LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Die Personights Hotelkooperation


Um gute Mitarbeiter an ihr Hotel zu binden,  und somit fördernd und stärkend für ihr Haus zu agieren, ermöglicht nun seit mehr als 7 Jahren die Hotelkooperation PERSONIGHTS allen Hotelmitarbeitern der bei PERSONIGHTS teilnehmenden Hotels eine Win-Win-Situation für beide Seiten.

Lohas On Business

Schwarze Zahlen im Spa - Hotellerie Management


Umsätze rauf – Kosten runter. Wer SPA Management auf diese beiden Schlagwörter reduziert, muss nicht zwangsläufig erfolgreich sein. Und dennoch: Die Quintessenz dieses Artikels ist genau dies: um schwarze Zahlen im SPA schreiben zu können, gibt es nur diese beiden Stellschrauben.

Risk Management im Spa - Hotellerie Management


Ein bisschen paranoid ... muß man möglicherweise sein, um sich mit dem Thema Risiko im SPA anders als aus versicherungstechnischer Sicht auseinander zu setzen. Aber wenn ein wenig Paranoia hilft, größeren finanziellen Schaden abzuwenden ohne seine Versicherungen in Anspruch nehmen zu müssen, dann lohnt es sich ausnahmsweise mal keine therapeutische Hilfe zu suchen.

Spa Planung und Konzeption im Hotel

Zahlreiche Spas sind in den letzten Jahren in Hotels entstanden, die häufig den Rentabilitätsvorstellungen der Hoteliers nicht entsprochen haben, ob sie nun zu groß geplant wurden oder der Angebotsmix nicht stimmig war. Umgekehrt werden auch Anlagen zu klein gebaut, so dass die Nachfrage schon im ersten Jahr einen Ausbau notwendig macht.

Fitness im Hotel - Planung eines Fitnessbereiches


Hotels haben in den vergangenen »Wellness-Boom«- Jahren v. a. in große und aufwendige Pool-, Sauna- und Dampfbadanlagen investiert. Vielfach wurden dabei strategische und konzeptionelle Überlegungen hinten angestellt, da man der Meinung war, dass ein toller Wellness-Bereich den Umsatz von alleine ankurbelt


Welche Fitnesskonzepte sind für SPA-Anlagen geeignet?


Die Zeiten von reinen passiven Wellnessangeboten sind bei den meisten Spas vorbei. Bewegung als ein wesentliches Element der Gesundheitsvorsorge wird immer wichtiger. Für viele Spa-Anbieter stellt sich deswegen die Frage nach funktionalen Fitness-Konzepten und dem richtigen Equipment.


Ein klarer Überblick über Zahlen, kritisches Hinterfragen bisheriger Vorgehensweisen, die Entwicklung einer Vision, eine sich an äußere und innere Umstände immer wieder neu adaptierende  Unternehmensstrategie, bis zum „sich selbst neu erfinden“ sind in einer Zeit -  in der sich Krisen regelrecht überschlagen - notwendiger denn je.  Planungen sind oft nur schöner Schein - neue Realitäten kommen unverhofft: Da war der Zusammenbruch der New Economy,  mit Auswirkungen auf den gesamten Aktienhandel, da war Nine-Eleven 2001, dann die Weltwirtschaftskrise 2008, die Eurokrise 2011 und als ob das nicht genug wäre, der drohende Zusammenbruch der amerikanischen Wirtschaft aktuell - verbunden mit einem voraussichtlich, neuerlichen Börsencrash.

Zahlen, Planungen, Zielvorgaben - eine trügerische Sicherheit

Zahlen, Planungen und Zielvorgaben  alleine versprechen eine trügerische Sicherheit für Neuinvestitionen und andere Entscheidungen,  die die Zukunft des „Unternehmens Hotel“ bestimmen. Mit herkömmlichen Denkweisen und Methoden ist diese neue Businesswelt nicht zu managen. Tröstlich: Das einzig Beständige ist der Wandel. Derjenige hat in Zukunft Erfolg, der  die Natur als Vorbild wählt,  und die Evolution, ganz also nach dem Vorbild der Natur,  als Geschäftsprinzip verfolgt. „Es sind nicht die Stärksten, die überleben, auch nicht die Intelligentesten, sondern diejenigen, die sich am schnellsten an einen Wandel anpassen können!“

