LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Teezeit ist immer. Sommer und Winter. Im Sommer bevorzuge ich grüne Tees oder leckere Früchtetees, heiß, kalt, oder kalt geworden. Den grünen Tee lass ich oft über Gebühr ziehen, bis zu 10 Minuten, dafür trinke ich ihn auch aus besonders großen Tassen, die fast einen halben Liter Inhalt haben. Es heißt nämlich, dass grüner Tee  seine gesunden Wirkstoffe abgibt, wenn er besonders lange zieht.  Bei schwarzem Tee ist das ganz anders. Da halte ich mich an die gültige Regel: 2 Minuten für eine anregende Wirkung und 5 Minuten für ein entspannende Wirkung.


Milch oder Sahne nehme ich nur selten in schwarzem Tee, und wenn, dann muss er schon recht kräftig sein, ein Assam oder eine Breakfast Tee Mischung (früher war ich ein Fortnum & Mason Fan). Chai Tee habe ich bisher noch nicht probiert. Rooibos Tee immer wieder probiert - ist aber gar nicht mein Ding.


Kusmi Tee - Eine Tradition wird wiederentdeckt


1867 eröffnete Pavel Michailovitch Kousmichoff sein erstes Teegeschäft in St. Petersburg. Schnell wurde er mit durch die Qualität seiner Teesorten zum Haus und Hoflieferanten des Zaren und besaß innerhalb kürzester Zeit 11 Teehandlungen in Russland. Sein Sohn Viatcheslav Kousmichoff erbte das Unternehmen, verließ wegen den Unruhen der Oktoberrevolution Russland und eröffnete sein erstes Geschäft in Paris. Von dort aus eroberte er die Welt. In Konstantinopel, dem jetzigen Istanbul, New York und Berlin, wohin man zwischen den beiden Weltkriegen den Hauptsitz des Unternehmens Kousmichoff verlegte. (In London besaß Viatcheslav Kousmichoff zu Lebzeiten seines Vaters eine Dependance.)


Kann guter Tee so schön sein?


Durch Zufall entdeckte ich in Straßburg Tee, der mir wegen seiner Aufmachung auffiel. Die Frage war jetzt kann denn wirklich guter Tee so schön sein? - Er kann! Da wären erst einmal die klassischen Schwarztees aus den den unterschiedlichen  Anbaugebieten aus China, Indien und Sri Lanka. Eine Besonderheit ist der geräucherte, sehr kräftige Lapsang.  Bei den Grüntees werden neben einem bekannten Gunpowder Tee auch zwei Teesorten aus Grüntee angeboten, die man eigentlich nur in Schwarz kennt, einen grünen Darjeeling und einen grünen Assam. Grüne Tees, die nicht aus China oder Japan, den typischen Anbaugebieten  für grüne Tees stammen, sondern aus Indien, dem Land der Schwarztees.


Mit allen Sinnen genießen!


Die aromatisierten Tees sind natürlich aromatisiert.  Unbedingt probieren muss man den Algen-Minze Tee oder den Detox mit Zitronengras und Mate, ganz neu der Grapefruit-Tee, der ebenfalls Mate enthält.  


Der „Cool Tea“ ist großartig, besonders im Sommer. Er enthält: Kräuter, Verbene, Süßholz und Pfefferminze. Gar nicht „euphorisch“ werde ich beim „Euphoria Tea" von Kusmi.


Bei den aromatisierten Schwarztees hat es mir besonders der  „Sweet Love Tee“  mit rosa Pfeffer, Kardamom und Lakritze angetan. Der Earl Grey Tee ist ein Traum, und der "Vier Rote Früchte Schwarztee"  ist ungemein fruchtig.


Wenn Sie Kusmi Tee nicht in Ihrer Stadt finden, dann kaufen Sie doch im Online Store von Kusmi Tea. Ab einer bestimmten Menge entfallen die Versandkosten. Das heißt: Bei den Nachbarn von Kusmi Tee schwärmen und zusammen eine Sammelbestellung aufgeben - Viel Spaß und Bon Appetit!





viele Sorten Kusmitee, Kusmi Tea

Kusmi Tee Paris - Tradition, hübsch und sehr, sehr lecker