LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

The Hide Hotel in Flims in Graubünden in der Schweiz

Sommervergnügen in und um Flims


Wie wäre es mit einer kulinarischen Wanderung auf dem Kulinarik Trail? Genuss Bewegung Natur alles auf einmal während einer Wanderung durch Wald und Wasser oder auf dem Berg mit Weitsicht genießen.


Eine fast zweistündige Wanderung von Valendas nach Versam. Der Weg entlang des Rheins, zwischendurch auch mal durch kurze Waldgebiete und vorbei an grünen Wiesen. Die Aussichtsplattform Alix  mit grandiosem Blick über die Rheinschlucht, die sollte man sich nicht entgehen lassen.


Oder eine geführte Wanderung durch die Rheinschlucht mit den offiziellen Rangerinnen. Die erklären, was dem ungeübten Auge sonst entgehen würde. Natur und Artenvielfalt. Viel fast unberührte Natur. Die gilt es zu erleben.


Films und die Rheinschlucht und drumherum ein Bike-Paradies mit der ganzen Familie , Cross Country für Individualisten oder  mit Elektrobike. Damit der Saft damit nicht ausgeht, gibt es vorsorglich im gesamten Gebiet Ladestationen und die Nutzung ist sogar gratis.


Für Abenteurer, denen es gar nicht genug Action geben kann, dem wird eine Fahrt auf dem Schlauchboot geboten von Ilanz nach  Reichenau auf dem Rhein und somit durch die ganze Rheinschlucht. Mehr geht nicht. Tosend. Gischt. Stromschnellen. Felsen. Kanu oder Kajak geht aber auch.


Winter in Aktion im nahen Laax


Und im Winter, da lockt ein riesiges Wintersportgebiet, das im drei Kilometer entfernten Laax. 224 Kilometer Skipiste, vier Snowparks, die weltweit größte Halfpipe, eine Freestyle- Akademie, ein weiteres Designhotel namens Rocksresort, aktiongeladene  Gastronomie  und Sportevents auf höchstem Niveau und Konzerte, denn die machen Laax so bekannt in ganz Europa.


Mehr Infos über das "The Hide Hotel Flims" auf der Homepage von Designhotels





Graubünden, im Südosten der Schweiz gelegen, grenzt dieser Kanton mit seiner schweizer Landesgrenze an Italien, vielleicht ein Grund, dass neben dem Tessin hier in Graubünden, der einzige weitere Kanton der Schweiz ist, indem die Landessprache italienisch ist.


Hier in Graubünden entspringen die beiden Quellflüsse des Rheins, der Vorderrhein und der Hinterrhein. Der Vorderrhein durchfließt in seinem Unterlauf die Rheinschlucht, die man auch den Swiss Grand Canyon nennt. Die Erwartungen sind nicht zu hoch angesetzt, vorausgesetzt man war nie am Grand Canyon in Arizona (der ist jetzt wirklich noch um einiges gewaltiger).


350 Meter oberhalb dieser Rheinschlucht mit ihrem steilen Hang, nördlich auf einem Plateau gelegen,  liegt die Stadt Flims. Diese allerdings etwas weiter im Land, denn direkt über dei Rheinschlucht, da liegt der Großwald Flims mit seinen vier Seen. Diesen Ausflug sollte man sich gönnen  - und zwar unbedingt während eines Urlaubes in diesem UNESCO Weltkulturerbe -Gebietes - eine Standseilbahnfahrt zum Caumasee, der wie ein Smaragd in einem tiefen türkisen Farbton dem Besucher entgegen leuchtet.

Irgendwie neu das Konzept: Das the Hide Hotel möchte Hotelgäste „zusammenbringen.“

Das geschieht schon mal gleich und ganz offensichtlich in der Lobby mit einladender Bar und Bibliothek und einem großen Kamin. Da sind die Mitarbeiter, die mit Rat und Tat helfen, dem Hotelgast im Hotel aber auch ausserhalb „zurecht zu kommen.“


Die Zimmer im The Hide Hotel Flims


47 Zimmer hat das„The Hide Hotel in Flims“  Ein Hide Away, das heißt normalerweise Versteck oder persönlicher Rückzugsort. Aber das will das Hide Hotel bestimmt nicht sein. Sondern ein kurzzeitiges, wohliges zu Hause um die Natur zu genießen und das fernab von jeglichem geschäftigen Treiben. Muße und genießen sind da nicht die einzigen Vergnügen. Die Zimmer sind in warmen sanften Farben gehalten, die Zimmer durch die großen Zimmer sehr schön hell.

Das Restaurant im The Hide Hotel Flims


Im Restaurant des „The Hide Hotel Films“ wird aus regionalen Produkten gekocht. Viele Gerichte stammen dabei aus der Region. Aber verfeinert und mit einer gewissen Leichtigkeit, so daß auch nach dem Genuss keine Reue aufkommt, nicht mal dann, wenn der Urlaub vorbei ist und man sich zuhause routiniert auf die Waage stellt. Der Weinkeller ist gut gefüllt mit europäischen Tropfen.


Design by Erik Niessen von Stylt Trampoli AB


Auch die Architektur hat den kommunikativen Aspekt im Sinn. dafür ist der norwegische Erik Niessen, Gründer und Kreativdirektor des Stylt Trampoli AB (eine schwedische Designagentur um Erik Niessen) verantwortlich. Ein gefragter Mann in Sachen Hotelsdesign, so ist er auch an der Gestaltung des Andaz Dubai massgeblich beteiligt, dem Downtown Camper by Scandic Scandic in Stockholm, dem St. George in Helsinki, das 25hours Hotel in Düsseldorf. Die Designagentur Stylt Trampoli AB hat aber auch schon zwei Hotels in der Schweiz designt, das Huus Hotel in Gstaad und das Spedition Hotel und Restaurant in Thun.