LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Salate

Griechischer Kartoffelsalat

Spargel-Kuskus Sommersalat

Reissalat

Bunter Paprikasalat

Fenchel Apfel Salat

Bohnensalat mit Avocado

Caesar Salad

Kohlrabi-Orangen- Rohkostsalat

Linsensalat mit geschmolzenen Tomaten

Kichererbsensalat Melone

Chinesischer Nudelsalat mit Erdnussbutter

Spargel Kartoffel Salat

Gurkensalat mit Ziegenfrischkäse und Hirse

Bohnensalat mit Reis

Chicoreesalat mit Mango, Avocado

Thunfisch Fenchel Glasnudel Salat

Libanese Tabuleh Salat


Suppen

Schneller Erbseneintopf

Schnippelbohnensuppe

Kürbis-Sellerie-Apfel Suppe

Suppe mit lila Blumenkohl


Fisch

Gratinierter Edelfisch

Kabeljau Paprikaschaum Hirse

Lachs in Tomate Kokosmilch

Kabeljau Pakchoi Ingwer Honig

Frischer Thunfisch Gemüse

Kabeljau auf Curry

Ingwerfisch am Spiess

Tajine mit  Fisch + Aprikose

Kabeljau im Zucchinimantel

Miesmuscheln

Kartoffelpuffer mit Lachs

Räucherforelle mit geschmortem Gurkengemüse

Forellenfilet Terrine

Kabeljau auf Ingwerkarotten mit Ehrmann Naturjoghurt


Fleisch

Schweinerückensteak

Ein Roastbeef für 2

Badischer Zwiebelrostbraten

Truthahn mit fruchtiger Füllung

Hamburger mit Spargel

Hamburger

Hühnchenbrust Provencal

Rinderroulade mit Zwetschgen

Hühnchen mit Zitrone Poulet au Citron


Kuchen

Heidelbeertarte

Rhubarb Rhabarber Crumble

Cheesecake ohne Backen

Tarte au Chocolat

Käsekuchen im Glas

Schwarzwälder Apfelkuchen

Schokotorte nicht nur zu Ostern

Schokoladentorte Praliné

Linzer Torte  als Rührteig

Mohnkuchen Johanna

Apfelreinstriezel Pausnhof

Badischer Gugelhupf

Nachtisch mit Lebkuchen

Oreo Chip Cookie Schnitte

Erdbeer-Sahne-Torte

Vanille Erdbeer Pudding

Apfel Joghurt Crumble

Schneckennudeln

Sandwich mit Lemoncurd

Gefrorener Cheesecake mit Aprikosen

Zwetschgenkuchen  verkehrt

Stachelbeerkuchen

Schokotörtchen

Saftige Haselnusstorte

Philadelphia Apfelkuchen

Schokotörtchen mit flüssigem Herz

Schokoladen Kirschen Kuchen

Charlotte Russe

Karottenkuchen nach französischem Rezept, Rüblitorte

Cheesecake New York Style mit Schokolade

Schoko-Kokos-Würfel

Nuss-Schoko-Kuchen



Kalorienbewusst

Braten mit Frühlingszwiebel

Melone und Ziegenfrischkäse

Roastbeef mit Kakifruchtsauce


Konfitüre

Teegelee Zitrone Ingwer

Erdbeer-Mango-Marmelade

Rote Rhabarber Konfitüre


Smoothies

Blaubeer Blueberry Smoothie  

Orange-Karotte-Smoothie mit Ingwer

Grüner Smoothie

Tomate Sellerie Smoothie

Kokos Ananas Avocado Smoothie

Green Broccoli Smoothie

Melone Gurken Smoothie

Himbeer Schoko Smoothie


Weihnachten

Hanfplätzchen

Engadinger Nussstollen

Kardamomschnitten

Gefüllte Doppeldecker

Shortbread

Schokoladenstollen

Mandarinplätzchen

Kardamom Anis Plätzchen

Homemade Cookies

Vanillekipferl

Bärentatzen

Zitrone Pistazie Plätzchen

Torte zu Weihnachten

Süßer Tannenbaum


Dies und das

Gratinierte Schwarzwurzeln

Schupfnudeln mit karamellisiertem Apfel

Polentatürmchen

Toast Monte Cristo

Geschmorte Endivie

Spargel mit Spitzmorcheln

Maccaroni & Cheese

Nudeln mit Salsicha und Gorgonzola

Gefüllte Zucchini

Tortillas mit Käse und Schinken

Pfannkuchen mit Wirsingfüllung

Sauerampfer- Bärlauchnudeln

Lasagne mit Schinken

Spaghetti mit Steinpilzen

Bohnendip

Vegetarisch gefüllte Tomaten

Überbackener Chicorée

Spargelrisotto

Kräuterseitling auf Nudeln

