LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Strenge geometrische Muster, Karos und Kreise und Stem für die ist  Orla Kiely bekannt. Sechziger und Siebziger Jahre Fashion, die "swinging sixties", Formen und Schnitte,  die an die Zeiten Twiggy  und  Audrey Hepburn (Frühstück bei Tiffany 1961, Charade 1961) erinnern. Clean Chick, aber so farbig (eine der Lieblingsfarben von Orla Kiely scheint das kräftige Orange dieser Zeit zu sein, das wir vor allen Dingen noch von den Creme 21 Dosen kennen), dass trotz der Schlichtheit des Stils kaum eine Analogie zu der Tracht der Amish People aufkommen lässt.


Es ging bunt zu in den Sixties und Seventies


Im Gegenteil: Wie in den frühen Zeiten der Pop Kultur, der Hippies, Woodstock 1969, die sexuelle Befreiung durch die Pille, Mini- und Maxirock, Farben und Formen, die einem LSD Rausch entstammen könnten,  standen damals hoch im Kurs und tun es heute auch wieder Revival nennt man sowas. Wirtschaftlich die wohl erfolgreichste Zeit nach dem Krieg. Noch träumte man von der Wiedererstarkung von Great Britain, wurde es doch durch die vielen Unabhängigkeitserklärungen der früheren Kolonien ordentlich "gebeutelt."  Great Britain erlebte die große, kollektive Trance in dieser Zeit, der Cold Turkey erreichte die Inselbewohner erst, nachdem die eiserne Lady 1979 den Handschuh aufnahm.          


Design & Farbenpracht - zurück in die Gegenwart


Doch vorher, da  ließ man es ordentlich krachen. In jeder Richtung. Bei der Bekleidung und beim Mobiliar. Filmszenen von "The Persuaders", bei uns bekannt als "Die Zwei" mit Tony Curtis und Roger Moore, vor dem Bühnenbildner darf man sich heute noch verbeugen. Dies sind inzwischen treffliche Zeitdokumente, auch wenn der letzte der Hauptdarsteller inzwischen auch das Zeitliche gesegnet hat. Für das auffällige und recht poppige Design gilt in Großbritannien:


Orla Kiely -Die "Queen of Pattern


"I want to break free" von Fredy Mercury in einer seiner berühmtesten Videoclips kam ja erst 1984. Auch in dieser Richtung ist Orla Kiely - absichtlich oder umabsichtlich - den Sixties und Seventies treu. Der innere Zwiespalt zwischen Emanzipationsbewegungen dieser Zeit und dem Frauenbild von KKK, Kirche, Küche, Kinder in den (selbst  Arbeitervierteln Englands) lebt sich in ihrem Moderepertoire als Rollenklischee voll aus.


Das Muster des Erfolgs


All dies, so scheint es, holt eine der bekanntesten Designerinnen Irlands und Großbritanniens "zurück in die Gegenwart."  Orla Kiely, geboren in Dublin mit Hauptgeschäftssitz in Großbritannien. In 33 Ländern ist Orla Kiely vertreten, zwei Flagship Stores hat Orla Kiely in London und in New York.


Orla Kiely, die Königin der Muster


Ihren Durchbruch und ihre  größten Erfolge feierte und tut Orla Kiely immer noch, mit ihren Taschen, bei denen sie frühzeitig auf strapazierfähige "Print Laminate Stoffe" wert legte, an denen die Besitzerinnen (ja Orla Kiely macht nur Frauenmode, leider)  lange Freude hat. Ganz im Sinne von Orla Kiely, die es hasst, daß heutzutage soviel zu früh weggeworfen wird. Hilfreich ist, dass Orla Kiely Designs nie aus der Mode kommen, eben weil sie - auch als Reminiszenz frühere Mode-Dekaden - zeitlos im wahrsten Sinne sind.


Orla Kiely - Für Frauen mit  Symbolik


Für Männer hat Orla Kiely nichts im Repertoire, wenn man von einigen Armbanduhr- Modellen absieht, deren Zifferblatt so groß sind, dass sie oft als unisex in den Online Stores bezeichnet werden.  


