LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Hotelkosmetik von Korres erobert die Griechischen Inseln und danach die Welt

Es gibt insgesamt 3054 griechische Inseln im Mittelmeer, davon sind aber nur 117“ bewohnt. Die griechischen Inseln sind auf einer riesigen Fläche verteilt.  Östlich der Westküste von Griechenland im ionischen Meer und dem Ägäischen Meer, das östlich des Griechischen Festlands Richtung Türkei liegt.  Und im Libyschen Meer südlich von Kreta.


Zu den bekanntesten griechischen Inseln gehören wohl Korfu und Santorini.  Santorini ist Anlaufstelle vieler Kreuzfahrtschiffe. Kleine Boote setzen die Touristen „aus“, bringen sie nach Scala, dem kleinen Hafen unterhalb der sehenswerten Hauptstadt Fira. Über 560 Stufen kann man dann nach oben zur Hauptstadt laufen oder bequemerweise die neue Seilbahn nehmen. Der Blick von hier oben auf die Caldera (die ringförmige Bucht vulkanischen Ursprungs) ist unvergesslich.  Weiter geht es mit dem Insel-Hopping:


Mykonos das Tor zur griechischen Inselwelt


Mykonos, am schönsten ist die Altstadt „Chora" mit ihren engen Gassen, ihren weiß getünchten, Häuserfronten, unterhalb der Windmühlen von Mykonos, die fast von jedem Punkt der Insel aus zu sehen sind, am frühen Morgen, kurz nach Sonnenaufgang wenn alle noch schlafen.  


Steigen Sie hinauf, in aller Stille, zu den Windmühlen. Man wird belohnt mit wunderschönen Fotomotiven. Die Windmühlen, Mykonos Stadt zu Füßen und der strahlend blaue, geradezu sagenhafte Himmel von Mykonos. Hervorragende Hotels auf Mykonos, sind das Myconian Avaton, das Myconian Kyma, das San Giorgio Mykonos und das:


Myconian Ambassador Hotel & Restaurant


Das Myconian Ambassador Hotel auf  Mykonos kennen wir noch von einem früheren Aufenthalt. Schien uns aber diesmal nicht unbedingt geeignet, da unser Griechenland Urlaub diesmal ja etwas wilder sein sollte, irgendwo zwischen Backpacker Urlauber und gediegen. Wir planten pro Aufenthalt auch nur maximal 3 Tage ein. Das Myconian Ambassador Hotel empfehlen wir gerne, wir waren ja schon mal hier zu Gast, all jenen die eine Woche  oder 10 Tage so richtig entspannen möchten.  


Dazu passt das Frühstück, das man generell auf der Terrasse einnehmen kann, mit Blick auf den Pool.  Auch für Mittagessen oder Abendessen muss man nicht unbedingt „ausgehen“ Das Essen ist einfach großartig, sehr leicht aber reichlich und vitaminreich. Unserer Ansicht nach eines der besten Restaurants der Insel. Hier tut man alles ,damit man oft wieder kommt. 69 Zimmer, einige davon schon sehr, sehr luxuriös mit großen Balkons und eigenem Privat-Whirlpool.


Hotel Guest Amenities: Muscat, Korres, Nespresso


Sehr schön auch, wenn man das erste Mal das Zimmer betritt, ein Begrüßungsschreiben und als Gastgeschenk eine Flasche griechischer Süßwein, den man gerne mit etwas bereitgestellten Mineralwasser mischen kann. Das bringt den Kreislauf wieder auf Touren, oder wenn man einen Schluck zuviel nimmt, macht ein wenig „dizzy“ und man ist „ready“ für einen μεσημεριανός ύπνος  

(Mittagsschlaf). Wir lieben Mittagsschläfchen.  


Putzmunter wird man spätestens unter der Dusche.  Die herrliche Hotelkosmetik von Korres erfrischt und pointiert noch einmal die griechische Gastfreundschaft. Lesen Sie dazu auch den Artikel: Hotelkosmetik, die Beste ist die, die keine ist!


Alles ist durch- und an alles ist gedacht. Liebe zum Gast bedeutet Liebe zum Detail. Das betrifft auch die auf dem Zimmer vorhandene Nespresso-Maschine, mit der man sich zwischendurch, wenn immer man auf dem Zimmer weilt, einen weiteren Muntermacher gönnen kann.


