LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Weitere  Artikel:


Anthony Pflegeprodukte für Männer: Oil Free Facial Lotion for Men

Anthony Pflegeprodukte für Männer: Glycolic Facial Cleanser for Men

Anthony Pflegeprodukte für Männer: Wake Up Call Gel for Men

Lab Series for Men

Max Sheer All Day Moisture Defense Lotion

Clinique Anti Age Moisturizer

The Woods Hand Soap in black

Benecos Naturkosmetik

Paula's Choice Kosmetik

Coola Sunscreen

Clinique Skin Supplies for Men M Protect SPF 21

Urtekram Organic Kosmetik und Pflegeprodukte für Männer Männer

Origins: GinZing Tinted Moisturizer SPF 40 Gesichtscreme

Baxter of California - Körperpflegeprodukte für Männer


ManCave Shave Gel - Rasiergel


Mizellenwasser für Männer: ManCave Micellar Cleansing Water

The Ordinary: Männer Kosmetik Pflegeprodukte Baukasten!

Vitamin C Kosmetik

Retinol Kosmetik

Peelings mit AHA und BHAs und Lactic Acids

Peptide gegen Falten • Matrixyl, Buffet Argireline

Antioxidantien: Resveratrol, Ferulic Acid, von The Ordinary


Alpha Lipoic Acid - ALA von The Ordinary by Deciem

Biodroga MD - even & perfect - Oil Control Matt Fluid

Biodroga MD Reinigungsfluid für unreine Haut

KIEHL'S  Waschgel für Männer:  Facial Fuel Energizing Face Wash

Serozinc, das beste After Shave von Roche-Posay

Mizellenwasser, auch für Männer wichtig und notwendig

Autohelios von La Roche Posay, der beste Selbstbräuner für Männer?

Beyer & Söhne Sonnencreme+ mineralischer Sonnenschutz mit SPF 30

Klairs Soothing Serum und Midnight Blue Cream

Sun Dance Anti Age Sonnenfluid / Anti Pollution SPF 30 / 50

Coola Sonnenschutz Creme Classic Sport SPF 50

Suncover LSF 30 Sonnencreme von Dr. Jetske Ultee

Altruist Dermatologist Sunscreen SPF 50: Dermatologischer Sonnenschutz

Anthelios SPF 50 • Transparentes Gesichtsspray - unsichtbarer mattierender Sonnenschutz

The Escential Co SPF 30 Sunscreen • Sonnenschutz bei unreiner Haut

The Escential Co Retinol Night Cream • Nachtcreme


American Crew All in One Face Balm Broad Spectrum SPF 15












Autohelios von La Roche Posay, der beste Selbstbräuner für Männer?

Dihydroxyacetone (DHA) ist ein Kohlehydrat das mit der Hornschicht, der Epidermis der menschlichen Haut reagiert und sie dabei braun färbt. es wird meistens aus Pflanzen wie der Zuckerrübe oder Zuckerrohr durch die Fermentation von Glycerin  hergestellt. DHA ist der einzige Wirkstoff der von der FDA für Selbstbräuner Formulierungen zugelassen ist. Nach zwei bis 4 Stunden wird die Bräune sichtbar. Je nachdem, wie der Selbstbräuner formuliert wurde, dunkelt die Haut noch zwischen 24 und 72 Stunden nach.  


Einige Selbstbräuner enthalten nur oder in Kombination mit DHA den Bräunungswirkstoff "Erythrulose." Er bräunt weniger intensiv, entwickelt auch erst über Tage eine dafür auch länger sich erhaltene Bräune.


Ausgelöst, und bitte nicht lachen, wird die Bräunung von "DHA" und "Erythrulose" durch die Maillard-Reaktion, eine Bräunungsreaktion, die so auch beim Braten oder frittieren auftritt. Auf der Haut kann diese Reaktion durchaus zu nicht gewollten Reaktionen führen, wie beispielsweise oxidativen Stress auslösen und somit die Hautalterung fördern. Dem lässt sich entgegenwirken, bitte schauen Sie weiter unten bei "Anhang" nach. - Ich werde demgemäß auch weiterhin auf die Verwendung von Selbstbräunern nicht verzichten müssen.


Anthelios, der Sonnengott und Autohelios, der Selbstbräuner


Anthelios ist der Name der Sonnenschutzpflege Serie von La Roche Posay. Anthelios, das klingt wie ein Heldenepos aus der griechischen Mythologie, doch wenn man nach dem Namen googled, wird ausschließlich auf die Sonnencremes des französischen Kosmetikherstellers Roche Posay verwiesen.Autohelios von La Roche Posay... Hier wird man schon eher fündig. Helios war der Name eines Titans und Sonnengottes.  Autohelios welch glückliche Wahl für den Namen eines Selbstbräuners...Der Autohelios von Roche Posay ist der beste Selbstbräuner, den ich jemals verwendet hatte.  Was die angenehme, natürliche Bräunung betrifft.  Allerdings hatte ich die Schattenseite dieses Selbstbräuners eines renommierten Herstellers, dessen Produkte in Frankreich  überwiegend in Apotheken verkauft werden, erst durch meine spätere Recherche erfahren.


