LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Musikfestival TONarten in Sasbachwalden 2021

Das Musikfestival Tonarten in Sasbachwalden, direkt unter und auf der Schwarzwaldhochstraße, gibt es diesjährig zum 15. Mal. Ich bin seit 2015 regelmässiger Gast der großartigen Musikevents, versuche an möglichst vielen Konzerten teilzunehmen, meine Kamera ist selbstverständlich immer dabei.  Übrigens: Buchen kann man die Konzerte über Reservix.


Musikfestival TONarten - dieses Jahr

ein reines "Open Air Festival"


Dieses Jahr, durch die Vorsichtsmaßnahmen in Bezug auf Corona bedingt, findet das Musikfestival zwar zum gewohnten Zeitpunkt - oder besser im gewohnten Zeitraum, jedoch  ausschließlich in Sasbachwalden im Alten E-Werk und im Kurpark Pavillon - statt.  


Im nächsten Jahr 2022, werden dann, so Gott will, "in schwindelnder Höhe" oben auf der Schwarzwaldhochstraße - "und noch höher hinaus" im mittleren Bereich des Fernsehturmes auf der Hornisgrinde, auch wieder die Klassik-Konzerte in einzigartiger Atmosphäre stattfinden.


Zur diesjährigen Veranstaltung kann man sagen: Das Publikum wird durch die sorgsame Auswahl der Künstler, die unterschiedlichen künstlerischen und musikalischen Themen reichlich beschenkt . Die vergangenen 18 Monaten im Blick -  erlebt man wohlwissend - einmalige Magic Moments, unvergesslich und gemeinsam. mit  Musikliebhabern, Künstlern und den Beteiligten in Organisation und Realisation.


Luisa ist übrigens das zweite Mal zu Gast (erstmalig 2015 im Alten E-Werk). Sie wird - diesmal mit ihrer Band -  den Abend im Open Air Pavillon im Kurpark gestalten.  


Seien Sie herzlich willkommen, reservieren Sie rechtzeitig. Weitere Informationen und die Möglichkeit die einzelnen Tonarten Konzerte zu buchen finden Sie auf der Homepage von Sasbachwalden.



Sonntag, 25.07.2021  - 11 Uhr im Alten E-Werk,

Sasbachwalden  - Eintritt frei


Öffnungszeiten der Ausstellung

Sonntag 25.07. von 11.00 bis 17.00 Uhr

Montag 26.07. von 16.00 bis 18.00 Uhr

Do & Fr  29.07. & 30.7. von 15.00 bis 18.00 Uhr

Sa & So 31.07. & 1. 8.  von 11.30 bis 18.00 Uhr


Respekt - 15 Jahre TONarten Retroperspektive


Die belgische Künstlerin Sofie Causyn zeigt ihre jüngsten Werke und stellt eine Reihe eigens für den Jubiläumsjahrgang 2021 geschaffenen Kunstwerke zum Thema „Respekt!“ aus.


„ Respekt „ … ein menschliches Bedürfnis, das mehrere Eigenschaften und dadurch viele Gesichter hat. Durch die sozialen Medien hat sich in den letzten Jahren „der Umgang mit Respekt“ ein wenig gewandelt, weshalb es vielen zunehmend schwerfällt, im direkten Kontakt mit ihren Mitmenschen Respekt und Wertschätzung zu zeigen. Aber auch der Selbstrespekt hat sich durch diesen Wandel verändert. Während meiner Ausstellung im Alten E-Werk werden Sie dazu beitragen, diesem Wandel entgegenzusteuern!


Fotoausstellung: 15 Jahre TONarten


Zusätzlich präsentiert sie eine ganze Woche lang die audiovisuelle Fotoausstellung: „15 Jahre TONarten“ mit  Impressionen der unterschiedlichsten für das Festival stets tätigen Fotograf*innen. In den stattfindenden Künstlergesprächen, die teils von Livemusik untermalt sind, entsteht zudem eine besondere Nähe zwischen Publikum und Künstlerin, die unter anderem dem Freundeskreis von TONarten e.V. und dem Festival vor fünf Jahren ihre Logos entworfen hat.


Sofie Causyn stamm aus der Nähe der flämischen Stadt Gent. Ihr Grafik- und Kunstlehrerstudium absolvierte sie mit einem „Masters on Fine Arts“ an der „Hogeschool Gent.“ Anschließend arbeitete sie als Künstlerin in Belgien, bis sie 2005 nach Deutschland zog. Bis 2008 arbeitete sie als Grafikdesignerin in Hamburg. Seit diesem Zeitpunkt ist sie als exklusive Grafikerin des Musikfestival TONarten Sasbachwalden tätig.