Margie Hotel Mykonos bei Nikolas und Eleni


Wir hatten uns im Margie Hotel Mykonos eingebucht,  wir kennen und schätzen  die herzlichen Gastfreundschaft von Nikolas und Eleni von einem früheren Besuch.  Wir wussten den kostenlosen Shuttle Service zu schätzen, man holt gerne Gäste vom Flughafen ab und bringt sie wieder zurück. Sorglos Urlaub machen. An nichts denken müssen. Das ist Urlaub von Anfang an. Sehr familiär ist es so, deshalb kommt man ja so gerne wieder.


Das schließt ohne Ausnahme alle Mitarbeiter ein, immer hilfsbereit, immer mit einem offenen Lächeln. Beim Frühstück, typische griechische Spezialitäten, lecker. Mittagessen direkt am riesigen, riesigen Pool (mit den bequemsten Liegestühlen, die ich kenne), ein vitaminreicher Salat, lässig! Bloß keine aufgesetzten Umstände. Ach Gott ich wünsche mir die Frührente jetzt schon und 4 Wochen hier im Margie Hotel Mykonos zum Einstand ins Laisser-faire. Das angeschlossene Café Freddo bietet die Erfrischungen zwischendurch.  10 Minuten vom Stadtkern entfernt hat man die richtige Ruhe, den weitläufigen Blick, und was für einen!


Weitere Hotels auf Mykonos, die zu empfehlen sind:

•  Designhotel San Giorgio

•  Designhotel Myconian Avaton


•  Designhotel San Giorgio Mykonos




Hotel Guest Amenities und Korres im Bad

  

Auf dem Zimmer alles was man zum luxuriösen (Über-) Leben als "Weltenbummler", die wollten wir ja diesmal sein,  braucht: Luftiges Korbbett, hoch und superbequem, lebensnotwendiges schnelles Wifi, um so Kontakt mit den Lieben zu halten. Kühlschrank, Klimaanlage natürlich. Eine Badewanne in der man es sich gut gehen lassen kann, dazu passend natürlich die Korres Hotelkosmetik Produkte.


Großzügig kann man das Duschgel von Korres auch als Badezusatz verwenden. Ausreichend große Handtücher, sogar ein überdimensionales Strandtuch pro Person für den Strandbesuch. Kinder und Kleinkinder herzlich willkommen. Auf  Wunsch hilft das Hotel auch hier mit der einen oder anderen Amenity für die Kleinen weiter.


Mit der Fähre zur Insel Patmos


Nicht weit davon entfernt Patmos.  Von Mykonos aus  ohne Schwierigkeiten mit der

Fähre der GA Ferries zu erreichen. Patmos ist eine der bekanntesten griechischen Inseln. Sie ist ein wichtiges Zentrum für den griechisch orthodoxen Glauben. Hier soll die Offenbarung des Johannes ihren Ursprung haben. Es ist eine kleine Insel, die aber durch die vielen Fährverbindungen inzwischen recht gut touristisch erschlossen ist. Malerisch in einer Bucht liegt der Hafen der Insel: Skala.


Patmos Eye • Traditional Luxury Villas


Ein wahres Hideaway Man muss das kleine persönliche Paradies schon rechtzeitig buchen. Wir wussten, dass Freunde von uns eine der  kleinen Villen von Patmos Eye für eine Woche gebucht hatten. Wir legten unsere Reisetermine so, dass wir die Zeit mit ihnen gemeinsam verbringen wollten, blieben ganze fünf Tage.


Die Villen haben ausreichend Platz, da zwei Schlafzimmer auf zwei Stockwerken vorhanden sind, es könnten sogar 6 Personen übernachten, da es im Wohnraum zwei Sofas gibt, die aufgeklappt zu zwei ultrabequemen Betten umfunktioniert werden können. Ideal für die Kinder der beiden, die waren auch da. Wurden während unseres Aufenthaltes dorthin ausquartiert.


