LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Salate

Griechischer Kartoffelsalat

Spargel-Kuskus Sommersalat

Reissalat

Bunter Paprikasalat

Fenchel Apfel Salat

Bohnensalat mit Avocado

Caesar Salad

Kohlrabi-Orangen- Rohkostsalat

Linsensalat mit geschmolzenen Tomaten

Kichererbsensalat Melone

Chinesischer Nudelsalat mit Erdnussbutter

Spargel Kartoffel Salat

Gurkensalat mit Ziegenfrischkäse und Hirse

Bohnensalat mit Reis

Chicoreesalat mit Mango, Avocado

Thunfisch Fenchel Glasnudel Salat

Libanese Tabuleh Salat


Suppen

Schneller Erbseneintopf

Schnippelbohnensuppe

Kürbis-Sellerie-Apfel Suppe

Suppe mit lila Blumenkohl


Fisch

Gratinierter Edelfisch

Kabeljau Paprikaschaum Hirse

Lachs in Tomate Kokosmilch

Kabeljau Pakchoi Ingwer Honig

Frischer Thunfisch Gemüse

Kabeljau auf Curry

Ingwerfisch am Spiess

Tajine mit  Fisch + Aprikose

Kabeljau im Zucchinimantel

Miesmuscheln

Kartoffelpuffer mit Lachs

Räucherforelle mit geschmortem Gurkengemüse

Forellenfilet Terrine

Kabeljau auf Ingwerkarotten mit Ehrmann Naturjoghurt

Kabeljau mit Erbspüree auf Kürbis-Chips-Bett


Fleisch

Schweinerückensteak

Ein Roastbeef für 2

Badischer Zwiebelrostbraten

Truthahn mit fruchtiger Füllung

Hamburger mit Spargel

Hamburger

Hühnchenbrust Provencal

Rinderroulade mit Zwetschgen

Hühnchen mit Zitrone Poulet au Citron

Semmelknödel von Knödel Maxx und Wildgulasch


Kuchen

Heidelbeertarte

Rhubarb Rhabarber Crumble

Cheesecake ohne Backen

Tarte au Chocolat

Käsekuchen im Glas

Schwarzwälder Apfelkuchen

Schokotorte nicht nur zu Ostern

Schokoladentorte Praliné

Linzer Torte  als Rührteig

Mohnkuchen Johanna

Apfelreinstriezel Pausnhof

Badischer Gugelhupf

Nachtisch mit Lebkuchen

Oreo Chip Cookie Schnitte

Erdbeer-Sahne-Torte

Vanille Erdbeer Pudding

Apfel Joghurt Crumble

Schneckennudeln

Sandwich mit Lemoncurd

Gefrorener Cheesecake mit Aprikosen

Zwetschgenkuchen  verkehrt

Stachelbeerkuchen

Schokotörtchen

Saftige Haselnusstorte

Philadelphia Apfelkuchen

Schokotörtchen mit flüssigem Herz

Schokoladen Kirschen Kuchen

Charlotte Russe

Karottenkuchen nach französischem Rezept, Rüblitorte

Cheesecake New York Style mit Schokolade

Schoko-Kokos-Würfel

Nuss-Schoko-Kuchen

Apfel-Kürbis Kuchen vom Blech

Rezept Blaubeertorte - Heidelbeerkuchen mit Mascarpone Herz


Als Zwetschgendatschi bezeichnet man eigentlichen einen Zwetschgenkuchen auf österreichisch. Für diese Kreation gibt es aber keinen schöneren Namen, und irgendwie passt er ja doch.


Das Besondere an diesem Rezept: Es funktioniert ohne Ei - und zwar ganz prima. Ein Tipp, aus eigener Erfahrung: Wenn Sie lange keine Waffeln mehr zubereitet haben, "üben Sie eine Runde"  - damit es dann, wenn es darauf ankommt, rigoros klappt. Ich hatte nämlich so meine Schwierigkeiten, bei welcher Einstellung ich wie lange die Klappe (die des Waffeleisens) nicht öffnen sollte. Bei mir waren es 7 Minuten bei 4/5  Hitze des Reglers. Öffnet man zu früh, reißt es die Waffel auseinander.


Zutaten:


•  60 g Haferkleieflocken von Kölln (nur die funktionieren gut, leider nicht überall erhältlich, ersatzweise Haferflocken),


• 100 g Weizenmehl Typ 405  (ich verwende Dinkelmehl),


• 50 g weiche Kerrygold Butter,


• 50 g Zucker


• ein Päckchen echten Vanillezucker


• 1/4 Tl Zimt1 Prise Salz, 1 Tl Backpulver, 400 ml Buttermilch. / Puderzucker


Alle Zutaten mit einem Handrührgerät gut miteinander zusammenrühren und ca 10 Minuten stehen lassen, damit das Mehl quellen kann.


In der Zwischenzeit das Waffeleisen aufheizen und die Flächen mit einem Pinsel leicht einölen.  Jeweils 1 kleine Schöpfkelle in die Flächen gießen und in ca 7-8 Minuten backen.


Für die Zwetschgen: 1 1/2 Pfund Zwetschgen, 2 El Zucker, frischer Ingwer, Zitrone  / Quark oder Natur-Joghurt.


Die Zwetschgen, waschen,  halbieren, den Stein entfernen, dann vierteln. Die Zitronenschale abreiben. Den Zucker in einen Topf geben, einen Spritzer Zitronensanft dazu und dann ein hell es Karamell kochen. Vom Herd nehmen. Die tropfnassen Zwetschen dazugeben, noch etwas Zitronensaft,  Deckel drauf, 5 Minuten warten, alles umrühren. Den Ingwer dazureiben, je mehr desto besser, ganz nach Geschmack. Noch einmal kurz erwärmen.  Die Waffeln mit Puderzucker bestäuben, auf einem Teller mit dem Quark oder Naturjoghurt  (Ehrmann  3,8 % Fettanteil, der ist hübsch fest und mild) und den Zwetschgen servieren.


Tipp: Ist keine Zwetschgenzeit, nehme ich Äpfel in Würfeln und 1 Orange, ebenfalls in Würfel geschnitten. Genauso lecker und das ganze Jahr über möglich.


Tipp 2: Will man die Waffeln kross, dann nachdem herausnehmen aus dem Waffeleisen, nebeneinander legen. Will man die Waffeln soft / weich, dann die Waffeln einfach übereinander stapeln.

Waffeln mit Zwetschgendatschi neu interpretiert

Rezept, Waffeln, Zwetschgen, Ingwer, Quark, Naturjoghurt Ehrmann