LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Weitere  Artikel:

Mäzenatentum oder Sponsoring - Kunst im Dilemma - oder Chance?


Soziale Durchlässigkeit als Führungsprinzip


Soziale Nachhaltigkeit in Unternehmen - Social Sustainability


Sponsoring im Fußball am Beispiel eines Regionalligisten


Markenstärkung durch soziale Medien


Die Wechselwirkung zwischen unternehmerischer Innovation und Kunst


Delivering Happiness

Soziales Engagement von Unternehmen

Unternehmen im öffentlichen


Zu Gast bei Vitra in Weil am Rhein: Digitalisierung im Mittelstand • Der Econo Wissenstransfer


Amenities: Darf man sich in Businesshotels nicht wohlfühlen?


Edgar Geffroy:   Herzenssache in einer digitalen Welt


Gerald Lembke: Im digitalen Hamsterrad


Schwarze Zahlen im Spa

Risk Management im Spa


Kundenbeziehung Lohas


Fitness im Hotel

Fitnesskonzepte im SPA?


Sustainable Management

Supply Chain Management

Chance Energie / Ressourcen

Future Hotels

Erfolg mit Menschen

Mitarbeiterzufriedenheit

Erfolgsfaktoren

Customer Relationship

Gibt es den loyalen Kunden?

Homework ja oder nein?

Soziale Verantwortung

Verlagsbranche im Wandel

Hotels werden grüner

Wer sind die Lohas?

Genuss mit Ethik

Ökologisch Tagen

Die Grüne Welle

Zukunft Tourismus

Regionale Küche

Kundenzufriedenheit

FocusOnBusiness

Merito After Work Business

Personights Hotelkooperation

Sans Soucis Kosmetik  und Biodroga Hotels Wellness & Spa

Missha, Kosmetik made in  Südkorea

Hunter Amenities International: Hotel Supplier / Hotelkosmetik

Kimirica Hunter Hotel Amenities: Hotelkosmetik für Indien

Hunter Amenities via Concept Amenities: Hotelkosmetik für Europa

Hunter Amenities - Hotelkosmetik für Australien, Asia Pacific & Middle East

Merito After Work Business Treff Stephan Pfitzenmeier

Fotos Merito After Work Business Treff Mannheim

Fotos Merito im Syte Hotel Mannheim After Work Business Treff

Fotos Merito Sommerfest 2018 Hotel Ketschauer Hof • Deidesheim








Wer über Hotelkosmetik oder um den internationalen Begriff zu nehmen „Hotel Amenities“ schreibt, der kommt nicht umhin auch über „Hunter Amenities international“ zu schreiben.

Der Hotel Amenities Supplier kann auf eine fast 40 jährige Firmengeschichte zurückblicken. Das Firmenimperium von Hunter Amenities International umfasst 8 Fabriken und Fabrikations- anlagen in


•  Toronto / Canada,

•  Indore/ Indien,

•  Johor Bahru / Malaysia,

•  Tianjin /China

•  Breaside / Australien


Ausgelagerte Produktionen zudem in


•  Italien

•  Ägypten

•  Brasilien


Die Niederlassungen von Hunter Amenities International für den Kundensupport befinden sich in


•  Burlington in Kanada,

•  Las Vegas in den USA

•  Breaside in Australien ( Australien, Asia Pacific und Middle East) ,

•  Mumbai für Indien (Kimirica Hunter)I

•  Tianjin in China.


Hunter Collections - Lizenz-Marken


Bei den Hunter Collections fiel mir auf, dass extrem viele Markennamen vertreten waren, von denen man viele auch aus Parfümerien und dem Onlinehandel auch hierzulande, in deutschsprachigen Ländern kennt. Ich gehe einmal davon aus zumindest lassen dies einige Worthülsen auf der Seite der Luxury Brands vermuten „are available in unique blends and presented in innovative packaging“ alle Produkte durch Übertragung der Lizenz (den Namen des Brands zu führen) bei Hunter auch fabriziert (ich liebe dieses Wort) werden.


Wohlwissend und das kann ja vertriebstechnisch durchaus als Crux bezeichnet werden, dass viele dieser Brands nicht nur von einem Hotel Supplier exklusiv hergestellt werden, sondern die Lizenzen oft mehrfach vergeben werden. Oder doch zumindest die Lizenznehmer von Zeit zu Zeit wechseln.