Es waren 5 Tage Familienleben, an denen wir teilhaben durften. Zwei Badezimmer, natürlich mit den Hotelkosmetik-Produkten von Korres reichlich ausgestattet. Die riesige Veranda, wir gingen die ganzen Tage wenig essen, kochten abends gemeinsam, mittags reichte ja ein Snack.



Die Insel Rhodos - Koloss gesucht


Weiter gehts von Patmos nach Rhodos, mehrmals pro Woche verkehren hier mehrere Fähren, die zwischen 4 Stunden (Schnellfähre) und 6 1/2 Stunden benötigen. Eine richtige Seefahrt also. Wer hitzeempfindlich ist, sollte nicht im Juli /August Rhodos besuchen, denn dann sind selbst in Strandnähe 40 Grad keine Seltenheit. Selbst eine Runde schwimmen im Meer bringt kaum Erfrischung. Der Koloss von Rhodos?  Da war doch was?  Die 30 Meter hohe bronzene Statue soll den Hafen von Rhodos  in vorchristlicher Zeit bewacht haben. Allerdings fand man nie Überreste. Man weiß von ihm nur von Erzählungen.


Die Stadt Rhodos bietet viel Sehenswertes ist sie doch auf einem Hügel errichtet, so daß man von vielen Punkten innerhalb der Stadt den Ausblick genießen kann. Sie ist noch immer von einer Festungsmauer umgeben.  Weitere Sehenswürdigkeiten sind die Akropolis von Rhodos und das Archäologische Museum von Rhodos.


Hotel Casa Cook, Kolymbia Rhodes - jung und hipp


Es gibt von den Casa Cook Hotels zur Zeit zwei. Das Casa Cook Rhodes ist das bessere, zur Zeit auf jeden Fall. Hippes, junges Griechenland?  Ja hier im Casa Cook Rhodes - man muss sich halt darauf einlassen, Alter!  Abchillen angesagt. Von jedem Zimmer aus geht es raus an den Pool - großer, großer Pool! Barrierefrei - auch für die Kopfsache gut. Sachte Mann:  Hier liebt man es gesellig! Wenn nicht am Pool, dann findet das Social Life  im "Kitchen-Club" statt, die Open Air Bar, der Pool. Alles ist fließend, wie es so schön heißt, eins geht ins andere über. So ist es fein.


Zimmer cool, Bad Korres, alles easy


Essen total trendy, so auch die Getränke, die man sich von der Bar mit zum Liegestuhl nimmt. Ausspannen will geübt sein, hier kann man es lernen. Für manche ganz schön schwierig.  "Man wird dabei geholfen." Zimmer gibt es in verschiedenen Ausstattungen und Kategorien. Bäder ebenfalls alles easy, insbesondere natürlich weil man auch hier wieder, sonst ist Griechenland einfach nicht Griechenland, die Hotelkosmetik von Korres vorfindet, damit die Shower kein schauriges Erlebnis wird. (Ich entschuldige mich hier ganz höflich wegen dieses Kalauers). Die Casa Cook Hotels sind übrigens "Part of the Thomas Cook Group" - Deshalb der Name.  In Gedanken wollen die Kalauer nicht enden. Sorry again!


Auf nach Kreta, nicht unbedingt der Liebe wegen


„Und tschüss - Auf nach Kreta“ So der Titel eine Buches von Sigrid Wohlgemut,  das den Aufbruch eines Aussteigers beschreibt. Mehr sei mal nicht verraten. Besuchen sollte man die venezianische Burg an der Libyschen See, das Frangokástello. Genauso sah die Burg aus, mit der man als Kind Ritter und Burgfräulein gespielt hat. Der Oleanderwald im Osten Kreta, blühend, duftend  und nach 1 1/2 Stunden öffnet sich ein minoischer Palast. Oder der Botanische Garten etwa 20 Kilometer weit von Chania weg, der „Crete.“


GDM Megaron Hotel, Kreta


GDM  Megaron Hotel, die drei groß geschriebenen Anfangsbuchstaben klingen ein wenig wie die drei berühmten Buchstaben einer Hollywood Film Fabrik. 1925 erbaut, ehrfürchtige, divenhafte,  beeindruckende Fassade, aber da enden auch schon die Gemeinsamkeiten. Denn hier ist nichts Illusion, sondern alles echt.  58 Zimmer mit  höchstem Komfort, neben den Hotelkosmetik Produkten von Korres gehört auch ein Fernseher zu den "Hotel Bath Guest Amenities" heißt, Sie können in der Badewanne (oder sogar Jacuzzi)  sitzen, "soaking with Korres if you like" und sich die schrecklichen News aus aller Welt ansehen, und es sich gut gehen lassen. Die Dekadenz des Alltags holt manchmal auch den Urlauber ein.


