LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Saubere Kosmetik die wirkt - mein Gott ist das so schwer?

Wenn  in einer Creme mehr als 15 Inhaltsstoffe sind und von dieser Creme aufgrund ihrer "besonderen" Formulierung versprochene  eine Wirkung erwartet, der glaubt auch an die Heilkraft der Homöopathie, an den Weihnachtsmann, den Osterhasen  und daran, dass es im Vatikan mit rechten Dingen zugeht.


Ich hatte in den vergangenen Monaten nicht nur viele kosmetische Produkte getestet und beschrieben, ich hatte mir auch genau die Inhaltsstoffe und die Formulierungen angeschaut. Die Preise der von mir getesteten und rezensierten Produkte liegt zwischen 20 und 50 €. Im Handel sind sogar etliche, also nicht wenige Kosmetika, die jenseits sogar der 80 € Grenze liegen.


Was erwartet / verspricht sich der Endverbraucher, der Customer, der Kunde von hochpreisiger Kosmetik?  Ich versuche dies einmal zu beantworten:


• dass, wenn sie hochpreisig ist auch hochwertig

• dass Silikone kein Standard in Kosmetikprodukten sind, nur im Einzelfall

• dass keinerlei Mineralöle, Paraffinum Liquidum, Petrolatum verwendet wird

• dass die Kosmetik gut verträglich ist, zu keinen allergischen Reaktionen führt

• dass sie zugleich wirksam ist

• dass man bei regelmässiger Anwendung eine Verbesserung erkennt

• dass sie die Versprechungen erfüllt, die ihr angedichtet werden

• dass nur Inhaltsstoffe verwendet werden, die keine hormonelle Wirkung haben

• dass keine Duftstoffe enthalten sind, die als bedenklich gelten

• dass keine  bedenkliche Konservierungsstoffe enthalten sind

• dass so wenige wie möglich Inhaltsstoffe verwendet werden, dafür:

• dass dann die verwendeten Wirkstoffe höher dosiert werden können.

• dass grundsätzlich auf Microplastik, in welcher Form immer, verzichtet wird.



Wir dürfen keine Chemikalien produzieren oder verwenden, die in der Natur schlecht oder gar nicht abbaubar sind oder  eben in Kläranlagen nicht herausgefiltert werden können.  Keine Mittel die in verdacht stehen endogene Disruptoren zu sein und so die Möglichkeit offenhalten durch Verwendung in kosmetischen Rezepturen auch nur die negative Chance besteht, dem Menschen zu schaden.