LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Mehr Lohasprodukte

vom Markt :


Kerrygold Joghurt aus Weidemilch: Endlich gibt es ihn!

Skyr aus Island

Zott Sahnejoghurt mild Balance

Kochen nach Rezepten  mit Ehrmann Joghurt

Lap und Fao Produkte

Bruichladdich Single Malt Islay

Luke und + Lilly Naturkosmetik Kinder

Sans Soucis Kosmetik Baden-Baden

Sans Soucis Moisture Aqua Benefits 24 Stunden Pflege


Sonnenschutz statt Faltencreme


Biodroga Beauty Sun Selbstbräuner • Self Tan


Mizellenwasser, auch für Männer wichtig und notwendig

Autohelios von La Roche Posay, der beste Selbstbräuner für Männer?

Beyer & Söhne Sonnencreme+ mineralischer Sonnenschutz mit SPF 30

Klairs Soothing Serum und Midnight Blue Cream

Sun Dance Anti Age Sonnenfluid / Anti Pollution SPF 30 / 50

Coola Sonnenschutz Creme Classic Sport SPF 50

Suncover LSF 30 Sonnencreme von Dr. Jetske Ultee

Altruist Dermatologist Sunscreen SPF 50: Dermatologischer Sonnenschutz

Anthelios SPF 50 • Transparentes Gesichtsspray - unsichtbarer mattierender Sonnenschutz


Cotz SPF40 die beste Sonnencreme / bester Sonnenschutz


Brooklyn Soap Company für Männer mit und ohne Bart Pflege

Theodor Tee Paris

Pukka Bio Tee London

Kusmi Tea Paris

Lov Organic Tea

Cupper Tee

samova Tee


Bio Olivenöl Mani Bläuel

Trauth Schokoküsse Herxheim


Weingut Leonetti

Lov Organic Tea

Canabis Hanf im Essen

Zuri Bikes aus Bambus

TK Pizza Roncadin

Reishunger mit der Post

Glückliche Schweine

Mit Wattcher Strom sparen

Naturmöbel im Trend

Marokkanische Patisserie

American Ketchup

Biowein von Geyer

Stauferico  Staufenfleisch

Filzstück Taschenschneiderei

Ein  Metzger in New York

Mit Denttabs Zähne putzen

Atelier Cologne

Herbaria Gewürzmischung

Mawaii Face Cream

Lebepur Smoothies

O de Oliva  Olivenöl

Lakrids: Süßes - so schön

Cupper Tee

samova Tee

Bofrost Pizza


Sans Soucis AQUA CLEAR SKIN 24h Pflege für unreine, ölige Haut

Biodroga MD ANTI-AGING PFLEGE UNREINE HAUT Clear

BIODROGA MD HYPER SENSITIVE Hypoallergen  Feuchtigkeitskonzentrat

Uppercut Deluxe - After Shave Moisturizer - das war wohl nix!

Sans Soucis Outdoor Protection Skin Care SPF 15

Jetzt aber wirklich: Der beste Selbstbräuner für Männer:  Watson & Brookes gradual tan facial Moisturizer Men


Neostrata Redox Cream 10 AHA

Neostrata Resurface High Potency Cream

Heliocare 360 Gel Oil Free SPF 50 Sonnenschutz

Mon by Stefanie Giesinger Glow Day Cream - Kosmetik im DM Markt



(placeholder)

Ich bin ein Selbstbräuner Fan und verwende Self Tan Produkte 1 bis 2 x die Woche. Eigentlich sollte man es zweimal die Woche benutzen, weil die Bräune nach ein paar Tagen bereits verblasst und man ja nicht unter der Woche in „verschiedenen Shades“ im Büro oder beim Treffen mit Freunden auftauchen will.


Dihydroxyacetone (DHA) und/oder Erythrulose?


