LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Verlernt zu haben zum Metzger zu gehen,  so hieß kürzlich eine Überschrift in der NYTimes.  „Schweinebauch, das ist es was die Leute bei uns wieder kaufen“  - Warum? Weil sie es nicht mehr im Supermarkt bekommen. Ein Grund warum Mr. Martins seinen Metzgerladen eröffnete und seine Berufschancen steigen sah.


Bis vor ein paar Jahren waren Metzgereien in NY eines von vielen belächeltes Überbleibsel, zum Beispiel in Williamsburg (ein Stadtteil von Brooklyn). Das hat sich geändert: Andere taten es ihm nach und eröffneten Metzgereien in Gegenden, in denen man sonst sein Fleisch festverzurrt  in Plastikfolie und blutgesättigter Schaumstoffschale zu kaufen bekommt.


Hier kannst Du Dich mit Menschen unterhalten, jeder Kundenwunsch ist unterschiedlich. Denn je nachdem, wie du vorhast das Stück Fleisch zu kochen ist der Schnitt und die Auswahl des Fleisches anders.  Die Metzgerei,  hier kaufen die, die keine uniformen Steaks essen wollen.  Markknochen, Nieren, Ochsenschwanz, gibt es auch.


So verkauft Marlow & Daughters stolz Fleisch von der Kuh vom Kopf bis zum Schwanz, genauso wie Fleishers in Kingston, die sich ausschließlich auf Biofleisch und / oder Fleisch von frei lebenden Tieren spezialisiert haben.


Endlich werden sie hier in der Stadt wieder entdeckt: Die Freuden des Landlebens, inmitten von kleinstädtischen Metzgereien, die Rezepte für die eigentlich küchenunerfahrenen Amerikaner, die gibt es kostenlos dazu.





















Metzgerei in Strassburg

Der Hackepeter - namentlich: Metzger - in New York der letzte Schrei!