Grünkernburger

Obatzter + Zwiebeln + Birne

Hirsepilaw mit Gemüse

Tomate und Rucola

Gazpacho verde

Kartoffel Kohlrabi Taler

Badischer Walnusslikör

grüne - schwarze Walnüsse

Kabeljau und Knoblauch und Ziegenkäse

Lasagne mit Mangold

Thunfischsteak & Tomatensugo

Tortellini mit Broccoli, Philadelphia Sauce

Eher süß

Bühler Zwetschgenknödel

Zwetschgendatschi mit Waffeln

Porridge Power Frühstück

Reis Trauttmansdorff

Frühstückscreme mit Datteln und Schokolade

Irish Spotted Pudding

Dolce de Leche Brotaufstrich













Bis zum 24. Juni kann man sie gerade noch sammeln, in wärmeren Gegenden sollte man schon eine Woche früher damit beginnen und wer in großer Höhe lebt, hat bis Ende Juni Zeit: "unreife", eben grüne Walnüsse. Denn bis zu diesem Datum haben sie im Inneren noch keine harte, hölzerne braune Schale gebildet.

Man braucht eine Weile Geduld, denn erst im Herbst kann man sie das erste Mal kosten. Man entnimmt sie aus dem Glas, schneidet sie in dünne Scheiben und serviert sie zu Käse oder zu einem Vanilleeis.

Zugegeben  ein riesiger Aufwand, deshalb versteht man auch, dass wenn man grüne - schwarze Walnüsse fertig eingeweckt kauft, dieses sündhaft teuer sind.

Zutaten:

1 KG Walnüsse, das sind etwa 40 Stück • 1,2 KG Zucker • 1 Flasche (750 ml) neutralen Essig oder Apfelessig (5 % Säure)• 5  El dunklen Balsamico, 500 ml Wasser,  5 Nelken, 2 Päcken echten Vanillezucker • 5 Kapseln Kardamom geöffnet • 4 Stangen Zimt • 5 Pfefferkörner •  abgeschälte Schale von 1 Biozitrone oder Bioorange • 1 Paar Einmalhandschuhe

Hier das Rezept:

Walnüsse waschen, die Enden 1 mm abschneiden. Mit einem Zahnstocher oder  einer Rouladennadel etwa 10 mal tief die Walnüsse mehrmals  einstechen. Handschuhe anziehen und eine Schürze, da  die Flüssigkeit die aus den Walnüssen spritzt stark färbend ist. Einen großen Topf halb mit kalten Wasser füllen, die Walnüsse zugeben und dann zum Kochen bringen. Abschalten und nach 10 Minuten die Walnüsse abgießen.

Den Topf reinigen und den ganzen Zucker in den Topf geben. Während dem Karamellisieren mit einem Holzspatel umrühren, damit nichts anbrennt. Sobald der Zucker hellgelb karamellisiert hat,  mit dem 1/2 Liter Wasser und dem Essig ablöschen. Hitze reduzieren und jetzt solange rühren, bis sich das Karamell in der Flüssigkeit aufgelöst hat. Die Gewürze zugeben. Herd abschalten und die Walnüsse zugeben. Einen Teller umgekehrt so auf die Walnüsse legen, dass alle "unter Wasser" bleiben. Den Topfdeckel drauf und für 2 Tage stehen lassen.

Neuer Tag, neues Glück:

Die Walnüsse aus dem Sud nehmen und den Sud aufkochen lassen.  Die Walnüsse wieder zugeben und die Hitze stark reduzieren, so dass die Nüsse nur  noch durchziehen ... für 45 Minuten. Dann die Walnüsse herausnehmen und auf sterilisierte Gläser verteilen. Den Sud bei höchster Hitze um 3 /4 einreduzieren, so dass er sirupähnlich wird. Auf die Gläser verteilen. Die Gläser gut verschließen und an einen kühlen Ort, z.b. im Keller stellen.

Ich empfehle gerne richtige Einmachgläser zu nehmen. Es gibt inzwischen kleine mit 160 bis 250 ml Inhalt. Die Anleitung wie man im Heißluftbackofen heutzutage dann ganz bequem ohne Mühe einkochen kann, findet man ebenso mühelos im Internet. Ich bin aber gerne behilflich, siehe "Kontakt."

Eingelegte grüne oder schwarze Walnüsse