LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

.

Einfach nur lecker, unser Mittagessen im Restaurant Rizzi, Augustaplatz 1 oder besser gesagt, draussen im Garten mit Blick auf den Lichtentaler Allee in Baden-Baden.

Wer selbst gerne und von sich behaupten kann, dass er das auch gut kann, der hat es oft nicht leicht ein Restaurant auf "Augenhöhe der eigenen Kochkünste" zu finden.

Es ist nun mal so: Viele Restaurant verwenden inzwischen Convenience-Produkt, also halb gare oder gar fertige Gerichte, die nur noch erwärmt und verfeinert werden müssen.  Selbst in Frankreich ist man vor dieser Schmach nicht sicher. Wer den Film "Brust oder Keule" von Louis de Funes kennst, der war wahrlich vorgewarnt!

Um so erfreulicher unser Mittagstisch im "Rizzi", einem Restaurant mit mediterran inspirierter Küche am Augustaplatz, nahe der evangelischen Kirche in Baden-Baden.

Wir waren zu dritt,  der Lunch Break fing mit einem Hugo an, einem Getränk aus Sekt mit hellem Holunderblüten Sirup, Minzeblatt, Eis und einem Spritzer Mineralwasser. Wie gut, dass wir uns noch an unser anschließendes Essen erinnern konnten.

Getränke perfekt gekühlt

Mit dem Essen wurde ein Chardonnay von einem ansässigen Winzer bestellt, er stellte sich als hervorragend ausbalanciert heraus, eine nur ganz leichte Säure, vielfältige Aromen, sehr gediegen zu den Gerichten passend.

Das Essen erstklassig!

Das Rinderfilet präsentierte sich toll mit einem pfannengebratenen  Gemüse, ähnlich einem Ratatouille, nach dem Anschnitt sah man - über den Tisch, war ja nicht meins  -  perfekt medium aus. Das dazu servierte Kartoffelpüree probierte ich allerdings und es war hervorragend!  

Das Rindertatar, optisch schon ein Leckerbissen mit Wachtelei und Tomate serviert. Statt der üblichen Zwiebel wurde es anscheinend mit Frühlingszwiebel oder Lauch angemacht.

Mein Wienerschnitzel war wohl das zarteste, saftigste das vermutlich mit "Panko" paniert war, man nimmt dazu nur das weiße vom Brot, keine Rinde. Reichlich Zitrone und ein Klacks Preiselbeergelee rundete das Geschmackserlebnis ab.  Der dazu gereichte Kartoffelsalat war zwar nicht so außergewöhnlich, ausser dass er mit grobem Senf und braunen Senfkörner angemacht,  doch mehr als passabel, zumal ich schon schlechteren gegessen hatte.

Ein gelungener, sonniger Nachmittag

Alles in allem sein sehr, sehr gelungener Nachmittag, da wir erst 2 1/2 Stunden später das Rizzi Restaurant verließen.  Sicher ist das Rizzi nicht das günstigste Restaurant in Baden-Baden (wer es günstiger um die Mittagszeit möchte, und der Hunger nicht mörderisch groß ist, dem sei das Leo's in Baden-Baden in der Luisenstraße 8 empfohlen) ,  andererseits wird man keinesfalls enttäuscht was die Qualität der Produkte, der Speisen betrifft. Auch der Service war hervorragend , wir konnten uns nicht beklagen.  

Es gibt nur wenige Alternativen

Auf Bewertungsportalen werden die "angezogenen Getränkepreise im Rizzi"  bemängelt. Auf die hatte ich ehrlicherweise nicht geachtet, werde ich aber bei meinem nächsten Besuch "inspizieren."  Denn den wird es auf jeden Fall geben.  Denn: Alles war stimmig, die Atmosphäre, die anderen Gäste , das  schmackhafteste Essen, das man sich vorstellen kann, die perfekt gekühlten Getränke, der hervorragende, unaufdringliche, doch immer aufmerksame Service!


Das "Rizzi!" Restaurant in Baden-Baden