LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Weitere  Artikel:

Mäzenatentum oder Sponsoring - Kunst im Dilemma - oder Chance?

Soziale Durchlässigkeit als Führungsprinzip

Soziale Nachhaltigkeit in Unternehmen - Social Sustainability

Sponsoring im Fußball am Beispiel eines Regionalligisten

Markenstärkung durch soziale Medien

Die Wechselwirkung zwischen unternehmerischer Innovation und Kunst

Delivering Happiness

Soziales Engagement von Unternehmen

Unternehmen im öffentlichen

Zu Gast bei Vitra in Weil am Rhein: Digitalisierung im Mittelstand • Der Econo Wissenstransfer


Amenities: Darf man sich in Businesshotels nicht wohlfühlen?


Edgar Geffroy:   Herzenssache in einer digitalen Welt


Gerald Lembke: Im digitalen Hamsterrad


Schwarze Zahlen im Spa

Risk Management im Spa

Kundenbeziehung Lohas

Fitness im Hotel

Fitnesskonzepte im SPA?

Sustainable Management

Supply Chain Management

Chance Energie / Ressourcen

Future Hotels

Erfolg mit Menschen

Mitarbeiterzufriedenheit

Erfolgsfaktoren

Customer Relationship

Gibt es den loyalen Kunden?

Homework ja oder nein?

Soziale Verantwortung

Verlagsbranche im Wandel

Hotels werden grüner

Wer sind die Lohas?

Genuss mit Ethik

Ökologisch Tagen

Die Grüne Welle

Zukunft Tourismus

Regionale Küche

Kundenzufriedenheit

FocusOnBusiness

Merito After Work Business

Personights Hotelkooperation

Apart Living Hotel in ökologischer Holzbauweise von Weberhaus in Bühl

Kiekmo App + Aino App: Mit Haspa Next der Hamburger Sparkasse im Digitallabor

WDR Sendungen zum Thema Sonnenschutz

Azimut Hotels- Clean The World: Mal eben schnell die Welt retten

Digitalisierung in der Medizin und künstliche Intelligenz

Event: Futurewalk - Digitale Geschäftsmodelle Schramberg

Das digitale Versorgung Gesetz zum Nutzen der Patienten und nicht als  Wirtschaftsförderung

Digital Blackforest - Digitalisierung im Schwarzwald

Wie digital ist der Schwarzwald, Baden-Württemberg, Deutschland?



Bildnachweise








Die LOHAS sind im Vormarsch, auch wenn sie hierzulande kaum bekannt sind. LOHAS ist ein Akronym und steht sowohl für einen besonderen Lebensstil als auch Konsumententyp. Die Vertreter des Lifestyles Of Health And Sustainability pflegen einen Lebensstil auf Grund von Gesundheit und Nachhaltigkeit. LOHAS konsumieren gerne - und wenn möglich ökologisch und fair -  ohne auf Genuss und Luxus zu verzichten. Weitgehend unbemerkt hat sich in der Gesellschaft eine Gesellschaft gebildet. Sie leben unter uns und wissen oft gar nicht, dass sie dazugehören. Jeder Dritte in Deutschland ist ein LOHAS.  Übrigens, im Chinesischen gibt es den Begriff  LOHAS ebenso. Dort bedeutet er "glückliches Leben".


LOHAS ist nicht einfach ein Trend, LOHAS ist eine gesellschaftliche Bewegung mit neuer Sinngebung, für das individuelle als auch das gemeinschaftliche Leben, das Tun und das Handeln von Menschen.


Die „Sehnsucht Grün“ ist eine der größten Konsummotivationen dieser neuen Zeit. Gesundheit und Genuss, Verantwortung und Vergnügen, Individualität und Gemeinsinn sind kein Widerspruch. Die Grundsätze werden unsere Lebensentwürfe heute und in Zukunft nachhaltig verändern.


LOHAS lieben bewährte Traditionen und Technik, Fortschritt und Luxus - aber nur wenn  diese ökologisch vertretbar sind, nicht zu Lasten der Natur gehen. Das unterscheidet sie von den früheren Neo-Grünen.  LOhAS sind ethisch werteorientiert, deshalb brauchen sie  eine andere Kommunikation.


Sie sind breit aufgestellt die LOHAS, von jung bis alt, von arm bis reich. Der lässige Unternehmer mit Hybridauto und Passivhaus gehört dazu ebenso wie der Filmstar, der gegen den Abriss eines traditionellen Bauernhauses bei Los Angeles  protestiert und  tagelang im Walnussbaum übernachtet, der abgeholzt werden sollte.


Der umweltbewusste Rentner gehört zu den LOHAS, wie die berufstätige  Bevölkerung, die es sich trotz Arbeitshektik nicht nehmen lässt, für ihre Jüngsten frische Produkte im Bioladen zu erstehen, und mit immer länger werdenden Armen, nach Hause transportiert.


Im, laut ITB, wachsenden Segment  "Urlaub in kurzer Distanz"  sind die LOHAS  sogar überproportional vertreten, denn LOHAS  bevorzugen kurze Anreisen, die Umwelt wenig belastende Transfers oder den inzwischen "hipp" gewordenen Öko-Tourismus.


LOHAS im Hotel, Fitness, Wellness & Spa


Die gesunden Hedonisten sind keine Zielgruppe, sie sind die gesellschaftliche Mehrheit.  Die  Wellnessphilosophie der LOHAS  definiert das Ziel: Mittelfristig oder gar langfristig den Vitalzustand des Gastes verbessern zu helfen.  Wellness wird vielerorts als etwas „einfach Konsumierbares“ betrachtet, Kosmetik, Sauna, Massagen und Treatments sind die oft einzigen Inhalte.  Es werden Wohlfühl-Trostpflaster angeboten, statt wahrer Hilfestellung. Die Frage ist dem Gast zu beantworten: Wie kann ich meinen erreichten Wohlfühlzustand  durch Produkte und Behandlungen, erhalten oder gar verbessern?


Selfness und Selbstkompetenz sind zwei Begrifflichkeit der LOHAS. Präventiv seinen Gesundheitszustand in einem möglichst optimalen Steady State zu halten, sich erst gar nicht mit stress-, aktivitäts- und ernährungsbedingten Zivilisationskrankheiten auseinander setzen zu müssen, ist eine Leitidee jeden LOHAS.  Matthias Horx, der wohl bekannteste Trend- und Zukunftsforscher ist derjenige der den Begriff Selfness definiert hat, rezeptive Wellness, proaktive Balance und Wohlfühlen mit dem Ziel eines gesunden Körpers und Seelenzustandes.


Wellness im Sinne der LOHAS bedeutet Behandlungen und Treatments anzubieten, die  sich auf Regionalität,  Authentizität und  den Einklang mit der Natur beziehen. „Terroir“ ist dabei ein „must“.   Ayurveda, Lomi-Lomi, Shiatsu sind  für LOHAS unter dem Begriff "Ethnic Health" sinnhaft, doch nur wenn sie authentisch sind, übergangslos im genetischen Code des Hotels implementiert sind.  Vorsicht ist eher geboten beim Umgang mit dem Wort Spiritualität und Glaube.


Lebe wild und emissionsfrei - Wer sind die LOHAS?