Hinterher ab ins Bett und erst mal ausruhen. Da liegt man auf den berühmten Coco-Mat Matratzen. Himmlischer geht nicht - und einen Roomservice gibt es, also doch ein wenig Hollywood.  Und noch mehr davon? Gerne. Das Restaurant mit Terrasse auf dem Dach, man diniert fein und überblickt den Hafen und die blinkenden Lichter. Hier im Süden ist der Himmel besonders dunkel. Romantisch, Kreta, vielleicht doch der Liebe wegen - wer weiß?


Periscope Hotel Athen


Das Portal Designhotels. com beschreibt das Periscope Hotel als ein experimenteller Ausflug in ein kontemplatives Leben durch die  minimale Formen und den zeitgemäßer Wohnstil. Wer den nächtlichen Geräuschpegel in manchen Athener Straßen kennt ist  dankbar dafür, dass das Periscope Hotel in einer recht ruhigen Seitenstraße im Stadtteil Kolunaki, nicht weit vom Syntagma-Square (der auch noch zu den inneren Bereichen von Athen gehört) liegt. Wer in den Trubel der Stadt will, eine die niemals schläft, der nutzt die Metro-Station ganz in der Nähe.


Das Periscope Hotel, Ausblick auf  Exkursionen


Die nächste Metro-Station ist 200 Meter entfernt. Idealer Ausgangspunkt also um Athen zu erkunden. Cafés und Restaurants gibt es im direkten Umkreis, so daß sich der Speiseplan recht recht abwechslungsreich gestalten lässt. Eine Gegend, die sehr westeuropäisch geprägt ist und weniger das abenteuerliche Griechenland vermuten lässt, dem man eher dann in der Altstadt von Athen begegnet, mit allen Vor- aber auch allen Nachteilen.


Das Periscope Hotel, das mit der Sonne spielt


Das Haus hält im Inneren die Versprechen, die  das Gebäude von außen schon verspricht. Die Sonne spielt mit dem Periscope, morgens sieht das Hotel ganz anders aus als mittags. Abends steht man vor dem Hotel und schaut erst mal nach ob man denn in der richtigen Straße ist. Die Schatten der umliegenden Häuser verändern den Anblick total. Schaffen eine überraschend andere Sicht der Dinge - je nach Tageszeit - wie philosophisch!


Lichtdurchflutete Zimmer in sanften Farben


Moderne aufgeräumte Innenarchitektur. Große Fenster, bzw. es sind ja Balkontüren, da die Fenster an der Front nach innen versetzt sind und so kleine Balkons vor jedem Zimmer sind. Das verstärkt dann noch den cleanen Eindruck, zumal es fast nirgendwo Rundungen gibt. Alles ist rechteckig oder quadratisch. Sehr angenehm. Dunkles braun-rötliches Mahagoniparkett, die Farben des Strandes grau und Eierschale, und ein dezentes abgedunkeltes helles Blau. Sehr angenehm. Die Zimmergrößen variieren von 23 Quadratmeter bis zum Penthouse mit 50 qm. Die Bäder sind passabel groß, manche Bäder haben sogar Doppelwaschbecken, doch recht selten im Hotel. Alles in strahlendem weiß. Hübscher Kontrast die bunten kleinen Flaschen der Korres Hotelkosmetik Serie.

Weitere hervorragende Hotels auf Mykonos, das Myconian Kyma, das Myconian Avaton und das San Giorgio


Infos zur Hotelkosmetik von Korres


Die Hotel Bath Amenities Flaschen von Korres haben einen hohen Wiedererkennungswert, entsprechen sie doch im Aussehen den bekannten Behältnissen, in denen man seit vielen  Jahren, auch hier in Deutschland Shampoo, Showergel und Body Lotion in handelsüblichen 250 Ml Größe kaufen kann. Die Hotelkosmetik-Linie von Korres ist  in kleinen 40 Milliliter Größe erhältlich.


