LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Weitere  Artikel:

Mäzenatentum oder Sponsoring - Kunst im Dilemma - oder Chance?

Soziale Durchlässigkeit als Führungsprinzip

Soziale Nachhaltigkeit in Unternehmen - Social Sustainability

Sponsoring im Fußball am Beispiel eines Regionalligisten

Markenstärkung durch soziale Medien

Die Wechselwirkung zwischen unternehmerischer Innovation und Kunst

Delivering Happiness

Soziales Engagement von Unternehmen

Unternehmen im öffentlichen


Zu Gast bei Vitra in Weil am Rhein: Digitalisierung im Mittelstand • Der Econo Wissenstransfer


Amenities: Darf man sich in Businesshotels nicht wohlfühlen?


Edgar Geffroy:   Herzenssache in einer digitalen Welt


Gerald Lembke: Im digitalen Hamsterrad


Schwarze Zahlen im Spa

Risk Management im Spa

Kundenbeziehung Lohas

Fitness im Hotel

Fitnesskonzepte im SPA?

Sustainable Management

Supply Chain Management

Chance Energie / Ressourcen

Future Hotels

Erfolg mit Menschen

Mitarbeiterzufriedenheit

Erfolgsfaktoren

Customer Relationship

Gibt es den loyalen Kunden?

Homework ja oder nein?

Soziale Verantwortung

Verlagsbranche im Wandel

Hotels werden grüner

Wer sind die Lohas?

Genuss mit Ethik

Ökologisch Tagen

Die Grüne Welle

Zukunft Tourismus

Regionale Küche

Kundenzufriedenheit

FocusOnBusiness

Merito After Work Business

Personights Hotelkooperation

Sans Soucis Kosmetik  und Biodroga Hotels Wellness & Spa

Missha, Kosmetik made in  Südkorea

Hunter Amenities International: Hotel Supplier / Hotelkosmetik

Kimirica Hunter Hotel Amenities: Hotelkosmetik für Indien

Hunter Amenities via Concept Amenities: Hotelkosmetik für Europa

Hunter Amenities - Hotelkosmetik für Australien, Asia Pacific & Middle East

Merito After Work Business Treff Stephan Pfitzenmeier

Fotos Merito After Work Business Treff Mannheim

Fotos Merito im Syte Hotel Mannheim After Work Business Treff

Fotos Merito Sommerfest 2018 Hotel Ketschauer Hof • Deidesheim

BCG Cosmetics: Sans Soucis Kosmetik aus Baden-Baden feiert 80 Jahre 2019








MALLORCA/STUTTGART.


Eine neue Form, sich über ein Produktsegment zu informieren, hatte jetzt Premiere: Focus on Business brachte erstmals im November wellness-interessierte Hoteliers und Vertreter der Wellness-Industrie für mehrere Tage auf Mallorca zusammen.


Das Ergebnis


Die Teilnehmer haben nicht nur viele Kontakte mit nach Hause genommen, sondern bekamen durch die Vorträge, Business Meetings und "Dinner Talks" wertvolle Informationen.  Wichtigster Aspekt für andere war die Möglichkeit, sich mit einer klaren Frage an unterschiedliche Anbieter wenden zu können und die Antworten sehr direkt mit einander vergleichen u können.


Das persönliche Vis à Vis


Der persönliche Kontakt war dabei genauso wichtig wie die Tatsache dass man auch zwei Stunden später noch mal eine Nachfrage stellen . konnte ohne E-Mails schreiben zu müssen. Auch die Vertreter der Wellness-Industrie kamen bei der Veranstaltung auf ihre Kosten. "Wer das mit Speed Dating vergleicht,  hat nicht ganz unrecht",resümiert Stefan Zappe von Wellness-Produkte-Anbieter C.O.O.C.


Mehr Testimonials


"Ich war gezwungen die Vorteile unserer Produkte wirklich auf den Punkt zu bringen. Andererseits wäre ich sonst vielleicht nie an der Vorzimmerdame vorbei gekommen".  Auftakt der Veranstaltung bildete ein Beitrag von Roland Zadra, Präsident der Romantik Hotel Gruppe, in dem deutlich wurde, warum Romantik Hotels sich auch zum Thema Wellness positionieren müssen.  Knapp über 60 der insgesamt inzwischen über 200 Romantik Hotels bieten Gästen bereits Entspannungsmöglichkeiten jenseits von Tisch und Bett.


Internationale Wellness Fachleute


Bauchladen ist out. Die Business Meetings wurden mit einer Vortragsreihe international bekannter Wellness Fachleute eröffnet. Wilfried Dreckmann, Ex Spa-Manager und Inhaber des Beratungsunternehmens Spa Projekt beantwortete die Frage, wie man mit Wellness schwarze Zahlen schreiben kann.Er betonte, dass die Idee der Bauchladen-Wellness nicht mehr zukunftsfähig sei. Man müsse sich deutlicher positionieren. Authentizität und vor allem hohe Qualitätsstandards seien angesagt.


Der berühmte Rote Faden


Den roten Faden griff Jörg Hidding von Aktiv Consult auf. Hidding verdeutlichte, was ein Wellness-Konzept leisten muss und für wen. Er skizzierte bildhaft die Entwicklungen im Hotelmarkt und zeigte anhand von praktischen Beispielen, wie man sich als Hotelier mit wirklichen Wellness-Konzepten im Hotelmarkt behaupten kann. Erfolgreiche Anbieter müssten ihren Kunden in der Zukunft intensive Genusserlebnisse anbieten, um aus dem Dschungel der zahlreichen Anbieter herauszuragen.


Brenners Park Spa Management


Einblicke in das "Unternehmen Wellness" von Brenners Park Hotel gewährte Spa-Manager Hans Peter Veit. Peter Veit forderte eine Neuorientierung in der Definition "Spa & Wellness" und machte deutlich, dass sich die Begriffe wie Luxusgut, USP und Produktbindungen im Zusammenhang mit Wellness überholt hätten.


Die Zukunft läge in Begriffen wie Lifestyle, Detox und Organic Luxury. Außerdem betonte er, wie wichtig gut ausgebildetes Personal und wenig Fluktuation im Spa sind. Die Veranstaltung FocusOnBusiness war der Auftakt zu weiteren Events. Anregungen und Tipps der beteiligten Partner fließen dabei in die Konzepte ein. Bilder der Veranstaltung und weitere Infos auf der Website.                                



red

Artikel aus der AHGZ







Sample Heading

Focus On Business Mallorca 2008 Wellness wird Lifestyle Spa-Event: Focus On Business bringt Hoteliers und Hersteller an einen Tisch