LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Schottischer Whisky: Ich hatte kurzfristig eine Einladung nach Schottland erhalten, sagte schnell zu, denn in den Weiten Schottlands naturnah auszuspannen, das klang verführerisch.


Ich verbrachte einige Tage in Edinburgh. Die Hauptstadt Schottlands bietet jede Menge kulturelle Veranstaltungen. Die Museen sind ebenfalls einen Besuch wert. Zu lange sollte man nicht bleiben, weil das Wetter für einen nicht klimatisierten Kontinentaleuropäer zu depressiver Verstimmung führt. Gut , dass der Flieger nach Islay schon wartete.


Islay - ein Juwel in rauher See


Auf Islay, einer Insel, die nördlich von Irland und östlich vom schottischen Festland liegt, leben nur etwa 3000 Menschen, Touristen nicht gerechnet. Die Insel ist ein Juwel, umgeben von rauer See. Es gibt hier zahlreiche Vogelarten, wie Alpenkrähe, Kornweihe, Seeadler, Austernfischer. Im Februar ist ein besonderes Schauspiel zu beobachten, wenn die Weißwangengänse in Massen auf der Insel Quartier beziehen. Die Geschichte Islay begegnet bei Wanderungen in der Natur auf Schritt und Tritt: Das Clyde Tomb von Cragabus und der Steinkreis von Cultoon erinnern an Stonehenge,  alte mittelalterliche Kirchen und Kapellen, und verschiedene gut erhaltene Keltenkreuze. Die christlichen Missionare haben auch hier, auf dieser abgeschiedenen Insel, ganze Arbeit geleistet.


Die Insel Islay und der Whisky


Den Tourismus hat die Insel der jahrhundertealte Tradition den   Whiskybrennereien zu verdanken. Es git nur 8 Whiskey Destillerien auf der Insel.  Ruhe, Natur, Einkehr, und ein  Single Malt, vor Ort hergestellt,  mit dem herrlichen Quellwasser der Insel leicht verdünnt -  weiß Gott -  es gibt wenig schönere Mußestunden!


Bruichladdich


Ist man auf Islay, dann ist es ein freudiges „must“ eben auch eine Whisky-Destillerie zu besuchen. Ich hörte, dass die Single Malt Brennerei Bruichladdich  ein sehr schönes Besucherzentrum hat.


Bei Bruichladdich wird auf die Verwendung von biologisch angebauter Gerste Wert gelegt. Es gibt  eine enge Kooperation  mit den Farmern.


Gar nicht schwer hier auch mit den Hauptpersonen von Bruichladdich in Kontakt zu kommen, mit Mark Reynier, ein Engländer der 2000 die 1881 gegründete Destille  aufkaufte, und dem Brennmeister Jim McEwan, ein gestandener Schotte,  wie man unschwer am Namen erkennen kann.


Die Bewohner von Islay lernt man bei einem Urlaub  kennen und bewundern,  in dieser doch abgelegenen Region der Welt. Sie sind ehrlich, unverfälscht, mit Traditionen verwurzelt, gepaart mit einer unglaublich neugierigen Weltanschauung. Offenherzig trotz des oft recht rauen Klimas, nahe des Atlantiks, den man hier überall auf Islay  riechen kann.

Update: Im Juli 2012 wurde offiziell bekanntgegeben,dass Mark Reynier die Bruichladdich Brennerei an Remy Cointreau verkauft hat.  Irgendwie finde ich es traurig...
































Bruichladdich Whisky Islay

Bruichladdich Single Malts Whisky ... it‘s about people, about taste