Auf die vielen Duftvariationen muss man leider verzichten, für den „Privatverbrauch“ gibt es davon ja mehr als genug. Mir ist noch Guave, Feige und  Mango Shower Gel gut in Erinnerung. Die ie Flaschen mit den Duschgels sind  die reinsten Kunstwerk: Da ist „ Body by Korres Santorini Vine Shower Gel“ im herrlichen Himmelblau welches sofort an die Postkartenmotive von Santorini erinnert, da ist „Korres Water Lily Duschgel“  in sanftem wassergrün mit lila Blüten.


Es scheint so, dass die aufrechten zylindrischen Flaschen wie Litfaßsäulen von den Designern genutzt werden. Das vermisse ich ebenfalls bei den kleinen Hotel Guest Amenities von Korres. Andererseits ist ja auch viel weniger Platz zum Gestalten auf den Minibehältnissen.


Kommen wir also zu den Produkten wie ich sie genauso auch auf den Griechischen Inseln während meiner Rundreise überall in den Hotels vorgefunden habe: Sehr schön, praktisch und das ist ja auch so bei den großen Flaschen,  der Flip-Verschluss. Der ist einfach praktisch. Mit einer Hand lässt sich die Flasche öffnet, Gerade wenn die Flaschen so klein sind und gut in der Hand liegen, ist so ein Flipverschluss, ein must-be.  



• Korres Citrus Fresh Showergel mit 91,6 & natürlichen Inhaltsstoffen


Es riecht frisch, nicht unbedingt so arg nach Zitrone, sondern eher wie eine Marseiller Seife. Also sauber. Korres Citrus Fresh Showergel riecht super sauber. Nach weißer Wäsche, die draussen im Wind bleicht, weil sie auf der Wäscheleine von der Sonne beschienen und vom Wind ordentlich durchgeweht wird. So muss es sein. Die Konsistenz ist eher flüssig. Das ist gut so, so lässt sie sich bis zum letzten Rest aus der Flasche "rausholen." Gut für die Umwelt.


Durch Weizenproteine wird die Haut geschützt und zugleich mit essenziellen Wirkstoffen versorgt. Die Wirkstoffe Vitamin C, Vitamin E, Zink sowie antioxidierende Enzyme sind essenzielle Bestandteile der enthaltenen Aloe und sorgen in diesem Produkt von Korres dafür, dass sichtbare Zeichen der Hautalterung reduziert und gemildert werden. Sie haben Einfluss auf das hauteigene Immunsystem und verleihen der Haut durch vermehrte Kollagenbildung neue Elastizität, die für ein langanhaltend junges Hautbild sorgt.


Ingredients - Inhaltsstoffe  - INCI - Korres Citrus Showergel


Aqua/ Water/ Eau, Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Cocoyl Isethionate, Coco-Glucoside, Glyceryl Oleate, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Althaea Officinalis Root Extract, Arginine, Benzyl Alcohol, Benzyl Salicylate, Butylphenyl Methylpropional, Castoryl Maleate, Coumarin, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Helichrysum Arenarium Flower Extract, Hydrolyzed Wheat Gluten, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde, Imidazolidinyl Urea, Lactic Acid, Limonene, Linalool, Parfum (Fragrance), Phenoxyethanol, Polyquaternium-7, Potassium Sorbate, Sodium Dehydroacetate, Sodium Gluconate, Tocopherol.


• Korres Citrus Fresh Body Milk  mit 96,9 % natürlichen Inhaltsstoffen


Die Körpermilch Citrus fresh Body Milk von Korres pflegt Ihre Haut intensiv und unterstützt ihre Feuchtigkeitsbalance. Der pulsierende und frische Duft fruchtiger Zitronen lässt nicht nur das Herz von Gartenfreunden höher schlagen. Die kostbare Pflegerezeptur aus herrlicher Sheabutter, wichtigem Provitamin B5, wertvollem Jojobaöl und wunderbarer Aloe Vera ist besonders reich an Spurenelementen, die Ihrer Haut einen Energieschub verleihen.