Gespräche und Seminare eröffnen einen gemeinsamen Blick auf den Horizont

Mehr denn je gilt es Voraussetzungen zu schaffen um mehr Erfolg für alle am Prozess Beteiligten möglich zu machen. Bewerten Sie Ihr Unternehmen neu. Ökonomisches Denken und ein untrügerischer Realitätsinn, der auf harten Zahlen und Fakten beruht, sind existenzielle Grundlagen. Doch:   Beziehen Sie nicht nur  materielle Werte, sondern auch die Immateriellen Werte Ihres Business in Ihre Bilanz ein. Zahlen bieten nur eine Momentaufnahme dessen, wo man steht, lenken  aber oft ab von den  Assets,  auf denen die Zukunft des Unternehmens wirklich aufbauen sollte . Kreieren Sie aus allem einen neuen Mix,  um noch erfolgreicher zu werden.  

Wir sind für Sie da,  indem wir je nach  Bedarf Hilfestellung geben durch persönliche Gespräche. Bei speziellen Anforderungen helfen wir gerne bei der Auswahl von Seminaren und Coachings von Referenten und Fachleuten, wohltuend geradezu ausserhalb der üblichen Branche.  Resümieren Sie die ersten positiven Erfahrungen mit uns, um mit uns langfristig und in vertrauensvoller, gelebter  Partnerschaft zusammenzuarbeiten.

Sustainable Management ist und wird es sein, das Thema in der „Hotellerie der Zukunft“

Sie finden viele  Infos darüber unter dem Menüpunkt oben: „Nachhaltigkeit“ -  Unser Konsumenten- und Urlaubsreiseportal für sustainable (nachhaltigen) Urlaub ist seit zwei Jahren sehr erfolgreich.  Noch haben  Hotels  in Österreich und der Schweiz bei  Themen  wie Sustainable Manangement, Naturschutz, Umwelt die Nase vorn. Wann so fragen wir uns übt die deutsche Hotellerie hier den Schulterschluss?  Eine wichtige Aufgabe wird sein Überzeugungsarbeit zu leisten, Ökologie und Ökonomie schließen sich nicht aus, sondern Ökologie wird in der Zukunft die Bedingung sein für ökonomischen Erfolg. Warum also nicht sofort beginnen? Was hält Sie auf?

Die besten Gelegenheiten ergeben sich immer dann, wenn man die Grundregeln ändert

Eine besonders intensive Kundenbeziehung: Die Fan-Gemeinschaft der Lohas

Ziel- oder besser Interessengruppen wie die LOHAS bedeuten eine besonders zuverlässige Audienz. Sie sind werteorientiert, üben poitical correctness, sind auf der Suche nach Gemeinschaften und gehen darin auf. Sie sind eben nicht nur auf der Suche nach lohasbasierenden Produkten und Dienstleistungen sondern auch nach Gleichgesinnten.

Chancen im Energie- und Resourcenmanagement und im Marketing


Die steigenden Energiepreise und das zunehmende Umweltbewusstsein der Gäste sollten auch die Gastronomie und die Hotellerie beeinflußen. Zu oberst sollten Energiesparmaßnahmen stehen gefolgt von einer Reduzierung dees Wasserverbrauchs.

Future Hotels oder die Hotels der Zukunft


Wie erhalte ich als Hotelier Planungssicherheit für die Zukunft. Die Zeiten sind unstet. Wirtschafts- und Eurokrisen zuhauf. Zudem beeinflusst der Klimawandel nicht unwesentlich das künftige Geschäft der Hoteliers nachhaltig. Denn Winter sind nicht mehr das was sie waren. Energiekosten werden zu einer immer größeren Kalkulationsgröße

Erfolg hat künftig vor allem, wer Menschen hilft


In der Tat: Kundenerfolgssteigerungs-Programme ersetzen Verkaufssteigerungs-Programme. Kundenerfolgsteigerung sind dazu gedacht, dem Kunden zu helfen, sein Leben leichter zu machen, ob privat oder geschäftlich.  Produkte und Dienstleistungen sind austauschbar. Konzentrieren Sie sich vor allem auf nicht austauschbare, nicht ersetzbare Faktoren, den Menschen.