Absicht? Möglichst authentisch die geistige Einstellungen  in den Sechzigern und Siebzigern. Man hielt die Geschlechterrollen schön getrennt. Orla Kiely entwirft demgemäß hauptsächlich Dinge für die Frau. Statt Mann ist jetzt Frau m Rollenklischee dieser Zeit verhaftet: Taschen, Uhren, Ringe, Ohrringe, Jewelry, Tassen, Vorhänge, Kissen, Handtücher, Kindertrolleys (in Kooperation mit MacLaren)  und Parfums, alles sozusagen für den Hausgebrauch (wir erinnern uns KKK)


Starting Business:  Statt Hüte dann Handtaschen


Orla Kiely bekam von ihrem Vater im Alter von 12 Jahren die erste Nähmaschine, wenige Jahre später nahm Orla Kiely mit Hüten auf der London Fashions Week mit einem Stand teil.  Dort bemerkte Daddy, dass niemand einen Hut trägt, aber alle Handtaschen. Diese Erkenntnis erwies sich als Initialzündung für das Orla Kiely Mode Imperium.


Young Orla Kiely ließ die Hüte Hüte sein, sie begann am laufenden Band bedruckte Stofftaschen herzustellen. Bis ihr die zweite entscheidende Idee kam: Die Taschen aus laminierten Stoffen herzustellen. Laminiert heißt in diesem Fall, Stoffe die aus mehreren Schichten bestehen, die machen das Endprodukt stärker, stabiler, dicker, wertiger.


Die Farben Irlands interpretiert von Orla Kiely


Geboren in Dublin, die Eltern von Galway und Tipperay, wo die Großmutter und ihre vielen Söhne eine Bäckerei betrieben. "Ich bin immer stolz auf meine Herkunft gewesen.  Mein Farbenverständnis habe ich vom Farbenreichtum der irischen Landschaft. Meine Familie lebt in Irland. Ich besuche sie regelmässig. Die irische Designerin ist verheiratet mit Dermott Rowan.


Während Orla sich ums Design kümmert, ist Dermott für das Management verantwortlich. Orla Kiely hat ein B.A. Degree vom Universitäts-College in Dublin und ein M.Al Degree vom Royal College of Art, welches Orla Kiely kürzlich mit einer achtungsvollen Senior Fellowship auszeichnete in  Anerkennung ihrer Arbeit. Orla erhielt ebenfalls das ehrenvolle Doktorat der Norwich University of Arts.


Celebrities - Stars, die Orla Kiely lieben


Catherine, Duchesse of Cambridge, gebürtige Kate Middleton, Pippa Middleton auf dem Trittbrett, Keira Knightly (britische Schauspielerin) , Molly King (englische Songwriterin), Lauren Laverne (britischer Radio DJ)


Hotelkosmetik von Orla Kiely


In diesem Sinne gab sie ihren Namen auch für eine Hautpflege-Linie, bestehende aus Seife, Duschgel, Bodylotion, Shampoo und Conditioner.  Es gibt mehrere Duftvariationen. Wobei man anscheinend dachte, dass die Geranium Pflegelinie als unisex Produktlinie für Hotelkosmetik ideal wäre.


Ok auch andere Dinge gehören inzwischen zum Repertoire der irischen Designerin. So designte sie einen Citroen, und für Expressway and Irish Design 2015, 10 Bus- Outfits.



Social Responsibility a la Orla Kiely


"5,000 lives are lost every year in Ireland to sudden cardiac arrest"  - Im Frühjahr 2017 stellt Orla Kiely Ihr Design auf einem Pin der Irish Heart Foundation zur Verfügung um 500.000 € Spenden für den guten Zweck zu sammeln. "Sie fragten mich, ob ich es tun würde  und es war die Charity, die ich tun wollte. Die Mutter meines Ehemanns Dermott starb nach einem Herzinfarkt.


Update: Was ist eine Marke ein Brand noch Wert, wenn der Name selbst einer Designerin nicht für Qualität steht?


Vor einem halben Jahr hatte ich mir einen Buddy Ring von Orla Kiely gekauft. Vor einigen Wochen hatte ich dann entdeckt, dass das Silber sich schon ins Nichts aufgelöst hat! Sehr ärgerlich! Noch ärgerlicher wenn ich vom Online Händler bestätigt bekomme, dass meine Kritik berechtigt ist, hier ein Auszug aus der ersten Rückantwort per Email:


".."this, of course, is not a  level of quality we would hope for you to experience with your Orla Kiely products. " -


Dieser Online Shop versuchte das Problem mit dessen Supplier von Orla Kiely Jewellery zu klären und musste mir mitteilen: "our supplier has deemed this to be wear and tear and due to the use of the ring"


So, nach 6 Monaten tragen eines Orla Kiely Buddy Rings muss man also damit rechnen, dass dieser so aussieht? Hast du Worte?


Was sagt dieses Verhalten über die Customer Relation eines Brands aus?  Was ist ein Brand eine Marke noch wert, wenn dies der übliche Habitus ist - wäre?







Orla Kiely - Irische Designerin - The Queen of Pattern