Ingredients - Inhaltsstoffe  - INCI - Korres Fresh Body Milk / Bodylotion


Aqua / Water / Eau, Dicaprylyl Carbonate, Glycerin, Calcium Starch Octenylsuccinate, Hexyldecanol, Hexyldecyl Laurate, Ethylhexyl Palmitate, Glycol Palmitate, Hydrogenated Polyisobutene, Coco-Glucoside, Butyrospermum Parkii (Shea Butter), Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Alpha Isomethyl Ionone, Althaea Officinalis Root Extract , Benzyl Alcohol, Benzyl Salicylate, Butylphenyl Methylpropional, Cetearyl Alcohol, Citronellol, Coconut Alcohol, Coumarin, Helichrysum Arenarium Flower Extract, Hydroxyethyl Acrylate/Sodium Acryloyldimethyl Taurate Copolymer, Hydroxyisohexyl 3-Cyclohexene Carboxaldehyde (bedenklich laut Codecheck, allergieauslösend Duftstoff), Lactic Acid, Limonene, Linalool, Magnesium PCA, Manganese PCA, Panthenol, Parfum (Fragrance), Phenoxyethanol, Polysorbate 60 (bedenklich laut Codecheck), Potassium Sorbate, Sodium Benzoate, Sodium Cetearyl Sulfate, Sodium PCA, Squalane, Tocopherol, Xanthan Gum, Zinc PCA.


• Korrres Shampoo, Aloe Vera & Provitamin B5  mit 91,5 % nat. Inhaltsstoffen


Das milde Shampoo basiert auf einer Mischung aus reinigenden und pflegenden Substanzen und ist ideal für die tägliche Anwendung. Aloe, reich an Proteinen und Aminosäuren, sorgt für einen ausgewogenen Feuchtigkeitszustand des Haares und verbessert die Elastizität. Kretischer Diktam hält mit seiner milden, antiseptischen Wirkung die Epidermis der Kopfhaut im Gleichgewicht.


Ingredients - Inhaltsstoffe  - INCI - Korres Shampoo, Aloe Vera Provitamin B5


Aqua /Water/Eau, Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Glycerin, Aloe Barbadensis Leaf Juice, Cocamidopropyl Hydroxylsultaine, Sodium Lauryl Glucose Carboxylate, Decyl Glucoside, Lauryl Glucoside, Parfum (Fragrance), Benzyl Alcohol, Biotin, Caprylyl Glycol,

Citronellol, Coco-Betaine, Dicaprylyl Ether, Glyceryl Caprylate, Glyceryl Oleate, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Hexyl Cinnamal, Hydrolyzed Wheat Protein, Hydrolyzed Wheat Starch, Lactic Acid, Lactitol, Levulinic Acid, Limonene, Niacinamide, Origanum Dictamnus Flower/ Leaf/ Stem Extract, Origanum Majorana Leaf Extract, Panthenol, Phenoxyethanol, Phenylpropanol, Polyquaternium-10, Potassium Sorbate, Sideritis Syriaca Extract, Sodium Benzoate, Sodium Cocoyl Isethionate, Sodium Levulinate, Sodium Methyl Cocoyl Taurate, Tetrasodium Glutamate Diacetate, Tocopherol, Xylitol.


FORMULA FREE OF  Mineral Oil, Petrolatum/ Parraffin Wax,  Silicones, Parabens, Propylene Glycol, Ethanlamines, PEG, ALES, Synthetic Dye, Phthalates, Polycyclic Musks, Alcohol, Retinol, Animal by-products.


• Korres Conditioner,  mit Aloe Vera & Provitamin B5 und 96,2 % natürlichen Inhaltsstoffen


Ausserdem gibt es noch zwei Seifen (ich verwende Seifen nie, die kommen bei mir, so gut wie sie duften und deshalb bin ich trotzdem dankbar, wenn ich sie aus den Hotels mitbringen kann, als Mottenabwehr in den Kleiderschrank)


Eine Korres Softening Soap mit Calendula und eine Korres  Milk Soap for stressed skin. Diese sind und das muss man dem Kosmetikhersteller ebenfalls zugestehen, sehr sehr hübsch verpackt.