Mitarbeiterzufriedenheit steht an erster Stelle bei den Unternehmenszielen


Der besten Weg ein Unternehmen erfolgreich zu führen, so Edgar Geffroy in seinem Buch „Abschied vom Verkaufen“ ist es, wenn man es sich zur Regel macht an allererster Stelle der Unternehmensziele die Mitarbeiterzufriedenheit zu setzen, und erst an zweiter stelle die Kundenzufriedenheit, woraus dann drittens, der Profit sich dann nur einstellt, wenn die beiden zuvor genannten stimmen.

Die Erfolgsfaktoren: Management & Mitarbeiterführung, Kundenwahrnehmung & gelebte Partnerschaften

Tradition, Besinnung, soziale und emotionale Kompetenz, immaterielle Werte  und der Begriff der Nachhaltigkeit, im Bewusstsein die Welt den nachfolgenden Generationen in einem lebenswerten und gut behütetem Zustand zu hinterlassen, verlässliche Partnerschaften zu Kunden und Mitarbeitern, zu Lieferanten und Banken -  erscheinen plötzlich als primäre Ziele wichtiger denn je.

Customer Relationship Management sieht anders aus

In Hotels findet man als Gast noch immer den CRM Fragebogen auf dem Tisch.  Macht es nicht vielmehr Sinn, den Gast, Kunden, von Anfang an in die vielfältigen Entscheidungsprozesse mit einzubinden, statt ihn nachher beurteilen und benoten zu lassen?

Gibt es den loyalen Kunde?


Diese Frage habe ich mir oft gestellt. In vielen Vorträge wird immer wieder davon gesprochen, dass es doch so viel günstiger wäre einen bestehenden Kunden zu halten, als einen Neukunden zu gewinnen.  Doch immer mehr gewinnt der Eindruck bei der Preispolitik großer Distributoren (Geiz ist geil, ich bin doch nicht blöd), dass grundsätzlich Kunden „bestechlich“ sind.

Die Erfolgsfaktoren: Management & Mitarbeiterführung, Kundenwahrnehmung & gelebte Partnerschaften


Statt Entschleunigung haben uns die elektronischen Medien (das sind die,  die Angela Merkel kürzlich noch als „Neuland“ definiert hat) eher eine Beschleunigung beschert. Nur noch selten hat man das Empfinden nicht mehr zu agieren, sondern nur noch reagieren zu können, sich auf Bedingungen die sich ständig ändern, stetig und flexibel einstellen zu müssen.

Die soziale Verantwortung des Unternehmers


Unternehmen tragen in vielerlei Hinsicht eine Verantwortung für die Zukunft des Unternehmens. Oft vergisst man in Hinblick auf das täglich schwierige Tagesgeschäft, dass das Unternehmen auch eine soziale Verantwortung hat und dies bezieht sich nicht auf die vom Unternehmen oft selbstgelobte Arbeitsplatzsicherung.

Ist die Verlagsbranche reif für den Wandel - oder überhaupt zu retten?


Schreckensnachrichten  gehen um in der deutschen Presse, und ausnahmsweise nicht über Politik, Kultur und Soziales, sondern über das eigene Genre, die Verlagswirtschaft, Zeitungen, Arbeitsplatzverlust von Journalisten. In den USA begann dieses Movement, es folgte Frankreich.

Hotels werden immer grüner


Es gibt die unterschiedlichsten Gründe warum immer mehr  Hoteliers das Thema Nachhaltigkeit verfolgen und umsetzen. Es ist entweder ihr ökologisches Gewisen das sich regt, ihre Naturverbundenheit die sie mitteilen möchten, der ökonomische Aspekt der sich bereits mittelfristig Kostensenkungen im Energiebereich nachweisen lässt,

Das Ende des Wintersports in Deutschland ist absehbar


Der Winter ließ dieses Jahr die Hotellerie lange warten.  Weiße Weihnachten in der Voralpenregion zu erwarten war illusorisch. Dafür schlägt er jetzt in der ersten Januarwoche des Neuen Jahres um so heftiger zu. Eingeschneite Ortschaften und ein aktueller Skispringwettbewerb musste wegen heftigem Schnee und Schneesturm abgesagt werden.


Klimawandel fordert Tourismuswandel: Die touristische Zukunft ist grün.


30 % aller Deutschen verbringen Ihren Urlaub in Deutschland. Hier bei uns im Schwarzwald bemerkt man schon seit einigen Jahren welch schweren Weg selbst die Natur zu gehen hat.  Dabei ist der Klimawandel nicht nur als Risiko zu sehen, sondern auch als Chance zu begreifen.

