LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Peptide gegen Falten • Matrixyl, Buffet Argireline • The Ordinary by Deciem

Ursache für Falten ist nicht nur übermässiger Sonnenbestrahlung, obwohl genau diese Ursache die vermeidbarste von allen ist, indem man am besten bereits in jungen Jahren mit der täglichen Verwendung einer Sonnenschutzcreme oder zumindest Tagescreme mit SPF 15 und mehr beginnt.  Auch Falten durch Rauchen lassen sich doch recht einfach vermeiden, indem man sich einfach die elende Qualmerei abgewöhnt.


Nur Peptide, Vitamin C und Retinol lassen Falten verschwinden?


Stress, wenig Schlaf, Drogenmissbrauch, in so manchem „strukturreiches“ Promi-Gesicht lässt sich so vieles ablesen. Mit mehr Gelassenheit durchs Leben gehen, Yoga oder andere Entspannungsübungen können sehr hilfreich sein, dass sich bereits bestehende Falten nicht tiefer ins Gesicht „eingraben.“


Falten durch Sonnenlicht = Vitamin C + Retinol


Mit Vitamin C Präparaten und Retinolbehandlungen kann man effektiv und viel gegen die meisten Falten etwas tun, diese mindern oder nicht ausgeprägte nahezu für viele Jahre verschwinden lassen kann. Insbesondere durch die Falten die durch übermäßiges UV Licht und Umweltbelastungen lässt sich hier viel erreichen.  


Bei Sorgenfalten helfen Peptide am besten


Wenn es allerdings um eine genetische Disposition geht, oder um Falten, die durch Streß und Sorgen entstehen, auch der sogenannten Zornesfalten (die verlaufen senkrecht oberhalb der Nasenwurzel), wird in dermatologischen Kreisen sehr viel über sogenannte Peptide diskutiert.


Peptide bestehen aus Eiweiß, aus Proteine. Schaut man sich diese speziellen Proteine genauer an so bestehen dieses aus Aminosäuren, die durch die Peptide miteinander verbunden sind. Davon gibt es unzählige, die in Pflanzen und auch im menschlichen Organismus vielfältige Funktionen haben, teilweise sogar hormonelle Aufgaben übernehmen.


Peptide regen die Kollagenproduktion an


Einige dieser Peptide haben auch heilende, antientzündliche Funktionen. Auf den Wassergehalt der Haut scheinen Peptide ebenfalls einen positiven Einfluss zu haben. Zudem - und das ist für ihre Anwendung auf der Haut so interessant - sollen sie die Kollagenproduktion anregen, zumal Kollagen ebenfalls aus Proteinverbindungen besteht.


Allerdings fehlt bis heute der wissenschaftliche Nachweis, im Gegensatz zu den topischen Anwendungen von Vitamin C und Retinol, dass die Peptide überhaupt durch die Hautschichten eindringen können, da sehr empfindlich, wirksam werden können im Sinne des Anwenders.


The Ordinary by Deciem bietet mehrere Peptide Formulierungen an von denen ich bereits mehrere ausprobiert habe. Zur Wirkung kann ich bisher nichts sagen, lediglich zur Anwendung:


     1.     Buffet "Serum" - The Ordinary by Deciem


Buffet dürfte wohl das „Sorglos-Paket sein, wenn man mit Peptiden gegen seine Haut- und Faltenproblemchen etwas tun will. Es ist auch eines der teuersten Produkte von The Ordinary. Buffet heißt, da ist alles drin. Eine Variation von Peptiden, denen man eine höchst potente Wirkung - nach dermatologischem Wissen - nachsagt.


Hexapeptide-8, Pentapeptide-18, Palmitoyl Tripeptide-1, Palmitoyl Tetrapeptide-7, Palmitoyl Tripeptide-38, sowie verschiedene Aminosäuren (Alanine, Serine, Valine, Isoleucine, Proline, Threonine, Histidine, Phenylalanine, Arginine,), als auch Lactococcus Ferment Lysate, auch dieser Wirkstoff ist zur Zeit im Gespräch der Haut  Gutes zu tun. Ebenso Hyaluron in verschiedenen Eindringstufen, Allantoin, das bekanntlich eine hautberuhigende Wirkung hat und Urea.


Leider mag ich die Konsistenz nicht. Buffet ist dickflüssig, das ist gut, denn wenn man die Flüssigkeit aus der Pipette auf den Handrücken tropft um sie dann im Gesicht anzuwenden, denn läuft das „Serum“ nicht auf und davon. Leider aber ist irgendetwas in der Formulierung was furchtbar klebrig ist und diese Klebrigkeit verliert sich auch nicht nach dem sie mehrere Minuten bereits auf der Haut ist. Da sollte the ordinary noch mal nacharbeiten. Bestimmt bin ich nicht der Einzige mit diesem Problem.  Was mir allerdings in dieser Mixtur gefehlt hat ist ein Kupfer Peptid. Da bin ich bei einer anderen Quelle fündig geworden.


2.  Matrixyl "Serum" - The Ordinary by Deciem


Wesentlich besser komme ich zurecht mit dem Matrixyl „Serum“ Lässt sich prima auftragen, ist nach kurzer Zeit bereits vollständig von der Haut aufgenommen und auch wenn es nicht soviele unterschiedliche Peptide und andere Wirkstoffe wie Buffet enthält ist es gleichsam hochpotent meiner Meinung nach, da es Matrixyl, Matrixyl 3000 und Matrixyl Synthe'6 (Palmitoyl Tripeptide-1, Palmitoyl Tetrapeptide-7, Palmitoyl Tripeptide-38,) mit einer kombinierten Konzentration von 10 % enthält. So eine hohe Konzentration sucht man in Kosmetikprodukten, die oft 10 x teurer sind, oft vergebens. Ausserdem als erwähnenswertes Extra ist Hyaluron in einer besonderen Formulierung enthalten. Dieses Produkt werde ich weiterhin benutzen, bevorzugt auf der Stirn und auf den kleinen Fältchen im Augenbereich.


3. Argireline "Serum" - The Ordinary by Deciem


In der Anwendung genau das Gegenteil von Buffet. Extrem flüssig so dass die Anwendung am besten damit beginnt dass man aus dem Tropfer etwas in die Handfläche gibt und dann im Gesicht verteilt.  Wie Syn-Ake ist Argireline (Acetyl Hexapeptide-8 )als Wirkstoff mit „Botox-ähnlicher Wirkung“ auf Falten bekannt. Das ist natürlich etwas blauäugig. Denn im Gegensatz zu Botox, das ja direkt in den Muskel gespritzt wird, muss das Peptid erst mal durch die Haut. Und das ist ja die Schwachstelle aller Peptide - können diese wirklich so tief eindringen. Zumal Botox den Gesichtsmuskel unter der Haut „lähmt“ und so auch das bedeckende Hautareal „indirekt“ glättet  - ein Peptid kann nur in der Haut wirken, wenn überhaupt, die Wirkung betrifft also nicht den formgebenden, drunterliegenden Muskel.  Zu Gute halten muss man The Ordinary by Deciem:  Agireline ist hoch konzentriert mit 10 % in dem „Serum“ enthalten. Wenn also Argireline wirkt, dann hat das Produkt von Deciem die größten Chancen.