LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Manchmal fehlt nicht nur das Salz in der Suppe, wenn Koch oder Köchin nach dem Kosten aus dem Topf laut aufkreischen: „Da fehlt noch was ...“  Die Vegetarier unter uns wissen ganz sicher, was gemeint ist. Doch auch Fleischliebhaber sind nicht immer glücklich. Fleischgerichte schmecken - zugegeben - von Haus aus eher herzhaft. Doch erst die richtigen Gewürze und Kräuter machen aus einem robusten Gericht etwas wirklich Feines und Bekömmliches. Immer wieder erstaunlich:  Wenn man im  Restaurant isst, oder bei Bekannten eingeladen ist, dann wundert man sich oft, wie sparsam mit Kräutern oder Gewürzen umgegangen wird oder diese vermeintlich ganz fehlen. Ok, die Gerichte - mit Liebe gekocht - schmecken trotzdem. Doch unverhohlen: Erst die richtigen Gewürze schaffenden Wow-Effekt.


Der Pepp, der darf nicht fehlen


Frische Kräuter sollte man eigentlich immer im Haus haben. Sollte man! Knoblauch verwende ich eh nur in homöopathischen Dosen. Meine Küche ist zudem überwiegend vegetarisch. Fleisch und Geflügel gibt es fast nur, wenn Gäste kommen. Dann sind es Gerichte, die man gut vorbereiten kann und von selbst vor sich hingaren, wie ein Boef Bourguignon oder ein Poulet au citron, als Hauptgericht.  


Fischreich und vegetarisch, Käse, Gemüse, Obst. Ein Nudel-Auflauf,  der im Backofen brutzelt oder ein Reisrisotto, das zusammen mit einem bunten Salat einen großartigen Genuss verspricht. So sieht meine tägliche Küche aus.  Herbaria Gewürzmischungen helfen zaubern bei Fleischgerichten aber auch bei der "Verwirklichung" vegetarischer Gerichte.



Oft fehlt nicht nur das Salz in der Suppe


Gewürze sind gesund, runden den Geschmack ab und machen viele Speisen bekömmlicher. Viele Gewürze und Kräuter waren und sind es immer noch: Heilkräuter. Das wissen Mönche und Ordensschwestern seit Jahrhunderten. Sie bauen in ihren Gärten Kräuter und Gewürze an. Sie importieren Gewürze, die in ihren Kräutergärten nicht wachsen. Viele Kräuterlikör haben in Klöstern ihren Ursprung. Wogegen diese immer helfen: Trübe Tage. Als Likör und eben in den vielen Gerichten.


Herbaria Gewürzmischungen - wenn der Geschmack gewinnt


Doch 100 Kräuter und Gewürze zu Hause auf Vorrat haben? Da wird es schnell im Küchenschrank unübersichtlich. Ausserdem sollen Gewürze zügig aufgebraucht werden. Kräuter und Gewürze verlieren mit der Zeit ihre Intensität oder werden ganz einfach schlecht. Hier mein Tipp: Gewürze und die Gewürz- und  Kräutermischungen von Herbaria.  Fast alles von Herbaria  ist überwiegend biozertifiziert. Die Würzkraft ist enorm. Mit fünf bis sechs  Gewürzmischungen hat man bereits einen guten Grundstock für eine Küche mit Pepp.


Nicht alle Herbaria Gewürzmischungen  treffen meinen Geschmack. So fand ich weder Zugang zu den „krummen Kerlchen“, ein Gurkengewürz, „Pizza & Pasta“, „Red Hot Chili“ oder „Waldeslust“ für Wildgerichte. Bis auf Herbaria Black Magic Curry haben mich die anderen Currymischungen ebenfalls nicht überzeugt.


Ein wenig störend, der hohe Salzanteil in den aromatischen Herbaria Gewürzmischungen.  Andererseits lassen sich so die Gewürze recht einfach und gut dosieren und der Preis  - trotz hochwertigster Ingredienzien  - hält sich in Grenzen. Ohne Zweifel kann man  Freunden und Bekannten die Herbaria Produkte weiterempfehlen.  Als Geschenke oder Mitbringsel sind die Herbaria Geschenkideen sehr beliebt und allseits willkommen.


Neben den Gewürzmischungen gibt es auch einzelne Gewürze, deren Qualität über jeden (meiner) Zweifel erhaben sind. Insbesondere sind die vielen von Herbaria angebotenen Pfeffersorten hier hervorzuheben, wie der Kubekenpfeffer, der Andaliman Pfeffer, der Tellicherry Urwaldpfeffer, etc.


