzeugung

Wahrscheinlich sind die Südstaaten der USA  die Geburtsstätte von Chili Con Carne. Dieser Eintopf ist nämlich mitnichten ein mexikanisches „Nationalgericht“ sondern wird der Tex Mex Küche, also einer erfundenen amerikanischen Küche mit mexikanischen „Anklängen“ zugeschrieben. Chili Con Carne ist ein einfacher Eintopf, und wie der Name schon sagt, auch deshalb unkompliziert, weil alles in einem Topf „gebraut“ wird. In der Grundversion sind nur ganz wenige Bestandteile im Chili con Carne enthalten nämlich Fleisch und eben Chili.



Chili con Carne, lecker seit 1880


Bereits 1880 wird das Rezept Chili con Carne erstmalig veröffentlicht. Doch daraus hat sich in den USA in den vielen Jahrzehnten regelreiche eine Chili con Carne Kultur entwickelt. Selbst die besten Köche des Landes widmeten sich dieses Eintopfgerichtes  und verfeinerten das Grundrezept mit allerlei Zutaten. Karotten und Mais, Stangensellerie und Tomatenstücke - und vor allen Dingen die roten Kidneybohnen, die heutzutage wohl kaum in einem Chili con Carne fehlen kamen hinzu und machten Chili con Carne in der ganzen Welt bekannt.


Little Lunch Chili con Carne macht Männer satt


Den Sättigungsgrad erhöhen, das kann man ganz gut , wenn man noch einige Bohnen extra ins Little Lunch Chili gibt. Die roten Kidneybohnen, die man gewöhnlich ins Chili macht sind zwar sehr sättigend, durch den hohen Proteingehalt, aber die schwarzen Bohnen aus dem Bioladen sind noch gesünder, weil sie noch mehr Anthocyanine enthalten, das sind Antioxidantien, die vielfach wirksamer gegen freie Radikale sind als Vitamin C oder E.  Deshalb habe ich auch immer eine geöffnete Dose dieser schwarzen Biobohnen im Kühlschrank und reichere so verschiedene Gerichte damit an, um mir die sättigende Wirkung des Eiweiß zu nutzen zu machen - aber auch um über die antioxidative Wirkung etwas für die Gesundheit zu tun


Columbo löffelte gemütlich sein Chili


Columbo löffelte in seinen Serien - in einem der legendären Diner's Restaurants -  immer zerbrochene Reiscracker auf seinem Chili con Carne. Sicherlich trug diese Krimiserie aus den Siebzigern zum Siegeszug von Chili con Carne auch in Europa zu seinem Siegeszug bei.


In good old UK wird Chili auch gerne mit Reis serviert. Und mal ganz ehrlich: Manche Köche bereiten ein so scharfes Chili zu, dass  sich die die entflammten, wohlig schmerzenden Geschmacksnerven sich ein paar Gabeln beruhigenden und neutralisierenden Reis geradezu wünschen. In  Cincinnati, in den USA mit Hörnchennudeln oder wie wäre es mit unserem Vorschlag

Chili con Carne und Tortillas mit geschmolzenem Cheddar, ein unschlagbares Team


Dazu passen Tortillas mit geschmolzenem Cheddar und feurigen grünen Jalapenos. Dazu die Tortillas als kleinen Berg auf einem großen Teller aufschichten, eine frische Jalapeno in Streifen schneiden, ersatzweise aus dem Glas, Cheddarkäsescheiben grob würfeln und über die Tortillas geben. Für 30 Sekunden in den Mikrowellenherd oder 5 Minuten im vorgeheizten Backofen überbacken.


Hasta la vista, Baby!


man sollte nachwürzen, wenn man es feurig mag, mit Chili oder kleingeschnittenen Jalapenos, manche schwören auf ein winziges Stück Bitterschokolade oder 1/4 Tl Instantkaffee, andere lieben es mexikanisch mit Kreuzkümmel und grünem Koriander, orientalisch mit Sternanis und Zimt oder man mag sein Chili con Carne mit  den Italo Western Touch mit Oregano. Glücklich schätzen kann sich derjenige, der geräucherte Chilischoten bekommen kann, sowas gibt es in unzähligen Sorten auf den Märkten in Mexiko.


Wirklich exotisch wird es  mit der Herbaria Gewürzmischung Salsa Xocolatl, da sind neben vielen Aromaten und Pfefferstoffen auch kleine Schokoladenstücke drin! Na wenn das mal nix is!