Dihydroxyacetone (DHA) ist ein Kohleydrat das mit der Hornschicht, der Epidermis der menschlichen Haut reagiert und sie dabei braun färbt. es wird meistens aus Pflanzen wie der Zuckerrübe oder Zuckerrohr durch die Fermentation von Glycerin  hergestellt. DHA ist der einzige Wirkstoff der von der FDA für Selbstbräuner Formulierungen zugelassen ist. Nach zwei bis 4 Stunden wird die Bräune sichtbar. Je nachdem wie der Selbstbräuner formuliert wurde dunkelt die Haut noch zwischen 24 und 72 Stunden nach.


Einige Selbstbräuner enthalten nur oder in Kombination mit DHA den Bräunungswirkstoff "Erythrulose." Er bräunt weniger intensiv, entwickelt auch erst über Tage eine dafür auch länger sich erhaltene Bräune. Dieser Wirkstoff Erythrulose ist ebenalls neben DHA im Biodroga Beauty Sun Selbstbräuner enthalten.


Wie die Selbstbräuner Bräunung funktioniert


Ausgelöst, und bitte nicht lachen, wird die Bräunung von "DHA" und "Erythrulose" durch die Maillard-Reaktion, eine Bräunungsreaktion, die so auch beim Braten oder frittieren auftritt. Auf der Haut kann diese Reaktion durchaus zu nicht gewollten Reaktionen führen, wie beispielsweise oxidativen Stress auslösen und somit die Hautalterung fördern. Dem lässt sich entgegenwirken, bitte schauen Sie im Anhang nach. Ich werde demgemäß auch weiterhin auf die Verwendung von Selbstbräunern nicht verzichten müssen.


Meine erste Erfahrung mit Selbstbräuner


Ich kann mich noch erinnern, dass ich sehr gute Erfahrungen mit dem Cool Water Cool Sun Saver Self-Tan SPF 6 von Davidoff gemacht hatte. Leider wird dieser nicht mehr hergestellt - und man beachte die Seltenheit, er hatte sogar einen leichten Sonnenschutzfaktor integriert.


Eine fast gute Erfahrung La Roche Posay Self Tan


Gut, kann man nichts machen. Nach langem ausprobieren hatte ich dann die Autohelios Selbstbräuner Gel Creme von La Roche-Posay entdeckt, mit der ich äußerst zufrieden war, bis auf den Umstand, dass die Formulierung „diskussionswürdige Stoffe enthält  (PEG-100 Stearate sind im Verdacht krebserregend zu sein, Cyclopentasiloxane, Cyclohexasiloxane und Butylparabene mit hormonähnlicher Wirkung) ist, so manchem Chemiker gehen hier die roten Lichter an, wenn er die Inhaltsstoffe liest, leider nicht den Chemikern bei La Roche-Posay. Ist La Roche Posay  doch eine Marke, die in Apotheken vertrieben wird. Solchen Produkten schenkt man  (zumindest der „Volksmund“) besonders viel Vertrauen.


In vielen Kosmetika gilt, findet  man immer wieder Stoffe, die auch die Haut schädigen können. Dies trifft nicht nur auf Wirkstoffe und Inhaltsstoffe die im Labor entstehen, sondern durchaus auch auf Inhaltsstoffe zu, die direkt aus der Natur kommen. Ich verwende deshalb gerne Produkte im Wechsel.


Biodroga Beauty Sun Selbstbräunungslotion


Also ich dann kürzlich wieder im „Suchmodus“ gewesen. Stieß dabei auf Biodroga Sun - Self Tan - Selbstbräuner. Biodroga ist eine Marke, die ich sehr gerne verwende, zumal sie seit Jahrzehnten einen sehr guten Ruf besitzt und Biodroga die bevorzugte Marke meiner Mutter war.


Biodroga ist wie Sans Soucis eine Marke von BCG Cosmetics in Baden-Baden und gilt gemeinhin - zumindest ich empfinde das so -  als eben eine Steigerung der Grundsätze, die bereits Sans Soucis seit vielen Jahrzehnten verfolgt: Nicht unbedingt in Bio-Qualität zu produzieren, aber dann doch sehr naturnah.