Mittlerweile lebt sie in Frankreich, in der Nähe von Toulouse, wo sie bis 2020 als freelance-Grafikern/-Künstlerin tätig war. Heute arbeitet Sofie Causyn als Künstlerin und Kunstlehrerin an einer deutschen Schule.


Künstlergespräche, moderiert und begleitet von Sofie Causyn

(Künstlerin und Gregor Dierck (Violine) im alten E-Werk in Sasbachwalden - Eintritt frei:


- Montag 26.07.21  um 16.00 Uhr  (Künstlergespräche mit Musik)

- Donnerstag, 29.07.21 um 15.00 Uhr  (Künstlergespräche mit Musik)

- Freitag, 30.07.21 um 15.00 Uhr (Künstlergespräche)

- Samstag 31.07.21 um 15.00 Uhr  (Künstlergespräche mit Musik)

- Sonntag, 1.08.21 um 15.00 Uhr (Künstlergespräche



Sonntag, 25.07.21  um 19.30 - Marco Tschirpke & Sebastian Krämer »Ich ´n Lied - du ´n Lied - Level 2«


»Ich ´n Lied - du ´n Lied - Level 2« ist „der Wechselsang zweier wohlgestalter Männer, deren Lieder mit der Geschmeidigkeit tieiegender Delphine den Asparagus beäugen und dennoch jeden Zankapfel schälen, der dem Onkel Dittmeyer unter die Apfelsinen gerutscht ist. Sebastian Krämer, lorbeerbekränzter Apoll des kunstsinnigen Bürgertums, schmachtfetzt sich durch die Trümmer der deutschen Seele und so. Sein Schlips hat immer mindestens eine Windung mehr als nötig.


Er singt fast so hoch wie die Königin der Nacht, hat aber kein Messer in der Hand, weil er schließlich auch Klavier spielt.


Falls dies nicht gerade Marco Tschirpke besorgt. Vom virtuosen Verschlepper des Two-Liners heißt es, er sähe allen Frauen, die im Schützen geboren sind, bis tief auf den Grund ihrer Dart-Scheibe. Wo seine samtene Bassstimme das Erz in den Endmöränen zum Vibrieren bringt, sind die Kohlmeisen nicht weit. Krämer & Tschirpke, das heterophone Traumpaar des modernen Satzgesangs, hieven auf Level 2 ihr Publikum über die Schwelle des Nichtbegreifens: So schön fühlt sich Vernunft vielleicht nie wieder an!“




Montag 26.07. um 19.30 Uhr im Open Air Kurpark Pavillon

Wenn ich vergnügt bin, muss ich singen


Die Klassikparodien und Chansons von „Vokalzeit“ im Stil der Comedian Harmonists sind bereits im Berliner Schloß Bellevue zu Ohren gekommen. Endlich überraschen sie das Publikum mit unerwarteten, eigensinnigen Wegen zurMusik auch in Sasbachwalden. Vokalzeit liebt Kuriosa, erzählt unglaubwürdige oder zumindest zweifelhafte Geschichten und vermittelt auf unorthodoxe Weise kaum Bekanntes aus dem reichen Fundus der Musik . Mit ihrem Gesang der besonderen Art bereitet „Vokalzeit“ einen besonderen Genuss.


Vokalzeit - 4 plus Klavier:

Holger Marks - Tenor

Peter Ewald - Tenor

Michael Timm - Bass

Axel Scheidig - Bass

Markus Zugehör - Klavier


Luisa & Band

30.07. um 19.30 Uhr - Open Air Kurpark Pavillon


Die Singer-Songwriterin Luisa präsentiert ihr neues faszinierend persönliches wie ebenso euphorisches Album. Entstanden sind Songs mit klar definierten Grooves, die Standortbestimmung, Trauerarbeit und hochgradig aufwühlender Wahnsinns Pop zugleich sind. Achtzigerjahre-Klänge, perlende Gitarren und eine „warme“ Sound-Architektur sind Fundament für ihre einzigartige Stimme und ihre melancholische wie kämpferische Botschaft: Manchmal muss man loslassen, um weiterzukommen. Pop sei Dank!


Luisa Ortwein - Gitarre und Gesang

Max Quentmeier - Bass

Lasse Weinbrandt - Drums