Vorteile des Autohelios Selbstbräuners von La Roche Posay


• Der Selbstbräuner bräunt absolut streifenfrei. Erst recht wenn man regelmässig einmal die Woche ein AHA Glycolsäure Peeling macht


• Der Selbstbräuner ist praktisch ölfrei. La Roche Posay bezeichnet den Anthelios Selbstbräuner ja auch als "Creme Gel"  


• Riecht angenehm, nicht "verbrannt" wie üblicherweise oft Selbstbräuner riechen


•  Man hat das Gefühl, dass der Selbstbräuner (das machen die nämlich normalerweise) nicht austrocknet, sondern im Gegenteil Feuchtigkeit spendet.


• Das Resultat in Sachen Farbe ist hervorragend: Ein sanft getönter sportlich, leicht brauner Farbton, sehr natürlich, kein Gelbstich, kein Orangestich.


Leider gibt es bei diesem Selbstbräuner dann doch einiges zu bemängeln. Ich würde - zumindest in dieser Formulierung -  die Anwendung nicht öfters als einmal bis maximal zweimal die Woche empfehlen:


Nachteile des Autohelios Selbstbräuners von Rohe Posay


•  Die Zeitschrift Ökotest hat 2016  19 Selbstbräuner, darunter 4 zertifizierte Naturkosmetika getestet. Die Produkte erhielten Bewertungen von „sehr gut“ bis „ungenügend“. Grundlage der Bewertung war das Testergebnis der Inhaltsstoffe. Autohelios von Roche Posay bekam dabei eine sehr schlechte Bewertung: "Aufgrund des Nachweises von PEG/PEG-Derivaten sowie der Verwendung von Paraffinen oder Silikonen wurden die Inhaltsstoffe mit „ausreichend“ beurteilt. Diese Stoffe können die Haut negativ beeinflussen."


PEG (Polyethylenglycole) und PEG Derivate schaden der Haut und gelten als krebserregend. Sie können durch die Schwächung der Hautbarriere dazu beitragen, dass Schadstoffe die Haut penetrieren.


•  Schlimmer noch, Autohelios enthält  Cyclopentasiloxane   eine Verbindung aus Silizium, Sauerstoff und Kohlenstoff. Es ist wassergefährdend, schwer abbaubar, bioakkumulierend, heißt es reichert sich in der Natur und in lebenden Organismen an. Ein Teufelszeug ganz schlicht gesagt.


Parabene im Autohelios Selbstbräuner von La Roche Posay


• Es sind gleich 3 verschiedene Parabene im Autohelios Selbstbräuner enthalten, hier nur meine Bedenken und als Bespiel und Stellvertretung für Parabene generell in der Kosmetik:


Butylparaben gilt als kritischer Stoff weil sie dem Aufbau des weiblichen Sexualhormons Östrogen sehr ähnlich sind. Sie können sich im Körper anreichern. Das Bundesamt für Risikobewertung schätzt das Risiko gering ein, wobei meiner Meinung nach das BFG sowieso recht zögerlich ist, wenn es um Bewertung von Gefahren geht (...).


Noch ein paar Anmerkungen:


Cyclopentasiloxane (D5) Laut Umweltbundesamt: D5 ist schwer abbaubar, sie sind also in der Natur stabil, und bioakkumulierend. Sie reichern sich in lebenden Organismen an.


Cyclopentasiloxane (D5), Cyclohexasiloxane (D6) Deutschen Institut für Medizinische Dokumentation und Information (DIMDI) im Auftrag des Bundesministeriums für Gesundheit:


Cyclopentasiloxane (D5) stellt ein mögliches Risiko für den Menschen dar, weil es bei Ablagerungen aus den enthaltenen Kosmetika durch Einatmen in den menschlichen Organismus aufgenommen werden kann. D5 sowie D6 (Cyclohexasiloxane), die als Gemisch in vielen Kosmetika vorkommen, sind schwer abbaubar und können sich in lebenden Organismen wie dem menschlichen Körper anreichern. Sie wirken in der Fachsprache bioakkumulierend und können und Organismusfunktionen langfristig stören.


Mann muss jetzt nicht unbedingt in Panik verfallen, auch nicht, wenn man so wie ich noch eine ganze Tube Anthelios Selbstbräuner von La Roche Posay auf Vorrat im Schrank habe. Wenn diese allerdings leer sein sollte, werde ich "Lavozon" probieren. Dieses Produkt aus dem Drogeriemarkt Müller erhielt ein "sehr gut" bei der Inhaltsstoffprüfung.


Anhang:


Ich verwende seit vielen Jahren, wenn auch unregelmässig Selbstbräuner. Durch meine Recherche für Artikel, bin ich dabei auf eine beunruhigende Untersuchung gestoßen, die falls man ihr glauben darf, dass sie neutral und unabhängig von der Industrie durchgeführt wurde, und da sie bereits 2008 fertig gestellt wurde, noch Gültigkeit hat, die mich veranlasst hat, gerade auch bei Verwendung von Selbstbräunern noch stärker auf Sonnenschutz und die topische Verwendung von Antioxidantien wert zu legen.


