LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Hotelkosmetik Shanghai Tang Mandarin Tea im Mandarin Oriental München

Schon ungewöhnlich, dass ein  Parfum-Unternehmen  ein als Männerduft deklariertes Eau de Toilette als duftbestimmenden Komponente für seine Hotelkosmetik-Produkt-Serie verwendet. Shanghai Tang tut das mit „Mandarin-Tea.“  Doch sollten wir nicht vergessen, dass wir seit einigen Jahrzehnten nicht nur kosmopolitischen Welten entgegentreten, sondern die androgyn (weibliche und männliche Eigenschaften in sich vereinend) Tendenzen in Mode, Design und Lebensart durchaus hoffähig geworden sind.


„Wir erinnern uns, daß uns im zweiten Schöpfungsbericht erzählt wird, wie der erste – androgyne – Mensch Adam in den Garten Eden gesetzt wird, in dem er neben dem Naturreich vor allem zwei besondere Bäume vorfindet: den Baum des Lebens und den Baum der Erkenntnis des Guten und des Bösen.“*


Es ist Nachmittag, Ende Sommer in einer vornehmen Wohngegend in London. Ich bin eingeladen zu Sandwiches, mit Butter und Gurken belegt, die Rinde sorgsam entfernt und zu Dreiecken geschnitten. Die Hausherrin bringt sie ins Wohnzimmer.  Auf der Etagere auch noch Scones, frisch gebacken und duftend. Ein Töpfchen mit Strawberry Jam und Clotted Cream. Und dann kommt er der Tee, auf den ich so lange gewartet habe. Die Hausherrin wußte,  dass ich einen speziellen englischen First Flush Schwarztee mit einem Touch Mandarin-Zest so liebe.  























Mandarin Oriental Hotel, München


Das ist jetzt schon fast zwei Wochen her. Doch der Flashback hat seinen Grund. Ich bin gerade im Mandarin Oriental in München angekommen. Eines der 73 Zimmer und Suiten ist für einige heftige Arbeitstage mein Refugium. Solche Kunden (die zeitweise zu meinen Arbeitgebern im sprichwörtlichen Sinn werden), die mich mit so einer vornehmen Logis verwöhnen und im Voraus belohnen, die habe ich auch nicht alle Tage. Den Afternoon Tea, mit Gurkenhäppchen und Scones, die gibt es hier von Freitag bis Sonntag, von 14:00.-17:00 Uhr in der Lounge, versicherte mit die nette Dame an der Rezeption. Wie schade nur am Wochenende...


Auferstanden aus Ruinen


Nicht ganz so: Das Gebäude ein Monument der Zeitgeschichte. 1880 als Opernhaus in München feierlich eröffnet, wurde es 1990 zum Hotel Rafael umgestaltet und im Jahr 2000 von der Mandarin Oriental Hotel Group übernommen und neu eröffnet. Hotels ab einer gewissen Kategorie haben, so finde ich immer etwas „theatralisches“ - wegen der mehr oder weniger perfekten Inszenierung -  in diesem Fall ist es nicht einmal ketzerisch gemeint.


One of his kind


Der phänomenale Treppenaufgang neben Rezeption und Bar ist sicher noch ein Vermächtnis der opernhaften Vergangenheit des Hauses. Man stelle sich im Geiste die Gründerjahre vor, als die feinen Damen im rauschenden Seidenkleid die Treppen raschelnd hinaufstiegen, zu ihren Logen.  Riesige Blumensträuße überall - und es duftet herrlich. Kein Wunder, dass das Mandarin Oriental München eine große Anzahl an Stammgästen hat, die es sich nicht nehmen lassen, mindestens einmal im Jahr hier zu residieren. Dazu trägt ein Restaurant bei, das inzwischen Weltruf erlangt hat, „one of his kind:“  das Japanisch peruanische Restaurant: Matsuhisa Munich.


Im Bad: Shanghai Tang - Mandarin Tea und TV


Mein Zimmer ist herrlich, ungewohnt hohe Decken, schwere Vorhänge, große Schränke, zuviel Platz für die wenigen Tage. Wohlig warme Füße dank Fußbodenheizung, auch im Bad. Da gibt es eine Badewanne. Und die weichsten, dicksten  Handtücher die man sich vorstellen kann. Ein Fernseher im Badezimmer - wo gibt es denn sowas.. sonst? Und die herrlichen in zwei Farben gehaltenen  Körperpflegeprodukte der Serie Shanghai Tang - Mandarin Tea. Keine Bespoke Guest Amenities bzw. personalisierte Hotelkosmetik. Shanghai Tang Mandarin Tea und Mandarin Oriental Hotels, purer Zufall, da haben sich zwei gefunden, weil es einfach so gut passt.



Ingredients - Inhaltsstoffe  - INCI - Shanghai Tang Mandarin Tea Shower Gel


Water (Aqua), Sodium C14-16, Olefin Sulfonate, Cocamidopropyl Betaine, Cocamide MEA. Fragrance (Parfum), Disodium Laureth Sulfosuccinate, Sodium Lauroyl Sarcosinate, Lauryl Glucoside, Panthenol, Citric Acid, Sodium Chloride, Methylchloroisothiazolione, Methylisothiazolinone (sehr bedenklich laut Codecheck, Konservierungsstoff), Limonene, Linalool, Yellow 5 (CI19140), Red 4 (CI14700).


Ingredients - Inhaltsstoffe  - INCI - Shanghai Tang Mandarin Tea • Body Lotion


Function Moisturizing: Water (Aqua), Ethylhexyl Stearate, Isohexadecane (Silikon),

Cetyl Alcohol, Glycerein, Isopropyl Myristate, Fragrance (Parfum), Cetearyl Alcohol, Butyrospermum Parkii (Sea Butter), Steareth-2, Cetearyl Ethylhexanoate, Sorbitan Stearate, Methyl Gluceth-20, Ceteareth-20, OryzaSativa (Rice) Bran Oil, Phenoxyethanol, Carbomer, Tetrasodium EDTA, Sodium Dehydroacetate, Sodium Hydroxide, Xanthan Gum, Limonene, Geraniol, Linalool.



• Quelle: Holger Karsten Schmid: „Vom Garten Eden zum himmlische Jerusalem, vom Weltenbaum zum Baum des Lebens- Eintrittstore in den Hyperraum und Brücken zum Paradies - Die Enthüllung der verschlüsselten Tiefenstruktur der Thora als Wissenschaft des Bewusstseins - die Genesis der biblischen Kosmologie- und gonie und christologischen  Eschatologie und Erlösungsvorstellung, Band II“