Ich beschränke mich in meiner nachfolgenden Beschreibung auf meine Favoriten, die sich in meiner Küche bewährt und herauskristallisiert haben, täglich in Gebrauch sind:


Herbaria Black Magic Curry


Stören Sie sich nicht an dem Wort Curry. Mit Curry hat es gar nix zu tun. Unglücklicher Name, geniale Herbaria Gewürzmischung, für fast alles, für Gemüse ebenso wie für Fleisch & Fisch. Gewürze gebe ich nur sparsam während des Kochens zu den Gerichten. Richtig abgeschmeckt wird erst zum Schluss, so gehen die wertvollen Inhaltsstoffen nicht verloren.

Da ist drin: Scharfer Senf, gerösteter schwarzer Sesam, gerösteter Mohn, schwarzer grober Pfeffer, Zwiebelpulver, Wacholderbeeren, Piment, Koriander, Kreuzkümmel, Bockshornklee, Lemongras, Muskat, Cayennepfeffer, Aubergine, Knoblauch, Kubekenpfeffer.


Herbaria Himmel auf Erden


Zu allem wo Schwein drin ist oder Schwein draufsteht, das passt!  Ein bayerischer Schweinsbraten ohne Herbaria Himmel auf Erden? Schleich di!  Einfach undenkbar. Auch deftige Kohlgerichte profitieren. Steinsalz, Senfsaat, Kümmel, Fenchel, schwarzer Pfeffer, Knoblauch, Kreuzkümmel, Orangen- und Zitronenschale. Chili. Alles aus biologischem Anbau.  Es duftet herrlich in der Küche, was sage ich, im ganzen Haus. So wird der Sonntagsbraten zum Festschmaus.


Herbaria Salsa Xocolatl


Vor allen Dingen für Rindfleisch und Wild (statt der Gewürzmischung Waldeslust, viel besser - versprochen!). Es sind scharfe Sachen drin, und kleine Schokoladenstückchen, gerade soviel, dass sie einer dunklen Sauce den richtigen Pfiff, ein wenig Bindung geben - und Feuer. Mann o Mann! Viva Mexiko!  Vielleicht auch mal mit Geflügel oder Ente probieren. Da fällt mir das Gericht „ Huhn an scharfer Schokoladensauce“ von Isabel Allende ein. Das stammt aus ihrem Buch: "Aphrodite. Eine Feier der Sinne.“  Zutaten:  Zartbitterschokolade und Steinsalz, Mandeln und Sesam, Peperoni (aber richtig scharf), Cranberries und Knoblauch für Süße und Würze, Zitronengranulat und getrocknete Tomaten, Koriander und Vanille, Zimt, Langpfeffer und Sternanis und vieles mehr.


Herbaria Caesar Salad


Erinnert mich an meine Zeit in den USA. Caesar Salat, Erfinder soll der Italo Amerikaner Ceasare Cardini gewesen sein. Doch da streiten sich bis heute die Erben. Römischer Kopfsalat (roman lettuce) Brotcroutons ganz knackig, und das alles mit einer sahnigen Sauce verbunden, da darf diese Herbaria Gewürzmischung einfach nicht fehlen. Verwende ich auch bei vielen anderen Salaten gerne und hat so gar nix mit der „Salatkrönung“ zu tun. Herbaria Caesar Salad Gewürzmischung ist da wahrlich kaiserlich. Bestehend aus: Steinsalz und Knoblauch, Zitronenschale und Rohrohrzucker, Senf und schwarzer Pfeffer - perfekt!


Herbaria Graf Lax


süß und rauchig. Passt zu Lachs und zu vielen anderen Fischgerichten.  Ebenso zu Schweinefleisch süß-sauer.  Ein Tomatenragout mit Herbaria Graf Lax gewürzt - ganz sensationell! Besteht aus Rohrzucker und Hickory Rauchsalz, Steinsalz und schwarzem, grob gemahlenem Pfeffer, würzigem Bohnenkraut und Zitronenschale, Rosa Pfeffer, Wacholder, Cayennepfeffer und Knoblauch.


Herbaria Duft der Macchia


Bevor der Winter zu Ende geht, da  erblüht die Macchia auf Korsika. Sie bedeckt etwa die Hälfte der Insel. Ein Naturschauspiel seinesgleichen.  Ich lege sehr gerne meinen korsischen Schafskäse in Olivenöl und die Kräutermischung ein. Auch im Frischkäse macht sich die Würze ganz ausgezeichnet. Bei anderen Gerichten passt mir der Duft der Macchia leider gar nicht. Geschmäcker sind aber doch so verschieden. Zutaten: Steinsalz, schwarzer Pfeffer, Orangengranulat und Salbei, Zitronengranulat und Lemonmyrte, Kubekenpfeffer, Oregano und lila Lavendelblüten, Olivenblätter, Thymian, Wacholder




Für viele  meiner Rezepte  verwende ich die Gewürzmischungen von Herbaria.

Herbaria Gewürze und Gewürzmischungen in Bioqualität