Ich kenne zum Beispiel kein einziges Produkt von Sans Soucis oder Biodroga, indem meiner Meinung nach, der meiner Meinung nach teuflischste Kosmetische Grundstoff vorhanden ist: Petrolatum oder Paraffinum Liquidum, beides Mineralölderivate. Das ist sehr lobenswert.


Selbstbräunungsemulsion von Biodroga für das Gesicht:


Biodroga Beauty Sun Selbstbräuner für's Gesicht:  Eine leichte cremige Konsistenz, lässt sich auch in kleinen Mengen sehr gut auftragen und verteilen. Kleine Menge deshalb, weil der Biodroga Beaurty Sun Selbstbräuner nicht farblos ist, sondern ähnlich wie bei einer BB Creme (nur ohne abdeckend zu wirken), der Haut von Anfang an, also bevor die Selbstbräuner- Inhaltsstoffe wirken können, bereits einen sonnengebräunten Ton gibt.


Die leichte Farbe hat auch den Vorteil, dass man sofort sieht, falls man den Selbstbräuner nicht gleichmässig auf der Haut verteilt und dann die Bräune nicht "streifenfrei" ist (Dass man vor der Verwendung eines Selbstbräuners ein Peeling machen sollte, um die Verhornung der Haut, die sonst besonders intensive braune Stellen auf der Haut verursacht, abzutragen, sollte sich  inzwischen herzugesprochen haben).


Der Biodroga Selbstbräuner hat viele hautpflegende Wirkstoffe


Die Emulsion fühlt sich sehr gut an und hat durch das Makademianussöl und das Jojoba-Öl (jojoba ist eigentlich ein Wachs, welches aber bei normalen Temperaturen schon flüssig ist, deshalb spricht man umgangssprachlich von einem Öl). Weiterhin konnte ich feuchtigkeits- spendende Inhaltsstoffe in der Formulierung finden. Wiederum ein Hinweis auf die pflegenden Eigenschaften des Biodroga Beauy Sun Selbstbräuners.


Leider hat die Sofortbräune auch zwei Nachteile: Ich bin es gewohnt, den Selbstbräuner abends zu verwenden. Was mit diesem Selbstbräuner leider nicht möglich ist, da er mein Kopfkissen vermutlich ruinieren würde. Ausserdem trage ich einen Selbstbräuner gerne so auf, dass er nicht nur das Gesicht bräunt, sondern auch leicht den Hals und vielleicht den Brustansatz. Das geht aber leider dann auch morgens nicht, will man keine unschönen, schwer zu entfernenden Flecken auf seiner Kleidung verursachen. (Sie kennen den Witz als Wilma Feuerstein ihre Freundin Betty fragt: "Sag mal, wie bekommst du die Hemdkragen deines Ehemannes immer so schön sauber?" Betty: "Ich wasche ihm abends den Hals!"


Biodroga Beauty Sun Selbstbräuner für den Körper:


Gut und sparsam ist der Biodroga Beauty Sun Selbstbräuner auch dadurch, dass er für Gesicht und Körper deklariert ist, heißt er kommt in einer großen Tube. Selbstbräuner, die ausschließlich für das Gesicht gekennzeichnt sind, kommen ja zum ähnlichen Preis dann oft in einer wesentlich kleineren Tube - man bekommt viel weniger.


Ich werde den Biodroga Beauty Sun Selbbräuner aber trotzdem nur für das Gesicht nehmen. Weil er eben eine "Sofortfarbe" hat. Ich frage mich immer noch, wie man so einen Selbstbräuner für den ganzen Körper anwenden kann, ohne dass die Creme unschön auf die Bekleidung abfärbt? Ansonsten kann ich mir nur vorstellen, 3-4 Stunden, bis die Selbstbräunung abgeschlossen ist, nackt durch die Wohnung zu laufen (man kann sich ja mit Hausputz beschäftigen - Manche verdienen so sogar  ihren Lebensunterhalt..) und dann hinterher, bevor man sich wieder anzieht, zu duschen.