MEINE EMPFEHLUNG, SIEHE MEIN ARTIKEL:

Selbstbräuner, der günstigste ist der beste und gerade gut genug


Selbstbräuner enthalten meistens keinerlei UVA oder UVB Schutz. Heißt wer einen Selbstbräuner benutzt, sollte auf jeden Fall auch eine Sonnencreme verwenden und zwar nicht nur am Tag des Aufbringens des Selbstbräuners sondern auch an den Tagen danach. Der Sonnenschutz sollte lückenlos sein, das heißt mehrmals am Tag appliziert werden, wenn möglich und auf jeden Fall mit weiteren Antioxidantien versehen sein.


Ich beziehe mich hier auf die Studie des Gematria Test Lab aus Berlin mit dem Titel: „The Fatal Effect of Self-Tanning Agents during UV Irradiation:“ (PDF Link)


Hier eine Übersetzung und Auszug: Vierzig Minuten nachdem Forscher Hautproben mit hohem 20 prozentigem  DHA behandelten,  stellten sie fest, dass nachdem diese Hautproben UV-Licht / Sonnenlicht ausgesetzt wurden, sich  mehr als 180 Prozent freien Radikalen durch die Sonneneinstrahlung bildeten, im Vergleich mit unbehandelter Haut, die gleichlang mit gleichviel UV Licht bestrahlt wurde.


Ein weiterer Inhaltsstoff, genannt Erythrulose, erzeugte eine ähnliche Reaktion auf hohem Niveau. Mehr noch: Auch 24 Stunden nach dem Auftragen eines Selbstbräuner ist die Haut besonders anfällig für Sonnenschäden durch freie Radikale. Quelle: Artikel auf

Truth-Aging - Inhaltsstoff Dihydroxyacetone.


Diese frühere Studio von K.Jung, M.Seifert und T.Herrling fand auch heraus, dass Dihydroxyaceton (DHA) eine schädigende Wirkung auf die Aminosäuren und Nukleinsäuren in der Haut hat.


Hier eine weiter Quelle, die sich kritisch mit der Verwendung von Selbstbräunern auseinandersetzt: Codecheck: Selbstbräuner, gesund oder ungesund?


"Grundsätzlich ist Selbstbräuner besser als UV-Strahlung. Die Bräunung ist schonender und belastet die Haut eigentlich nicht. Eigentlich – denn erstens können Selbstbräuner Formaldehyd freisetzen, wenn sie zu lang oder zu warm gelagert werden.


Formaldehyd aber steht im Verdacht, Krebs- und Allergieauslösend zu sein. Selbstbräuner sollte deshalb immer richtig, also kühl und dunkel, gelagert werden und nicht über das Ablaufdatum hinaus verwendet werden.


Zweitens sollte man direkt nach der Anwendung nicht in die Sonne gehen, denn auf der mit Selbstbräuner eingecremten Haut können sich schädliche freie Radikale bilden. Und drittens enthalten viele Selbstbräuner Inhaltsstoffe, die als hormonverändernd gelten und beispielsweise die Fruchtbarkeit von Mann und Frau beeinflussen."






====


Inhaltsstoffe / Inci Autohelios von Roche Posay:


AQUA,  PROPYLENE GLYCOL, DIHYDROXYACETONE ( (der Wirkstoff der die Bräunung bewirkt - leicht bedenklich laut Codecheck) ,  GLYCERIN,  C12-15 ALKYL BENZOATE, ISOHEXADECANE (auf Basis von Erdöl, ein Silikonersatz um Fettigkeit abzumildern) , CYCLOHEXASILOXANE (Silikone schwer abbaubar, laut Codecheck leicht bedenklich),  CYCLOPENTASILOXANE (der Hautschutzengel stuft diesen Inhaltsstoff als bedenklich ein) ,  ALCOHOL DENAT (erfrischt, Lösungsmittel, Alkohol wird vergällt aus steuerlichen Gründen, damit er nicht für den menschlichen Genuss verwendet werden kann. Leider werden zum Vergällen oft Phthalate eingesetzt, die hormonell wirksam sein können. Ausserdem trocknet vergällter Alkohol die Haut aus)., ARACHIDYL ALCOHOL,  PEG-100 STEARATE (laut Codecheck bedenklich), DI 12-13 ALKYL TARTRATE,  GLYCERYL STEARATE, DIMETHICONE,  ARACHIDYL GLUCOSIDE, BEHENYL ALCOHOL,  BUTYL PARABEN (Parabene stehen in Verdacht in den Hormonhaushalt einzugreifen),  C13-14 ISOPARAFFIN (Eine Mixtur aus Mineralölen, Quelle: Thruth in Aging) ,   DISODIUM EDTA, ETHYLPARABEN,  GLYCINE SOJA,  LAURETH-7, METHYLPARABEN (wieder Parabene!) ,  PHENOXYETHANOL, POLYACRYLAMIDE (laut Codecheck leicht bedenklich),  PROPYLPARABEN (und nochmal Parabene, verdammt!) , TOCOPHEROL,  PARFUM