LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Selbstgemachte, knackige Kürbis-Chips, gerne "hot" gewürzt, dazu ein mildes Erbpüree, das dem Gaumen schmeichelt und nicht nur farblich der richtige Kontrast zu den Chips ist. Und wenn das nicht schon genug wäre, getoppt durch ein saftiges Kabeljau Rückenfilet.


Zutaten:


4 x 150 G Kabeljau Rücken-Filet

1 kleiner länglicher, junger Kürbis

1 rote Paprika

2 Tassen tiefgekühlte Erbsen

1/2 Tasse Sahne

1/2 Tasse Wasser

eventuell etwas Minze

Butter


• Den Kürbis schälen und auf einem Gemüsehobel in sehr dünne Scheiben hobeln.  Auf die beiden Backroste ein Stück Backpapier legen, die Kürbisscheiben nebeneinander verteilen. Mit grobem Meersalz bestreuen und mit den Fingerspitzen ganz leicht zuckern.  Etwas Chilipulver darüberstäuben.


• Den Backofen auf 120 Grad schalten, die Kürbisscheiben ca 25 Minuten backen.  2-3 x den Ofen kurz öffnen, damit die Feuchtigkeit entweichen kann. Die Scheiben auf keinen Fall ölen.


• In der Zwischenzeit die Erbsen mit dem Wasser und der Sahne 10 Minuten köcheln lassen, salzen, pfeffern, eventuell 2-3 Blatt frische Minze zugeben und im Mixer fein pürieren. Wer will kann noch ein Stück Butter zugeben. Zurück in den Topf zum Warmhalten.


• Die frische rote Paprika auf einem Gemüsehobel in feine Streifen hobeln


• Das Kabeljau-Rückenfilet salzen und in Butter von beiden Seiten braten, vorsichtig wenden, kurz vor dem Braten mit etwas Zitronensaft beträufeln.


• Alles zusammen anrichten.






Kabeljau mit Erbspüree auf Kürbis-Chips-Bett