Kleiner Kritikpunkt, den man schon von anderen "Produkttests und Eigenversuche"  von mir kennt, dass ich den Einsatz von Silikonen in Kosmetika nur dann als sinnvoll und gerechtfertigt sehe, wenn sie dem Anwender einen Nutzen bringen  - und für diese Funktion es keine Alternative gibt. So bei einem Primer oder wenn der Anwender unter einer sehr öligen Haut mit Talgüberschuss leidet. In allen anderen Produkten sollte - meines Erachtens - auf Silikone verzichtet werden. Weil sie kritisch gesehen  als schwer abbaubar gelten, in unsere Gewässer gelangen. Generell bieten Silikone in vielen Anwendungen dem Anwender keinen Nutzen, ausser dass sie ihm beim Auftragen ein geschmeidiges, seidiges Gefühl vorgaukeln.


Was den Kardashians recht ist...


Weiteres Problem für mich ist der Einsatz von Silikonen bei einem Selbstbräuner, in einer Zeit in der, und der Brand ist wirklich kein Favorit von mir, der Kardashian Glow Black Bronzer damit wirbt, frei von Parabenen, Hanf, Gluten, Aloe, Silikon und Sulfate zu sein.


Silikon im Selbstbräuner - wozu?


Wie ich schon öfters in meine Reviews gesagt habe, bin ich nicht grundsätzlich gegen den Einsatz von Silikon-Derivaten in Kosmetik. Nämlich dann, wenn sie dem Verwender einen eindeutigen Nutzen bringen, wie in einem Primer, da sorgt Silikon dafür, ohne die Poren zu verstopfen, dass das Make Up für viele Stunden hält.  Und bei Personen, mit einer extrem öligen Haut durch eine überschießende Talgproduktion, gibt es bisher keinen anderen Inhaltsstoff, der besser Öl und Talg / Hautfett unter Kontrolle hat, wie Silikone, ob in Sonnenschutzcremes oder einer Tagespflege.


Noch einmal: Es gibt meiner Ansicht nach keinen Grund, Silikone einem Selbstbräuner zuzusetzen, wenn man den Kundennutzen für diese Anwendung nicht klar ist.


Anhang:


Ich verwende seit vielen Jahren, wenn auch unregelmässig Selbstbräuner. Durch meine Recherche für Artikel, bin ich dabei auf eine beunruhigende Untersuchung gestoßen, die falls man ihr glauben darf, dass sie neutral und unabhängig von der Industrie durchgeführt wurde, und da sie bereits 2008 fertig gestellt wurde, noch Gültigkeit hat, die mich veranlasst hat, gerade auch bei Verwendung von Selbstbräunern noch stärker auf Sonnenschutz und die topische Verwendung von Antioxidantien wert zu legen.


Selbstbräuner enthalten meistens keinerlei UVA oder UVB Schutz. Heißt wer einen Selbstbräuner benutzt, sollte auf jeden Fall auch eine Sonnencreme verwenden und zwar nicht nur am Tag des Aufbringens des Selbstbräuners sondern auch an den Tagen danach. Der Sonnenschutz sollte lückenlos sein, das heißt mehrmals am Tag appliziert werden, wenn möglich und auf jeden Fall mit weiteren Antioxidantien versehen sein.


Ich beziehe mich hier auf die Studie des Gematria Test Lab aus Berlin mit dem Titel: „The Fatal Effect of Self-Tanning Agents during UV Irradiation:“ (PDF Link)


Hier eine Übersetzung nd Auszug: Vierzig Minuten nachdem Forscher Hautproben mit hohem 20 prozentigem  DHA behandelten, stellten sie fest, dass nachdem diese Hautproben UV-Licht / Sonnenlicht ausgesetzt wurden, sich  mehr als 180 Prozent freien Radikalen durch die Sonneneinstrahlung bildeten, im Vergleich mit unbehandelter Haut, die gleichlang mit gleichviel UV Licht bestrahlt wurde.