Hunter Amenities Produktportfolio


Dabei geht das Produktportfolio weit über das hinaus, was man von europäischen Hotel Amenities Supplier gewohnt ist:  Lifestyle Brands, Spa Brands, Fragrance Brands,  skincare Brands (!), Haircare Brands (!) Classic Brands und natürlich Customised Collections.


Ich hatte nie persönlich Kontakt zum Unternehmen Hunter Amenities International. Mir war der Name dieses Hotel Amenities Supplier nur deshalb bekannt, da ich ja über bekannte Hotelkosmetik Marken, die mir im Laufe meiner vielen Hotelaufenthalte zu Gesicht (und Haut) kamen und die ich auch zum vollständigen, umweltbewussten  Aufbrauchen  mit nach Hause nahm , hier auf lohashotels.de  - und das nicht unbedingt unkritisch - geschrieben habe.


Mich haben gleich mehrere Dinge auf der Webseite von Hunter Amenities International  sehr positiv beeindruckt:


Transparenz in der Unternehmensdarstellung


Unter dem Menüpunkt  "Who We Are" wird ein Video gezeigt, in welchem das Unternehmen sich selbst, seine Archievements im unternehmerischen Bereich, als auch die Umsetzung sozialer und umweltpolitischer Verantwortung erklärt.  Das Video gibt Einblick in die Produktion, wobei mich der Anblick mit sovielen Robotern und menschenleeren Fertigungsstrecken ("Automation and new facilities") fast ein wenig erschreckt hat. Was einerseits vielleicht daran liegt, dass ich schon viele Jahre keine Produktionshallen (von der Autoindustrie war ich das zwar gewohnt) mehr von innen gesehen hatte.


Und andererseits  ist dieser hohe und effiziente Automatisierungsgrad notwendig bei einem Unternehmen dieser Größenordnung und einer damit vermutlich stetig hohen Auftragslage.  Auch der Hinweis auf die aufgeführten 7 Produktionsstätten "worldwide." Gleichzeitig hebt Herr Hunter hervor dass sein Unternehmen ein "People Business" ist. Lassen wir das gelten auch in Zusammenhang mit seiner Aussage, dass aus Kunden "life long friendships" entstanden sind.  Und ganz ohne Menschen geht es ja wirklich nicht - obwohl ich auch Firmen aus meinem näheren Umkreis kenne, die dies als Idealvorstellung sehen...


Es fällt auch auf, dass bereits nach etwas mehr als einer Minute des Videos auf die sozialen Projekte von Hunter nicht nur hingewiesen, sondern diese auch aktiv in Szene gezeigt werden. Und gleich darauf folgend, "Our Sustainable Charter", wenn auch nur angeschnitten und im Bild auf die ressourcenschonende Energiegewinnung via Solarpanels gezeigt werden.

Danach werden die oben beschriebenen "Hunter Collections" aufgeführt und erklärt. Und noch einmal mich nimmt auch hier wieder die "Erweiterung der Hotel Amenities auf Skin Care und Haircare" auch hier wieder gefangen.


Und dann kommt noch etwas, was ich bei vielen anderen Hotelkosmetik Supplier so vermisse, es sind die Referenzen von eindrucksvollen Hotelketten, die ihre Hotelkosmetik von Hunter Amenities  International beziehen. "...To provide the highest qualities hotel amenities for their guests" (Na, über diese reißerische Aussage und über  "the best of the best", da  müssen wir aber an einer weiteren Stelle noch einmal drüber reden...).


Lesen Sie dazu auch den Artikel: Hotelkosmetik, die Beste ist die, die keine ist!


Soziales Engagement von Hunter Amenities


Bereits im Video wurde das Projekt "Soap Aid" erwähnt, bei dem ähnlich wie bei "Clean the World Project" von Shawn Seipler, an dem Hunter Amenities ebenfalls partizipiert erwähnt. Doch darüber hinaus ist der Hotel Amenities Supplier noch an weiteren Projekten spendabel beteiligt. So an GKTW ( Give Kids The World Village), ein Resort in dem Kinder mit lebensbedrohlichen Erkrankungen und deren Familien kostenlose Ferien verbringen können.  Bezeichnend unter dem Menübegriff "Who We Are" und direkt unter "Corporate Message"  auf jener Seite, auf der das Unternehmen sich mit dem Video vorstellt.


