LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Weitere  Artikel:

Mäzenatentum oder Sponsoring - Kunst im Dilemma - oder Chance?

Soziale Durchlässigkeit als Führungsprinzip

Soziale Nachhaltigkeit in Unternehmen - Social Sustainability

Sponsoring im Fußball am Beispiel eines Regionalligisten

Markenstärkung durch soziale Medien

Die Wechselwirkung zwischen unternehmerischer Innovation und Kunst

Delivering Happiness

Soziales Engagement von Unternehmen

Unternehmen im öffentlichen

Zu Gast bei Vitra in Weil am Rhein: Digitalisierung im Mittelstand • Der Econo Wissenstransfer


Amenities: Darf man sich in Businesshotels nicht wohlfühlen?


Edgar Geffroy:   Herzenssache in einer digitalen Welt


Gerald Lembke: Im digitalen Hamsterrad


Schwarze Zahlen im Spa

Risk Management im Spa

Kundenbeziehung Lohas

Fitness im Hotel

Fitnesskonzepte im SPA?

Sustainable Management

Supply Chain Management

Chance Energie / Ressourcen

Future Hotels

Erfolg mit Menschen

Mitarbeiterzufriedenheit

Erfolgsfaktoren

Customer Relationship

Gibt es den loyalen Kunden?

Homework ja oder nein?

Soziale Verantwortung

Verlagsbranche im Wandel

Hotels werden grüner

Wer sind die Lohas?

Genuss mit Ethik

Ökologisch Tagen

Die Grüne Welle

Zukunft Tourismus

Regionale Küche

Kundenzufriedenheit

FocusOnBusiness

Merito After Work Business

Personights Hotelkooperation

Apart Living Hotel in ökologischer Holzbauweise von Weberhaus in Bühl

Kiekmo App + Aino App: Mit Haspa Next der Hamburger Sparkasse im Digitallabor

WDR Sendungen zum Thema Sonnenschutz

Azimut Hotels- Clean The World: Mal eben schnell die Welt retten

Digitalisierung in der Medizin und künstliche Intelligenz

Event: Futurewalk - Digitale Geschäftsmodelle Schramberg

Das digitale Versorgung Gesetz zum Nutzen der Patienten und nicht als  Wirtschaftsförderung

Digital Blackforest - Digitalisierung im Schwarzwald

Wie digital ist der Schwarzwald, Baden-Württemberg, Deutschland?



Bildnachweise








Der Corona Virus Shutdown: Fitnessstudios bis 2021 geschlossen? Ausnahmezustand oder Ausnahme?

Ich bin seit vielen Jahren, ja mein halbes Leben der Gesundheits- und Fitnessbranche verbunden und so einige Absurditäten im Umgang mit den Akteuren dieser Branche gewohnt, doch dass bereits nach wenigen Tagen des Corona Shutdowns ein Fitnessverband einen offenen Brief an unsere Bundeskanzlerin schrieb, in dem aufgeführt wird, dass fast 12 Millionen Menschen gerade jetzt alles tun, um ihre körperliche und geistige (!) Fitness zu erhalten...Mitglieder mit einem Durchschnittsalter von 41 Jahren... es sich hier um "besonnene" und und gesundheitsbewusste Menschen handelt und dass man doch die Fitnessstudios bitte geöffnet halten sollte.... Und dass in den Fitnessstudios in gebührendem Abstand die Mitglieder im Gerätebereich trainieren würden und somit keinerlei Gefahr für eine Verbreitung des Corona Virus hier ausgehen würde."


Wollt ihr mich und unsere Bundeskanzlerin verkackeiern?


Geräte stehen dicht an dicht, die Trainierenden bewegen sich zwischen den Geräten kreuz und quer und zwischen 17.30 und 20.30, der bekanntermaßen "Rush hour" in den Fitnessstudios geht es so gedrängt zu wie auf den Fan-Rängen bei einem Bundesligaspiel!


Hinzu kommt, daß laut einer Studie der Universitäten im belgischen Leuven und dem niederländischen Eindhoven ein höheres Risiko beim Laufen und Radfahren (im Freien) besteht, sich und andere mit dem Coronavirus anzustecken, als langsames Gehen oder Stehen. Im Artikel der Süddeutschen: "Forscher empfehlen Joggern zehn Meter Abstand." Beim Atmen, Husten oder Niesen sondern Menschen kleine Tröpfchen ab, die sich bei körperlichen Tätigkeiten oftmals weiter als zwei Meter verteilten, heißt es. Jetzt stelle man sich einmal vor, wie das auf den Laufbändern und Ergometer in einem praktisch geschlossenen oder schlecht belüfteten Raum wie einem Fitnessstudio dann aussieht. Nein! Das ist eher unvorstellbar!


Dazu kommt, dass Sport zur Stärkung des Immunsystems und ohne das Immunsystem dem rum schwirrenden Virus auszusetzen gut durchlüftete Räume mit unbelasteter Luft bedingt. Wie sieht es  denn in Fitnessstudios aus, gerade auch während der Rushhour. Die Trainierenden tropfen Laufband und Boden voll, eine Luftfeuchtigkeit über 60% dürfte wohl die Regel sein, die Lungen ächzen nach Sauerstoff. Und jetzt wo der Sommer kommt: Wieviele der "so gesundheitsfördernden Fitnessstudios" haben eine Klimaanlage? Die Wenigsten!


weiter Seite 3




Teil 2