Ethisch korrektes  und ökologisches Changement

Die Misere, in der die Wirtschaft zur Zeit steck, geht größtenteils auf die  Geisteshaltung aus den 70ern zurück, die Milton Friedmann. ein Kreuzritter der freien Marktwirtschaft, ketzerisch wie folgt definierte: "Die soziale Verantwortung der Wirtschaft ist es, ihre Profite zu vergrößern." Die Folgen kennen und spüren wir alle: Neokapitalismus statt sozialer Marktwirtschaft.

Lebe wild und emissionsfrei - Wer sind die LOHAS?  


Die LOHAS sind im Vormarsch, auch wenn sie hierzulande kaum bekannt sind. LOHAS ist ein Akronym und steht sowohl für einen besonderen Lebensstil als auch Konsumententyp. Die Vertreter des Lifestyles Of Health And Sustainability pflegen einen Lebensstil auf Grund von Gesundheit und Nachhaltigkeit. LOHAS konsumieren gerne - und wenn möglich ökologisch und fair -  ohne auf Genuss und Luxus zu verzichten

Genuss mit Ethik •  Ökologie erobert die Speisekarte


Angesiedelt im Spannungsfeld zwischen Ökonomie und Ökologie, Preis- und Gesundheitsbewußtsein, Sicherheits- und Genussbedürftnis sind diese vier Food-Trends stark von der Verbrauchergruppe der LOHAS (Lifestyle Of Health and Sustanability) geprägt

Steigenberger's Think-Green-Strategie • Ökologisch Tagen in Berlin


Das erste Konzernhotel in Deutschland mit   umweltzertifizierten und CO2 neutralen Tagungsräumen. Eine stille Revolution in der Hotelleriebranche wird unüberhörbar: LOHAS überall. Wir erinnern uns: LOHAS bedeutet: Lifestyle of Health and Sustainability, oder frei übersetzt, ein gesundheitsorienterter und auf Nachhaltigkeit setzender Lebensstil.

Die Grüne Welle - Nachhaltungkeit ist Trumpf


Sie kaufen beim Biobauern und fahren benzinsparende Autos, tragen schicke Kleidung aus Naturmaterialien und leisten sich Wellnesswochenenden in trendigen Biohotels: Die LOHAS machen schon eine ganze Weile von sich reden. Die etwas stelzige Bezeichnung „Lifestyle of Health and Substainability“, heisst übersetzt gesunder und nachhaltiger Lebensstil.

Elektroautos für Hotels


Es ist einfach nicht mehr zeitgemäß, wenn auch noch überall zu sehen, dass große Staatskarossen zum Fuhrpark eines Hotels gehören, selbst wenn sie ausschließlich zum Chauffieren der Gäste da sind, und nur eine begrenzte Laufzeit haben. Nicht ohne Grund erhalten 5 Sterne Hotels solche hochpreisigen Autos zum Nulltarif von großen Autoherstellern


Wo die Zukunft des Tourismus eine Chance hat


Reisen steht für Freiheit und das Ausspannen vom Urlaub. Reisen bildet ungemein und Reisen bleiben für immer in Erinnerung. Reisen bedeutet Zeit für Luxus. 900 Millionen Urlauber und Geschäftsreisende waren weltweit im letzten Jahr unterwegs, trotz Wirtschaftskrise

Regionale Küche und natürliche Produkte schaffen neue Chancen


Die "Haut Cuisine" der Franzosen in Deutschland  ist tot, es lebe die neue deutsche "hohe Küche."   Roger Vergé, bei dem ich das Vergnügen hatte (in seiner Moulin de Mougins in Südfrankreich) zu volontieren sich bereits vor ca 30 Jahren von der „Nouvelle Cuisine “ im eigentlichen Stil, so wie sie Paul Bocuse  mitbegründet hat, verabschiedet

Kundenzufriedenheit meets Wirtschaftlichkeit par excellence!


Der Anruf hinterließ seine Wirkung. Mehr als pünktlich meldete ich mich an der Rezeption an. Ich wurde noch kurz ins Wartezimmer gebeten, wirklich kurz, denn bereits nach 3-4 Minuten wurde mein Name aufgerufen.

Sponsoring im Fussball am Beispiel eines Regionalligisten


Die unterschiedlichen Einnahmequellen eines Fußballvereins in der Bundesliga aufzuführen, bedarf wahrscheinlich das Insiderwissen eines Wirtschaftsprüfers. Da sind die Einnahmen aus dem Ticketverkauf, dem Merchandising, dem Spielertransfer, Erlöse aus Immobilien und Liegenschaften, Sponsoring um nur die zu nennen, die mir gerade einfallen.