Ein weiterer Inhaltsstoff, genannt Erythrulose, erzeugte eine ähnliche Reaktion auf hohem Niveau. Mehr noch: Auch 24 Stunden nach dem Auftragen eines Selbstbräuner ist die Haut besonders anfällig für Sonnenschäden durch freie Radikale. Quelle: Artikel auf

Truth-Aging https://www.truthinaging.com/ingredients/dihydroxyacetone- Inhaltsstoff Dihydroxyacetone.


Diese frühere Studio von K.Jung, M.Seifert und T.Herrling fand auch heraus, dass Dihydroxyaceton (DHA) eine schädigende Wirkung auf die Aminosäuren und Nukleinsäuren in der Haut hat.



MEINE EMPFEHLUNG, SIEHE MEIN ARTIKEL:

Selbstbräuner, der günstigste ist der beste und gerade gut genug




Inhaltsstoffe / Inci: Biodroga Beauty SUN - Selbstbräuner  .


Water (Aqua) - Cyclopentasiloxane (Silikone, laut Codecheck bedenklich) - Propylene Glycol - Dihydroxacetone (der Wirkstoff der die Bräunung bewirkt - leicht bedenklich laut Codecheck) - Cetearyl Alcohol - Cyclohexasiloxane  (Silikonöl laut Codecheck leicht bedenklich) • Macademia Inntegrifolia Seed Oil  (pflegendes Macademia Nuss Öl) - Phenyl Trimethicone (laut Codecheck leicht bedenklich, basierend auf Silikon)  - Erythrulose (Selbstbräunungswirkstoff für dessen Einsatz es keinerlei Bedenken gibt, aber nicht so effektiv wie DHA ist)  - Jojoba ( Simmondsia Chinesis) Seed Oil - Cetearyl Glucoside - Tocopheryl Acetate - Phenoxyethanol (Konservierungsstoff, lt Codecheck leicht bedenklich)  - Dimethicone Crosspolymer (Basis Silikon, der Hautschutzengel stuft den Wirkstoff als leicht bedenklich ein)  -Caramel - Synthetic Fluorphlogorite (von Hautschutzengel als sehr bedenklich eingestuft) - Fragrance (Parfum) - Butylphenyll Methylpropional - Limonene - Citronellol - Alpha-Isomethyl Ionone- Citric Acid - Ethylhexylglycerin - Silica - Mica - Titanium Dioxide - Die &C Red No. 33 (CI 17200) - FD & C Yellow No . 6 (CI 15985)


Dazu folgende Bemerkungen:


Cyclopentasiloxane (D5) Laut Umweltbundesamt: D5 ist schwer abbaubar, sie sind also in der Natur stabil, und bioakkumulierend. Sie reichern sich in lebenden Organismen an.


Cyclopentasiloxane (D5), Cyclohexasiloxane (D6) Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit:


Cyclopentasiloxane (D5) stellt ein mögliches Risiko für den Menschen dar, weil es bei Ablagerungen aus den enthaltenen Kosmetika durch Einatmen in den menschlichen Organismus aufgenommen werden kann. D5 sowie D6 (Cyclohexasiloxane), die als Gemisch in vielen Kosmetika vorkommen, sind schwer abbaubar und können sich in lebenden Organismen wie dem menschlichen Körper anreichern. Sie wirken in der Fachsprache bioakkumulierend und können und Organismusfunktionen langfristig stören.


Butylphenyll Methylpropional auch Lilial genannt, Laut Codecheck sehr bedenklich, Duftstoff (Maiglöckchen) und auch Ökotest warnt vor Lilial in kosmetischen Produkten, da der Verdacht besteht dass er allergieauslösend sein kann und auch einen negativen Einfluss auf die Fortpflanzungsfähigkeit hat.


Alpha-Isomethyl Ionone - Umweltbundesamt: Welche Duftstoffe stehen im Verdacht, Allergien auszulösen?



Biodroga Beauty Sun Selbstbräuner • Self Tan