Sustainability / Umweltschutz von Hunter Amenities


Sustainability also Nachhaltigkeit, ein Begriff der sich auch im Akronym Lohas wiederfindet (Lifestyle of health and sustainability). Sustainability heißt nicht nur Nachhaltigkeit, sondern ist untrennbar mit den verschiedenen Begrifflichkeiten des Umweltschutzes verbunden. Oder wie es ein Schweizer Hotelier es mir einmal gegenüber ausgedrückt hat: Enkeltauglichkeit. Oder wie es der Satz (den man auch auf der Startseite von lohashotels.de) von Kurt Biedenkopf vermittelt: "Ihr müsst Euch begrenzen auf das, was für Eure Generation auf dieser Erde zur Verfügung stehen kann, ohne  langfristige, nachhaltige Interessen nachkommender Generationen zu verletzen."


Diesen Begriff findet  man auf der Startseite von Hunter Amenities direkt im Menü. Die australischen Seiten des Unternehmens sind da noch etwas ausführlicher, doch bleiben wir hier einmal auf den Webseiten des Headquarters. Im Video hatte man bereits gesehen, dass das Unternehmen in seinen Produktionsstätten auf eine autarke Energiegewinnung durch Solarzellen setzt.


"Wir respektiven Menschen und den Planeten - Wir sind unnachgiebig die Welt zu einem besseren Platz zu machen. Und als stolze Umweltschützer - und es ist diese Denkweise die uns  zu verantwortungsbewussten Business Praktiken lenkt. Was wiederum ganz wesentlicher Teil unserer Geschichte ist" (frei übersetzt).  Mag an diesen blumigen Aussagen auch nur ein Fünkchen Wahrheit sein, auf das man das Unternehmen verpflichten kann, dann ist damit schon eine Menge gesagt und durchweg als Message auch für die Mitbewerber in der Branche zu sehen.


Nobody is perfect und ich schreibe es einmal Hunter Amenities zu Gute, dass man sich dort wahrscheinlich in einem andauernden Lernprozess befindet, der längst noch nicht abgeschlossen ist.  Das Packaging der Produkte ist nämlich immer noch sehr aufwändig und in wieweit dies umweltverträglich oder umweltgerecht ist, muss man in bestimmten Fällen zumindest bis jetzt noch stark bezweifeln wenn man das Packaging, die Flaschen ansieht, in denen Hunter die für die


Sheraton Hotels entwickelte Hotelkosmetik "Le Grand Bain - Citron-Vetiver" abgefüllt hat. Winzige Flaschen, dicker Kunststoff oder Silikon, unmöglich vom Benutzer auch nur ansatzweise vollständig nutzbarer Inhalt, weil dieser einfach nicht aus der Flasche will, selbst "unter männlicher Gewaltanwendung" - Das ist alles andere als einen Umweltgedanken konsequent  (bereits) umgesetzt zu haben. Aber wie gesagt. Nobody is perfect.


Manufacturing


"Wir kombinieren handwerkliche Traditionen mit Innovationen auf dem neuesten Stand um so  konkurrenzlose Marken Hotelkosmetik zu kreieren und zu fertigen, zeitloser Luxus bis zum Wesentlichen, damit Sie sich als etwas Besonderes fühlen.  (soviel Schwülstiges und Unwahres ist aus dem Englischen für mich nur mit viel Mühe und jenseits jeden Perfektionismus zu übersetzen)


Sorry, Leute von Hunter Amenities International, aber hier seid  ihr komplett ins Fabelland des Marketings abgetriftet! Das ist echt übel: In mindestens zwei Eurer Body Lotions, nämlich sowohl bei der oben erwähnten Le Grand Bain Citron + Vetiver für die Sheraton Hotels, als auch in  Le Labo Rose 31, habe ich neben weiterer  gesundheitlicher kritischer Substanzen (Silikone haben nichts aber auch gar nichts in Body Lotions zu suchen, ein billiger Ersatzstoff für gute Öle, mehr nicht!)  auch umwelttechnisch riskante Stoffe gefunden wie Mikroplastik! Das geht  nicht! Erst recht nicht, wenn man sich Umweltschutz  auf die Fahnen geschrieben hat!


Natürlich möchte ich hier zum Abschluss einem Unternehmen mit einem weltweiten Herstellungs- und Vertriebsnetz meinen Respekt zollen. Wir alle befinden uns auf einer Reise, viele von uns in eine hoffentlich bessere Welt. Auch solchen riesigen Organisationen sollte man die Chance nicht absprechen oder verweigern, selbst noch auf dem Weg des Kaizen zu sein. Der gute Wille, wenn er denn da  ist, der zählt schon eine ganze Menge.












bezeugt eine Message und eine Vision








Hunter Amenities International: Hotel Supplier / Hotelkosmetik