Sponsoring oder Mäzenatentum - Kunst im Dilemma oder Chance?


In Verbindung mit Kunst spricht man oft  auch von Mäzen oder Mäzenatentum. Ein Mäzen ist eine Person, die Kunst nicht nur erkennt und zu schätzen weiß, als Förderer, Gönner,Sammler, Aussteller oder Galerist, sondern auch die Kunst unterstützt, als Kunstförderer oder gar Kunstfinancier. Doch lebt der Mäzen noch in seiner Reinform -  oder lebt er weiter als Sponsor?

Soziale Durchlässigkeit als elementarer Teil des eigenen Führungsprinzips


Erst durch ihr  Lebens- und auch Führungsprinzip der "sozialen Durchlässigkeit" - ihr persönlicher, respektvoller Umgang auf Augenhöhe ( auch eine schöne Definition für soziale Durchlässigkeit) mit Künstlern, Politiker, Lieferanten  und Mitarbeitern (heute könnte man diesen Personenkreis  im weiteren Sinne auch als Stakeholder bezeichnen)  wurden viele Projekte erst möglich. "Keiner", so Edgar Geffroy, "gewinnt alleine."

Markenstärkung durch Soziale Medien


Die Wirkung der Marke auf den Konsumenten  spielt eine wichtige Rolle und erfordert die Einbeziehung von Gefühlen und Erfahrungen, die der Konsument mit einer Marke verbindet. Dieser Sachverhalt erhält mit Blick auf gesättigte Märkte und Produkte, die sich funktionell kaum noch unterscheiden, zunehmend Bedeutung.

Amenities: Darf man sich in Businesshotels nicht wohlfühlen?


Ich bin viel unterwegs. Meist kann ich mir meine Hotels selbst aussuchen. Dann übernachte ich überwiegend in Wellnesshotels. Weil mir der Komfort gefällt, den ich in vielen Businesshotels einfach nicht bekomme. Stehen Messen auf dem Terminplan, dann ist das anders. Dann bucht die Sekretärin unseres Chefs für unsere komplette Messecrew im gleichen Hotel, meist in der Kategorie „Business-Hotels“

Hotelkosmetik mit Etikettenschwindel • Fake Hotel Amenities?


Ich freute mich schon als ich beruflich wieder einmal in die USA Flug auf einen Aufenthalt in meiner Lieblingshotelgruppe: Marriott Hotels. Zudem wusste ich aus mehreren Presseveröffentlichungen, dass man sich 2013 bei den Hotel Amenities für Hotelkosmetik aus dem Hause Thann, Bangkok entschieden hatte. „Aromatic Woods“

Sans Soucis Kosmetik Baden-Baden Sensitiv, Aqua Clear Skin

Sans Soucis Kosmetik und Biodroga Hotels • Wellness made in  Baden-Baden


Wie beliebt die Marke ist, kann man auf Instagram verfolgen, denn unter dem Hashtag #SansSoucis gibt es 100 Mal mehr Beiträge, die ein Kosmetik-Produkt der Marke  Sans Soucis zeigen,  als das Schloss in Berlin, das sicherlich ein Besuchermagnet ist, und bei keiner fernöstlichen Sightseeingtour durch Berlin fehlen darf. Biodroga...

Hotelkosmetik in Wellnesshotels

Tallinn ist die wohl mit Abstand attraktivste Stadt aller baltischen Länder. Sie ist auch vermutlich die „westlichste Stadt“ in Osteuropa. Einerseits liegt das an den vielen westeuropäischen Unternehmen, die hier auf Grund der niedrigen Steuerlast und des liberalen Wirtschaftssystems, andererseits spielt der Tourismus eine recht große Rolle.

Missha, die koreanische Kosmetikmarke erobert Deutschland

Missha ein eindeutiger Suchbegriff bei Google, heutzutage ein wichtiges Kriterium bei der Markenbildung. Kosmetik aus Korea? Da kommt bei so manchem Kosmetikfan erst einmal Misstrauen auf. Dabei vertrauen wir bereits anderen südkoreanischen Marken, wie Samsung, Hyundai, LG Electronics, Daewoo, Kia Motors