LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Eigentlich,… eigentlich stehe ich dem Thema „Personalisierung von Hotelkosmetik“ eher kritisch gegenüber. Zwar ist es durchaus verständlich, wenn Hoteliers den Hotelgast im Badezimmer mit Duschgel, Shampoo und Bodylotion, versehen mit dem Hotellogo überraschen wollen. Eigentlich eine recht gute Idee, das Branding des Hotels auch im Hotelbad weiterzuführen.


Oder das Hotel möchte beim Gast - über dessen Aufenthalt hinaus - in Erinnerung bleiben. Dem Hotelgast sollen die Pflegeprodukte so gut gefallen, dass er/sie mit nach Hause nimmt und im eigenen Bad weiterverwendet.


Und doch ... Wir  Konsumenten leben heutzutage in einer Markenwelt. Heißt, wir beurteilen ein Produkt danach, ob den Pflegeprodukten "ein wenig Exklusivität und Luxus anhaftet." Merkmale dafür sind Verarbeitung und Qualität, Aussehen und vor allen Dingen, das "Ausgezeichnet sein" durch eine Marke, durch ein weithin bekanntes Branding.


Eine Marke steht immer sinnbildlich für das Versprechen, einer Qualität und deren Einordnung auf dem Markt, einem Markt der unzähligen, vergleichbaren Produkte. Im besten Fall ist diese Marke dann auch noch international bekannt. Das hat seinen Grund:


Viele Reisende ob privat oder beruflich, sind inzwischen global unterwegs. Ist die Marke der Hotelkosmetik, die der weitgereiste Hotelgast in seinem Bad vorfindet, nur national bekannt und ihm somit unvertraut, dann verwendet er das Produkt eher unsicher und kritisch. Schließlich lässt man wenige andere Dinge so nah an seine Haut wie Körperpflegeprodukte.


Optimal für das Hotel, wenn der Hotelgast die

Pflegeprodukte zu Hause weiterverwendet


Mindestens genauso wichtig: Der vielreisende Hotelgast nimmt die noch teilweise gefüllten Shampoo-, Bodylotion-, Showergel Flaschen oder Tuben dann schon garnicht nicht mit. Eine mögliche werbewirksame Maßnahme der personalisierten Hotelkosmetik verpufft.  Die Flaschen und Tuben mit dem Hotelschriftzug werden so eben nicht im heimischen Bad stehen. Dem Hotelgast nicht hin und wieder die Erinnerung an das Hotel und den Aufenthalt zurückbringen.


Der Gast sollte die Hotelkosmetik-Produkte mit nach Hause nehmen, um diese bis zum Rest aufzubrauchen. Das tut er aber nur, wenn er sie in vergleichbarer Qualität im Hotel vorfindet, wie die Pflegeprodukte, die er auch zu Hause verwendet.


Verwendet er die Pflegeprodukte aus dem Hotel nicht zu Hause, weil er sie erst gar nicht mitnimmt, dann ist das schlecht für die Umwelt. Das Hotel muss in letzter Konsequenz die angebrochene Flaschen, Tuben und Seifenstücke mit dem Hausmüll entsorgen. Unethisch  ist es auch, mag es auch sinnbildlich für unsere Wegwerfgesellschaft sein, dass ein verwertbares, noch zu gebrauchendes  Produkt im Müll landet.


Auch bei personalisierter Hotelkosmetik sollte es sich

um Marken-Pflegeprodukte handeln


Es gibt genug Gründe, warum der Hotelier auf erstklassige Marken-Hotelkosmetik Wert legen sollte. Hotelkosmetik ist genauso wenig ein Kostenfaktor,  wie der Gast selbst ein „Kostenfaktor“ ist. Je besser die Hotelkosmetik, desto weniger Werbebudget. Auch das kann eine Aufrechnung sein. Betrachten Sie - als Hotelier -  erstklassige, qualitativ hochwertige Marken-Hotelkosmetik als ein Tool zur Kundenbindung. Zeigen Sie mit einer Marken- Hotelkosmetik wieviel Ihr Gast Ihnen Wert ist, oder besser wieviel er Ihnen bedeutet.


Profitieren Sie von einer bekannten Hotelkosmetikmarke


Die richtige Hotelkosmetik trägt zum Renomee des Hotels bei und rundet das Erscheinungsbild ab.Wer stolz auf einen erstklassigen Service und Annehmlichkeiten ist, der hat auch eine erstklassige Marken-Hotelkosmetik für seine Gäste.


Hotelkosmetik ad absurdum


Um es nochmal zu verdeutlichen: Wenn ein Hotelgast die Qualität der  Pflegeprodukte im Hotelbad nicht einschätzen kann, nicht als qualitativ hochwertig bewerten kann, dann wird er sie nicht zu schätzen wissen. Hotelkosmetik sollte ein  "Willkommensgeschenk" sein, eine "Einladung zum Wohlfühlen dürfen."  Ist dies der Fall, wird der Hotelgast mit Freude und Dankbarkeit die Kosmetikprodukte mit nach Hause nehmen.


Lesen Sie dazu auch den Artikel: Hotelkosmetik, die Beste ist die, die keine ist!


Mit welcher Hotelkosmetik Marke kann ein Hotel eine gemeinsame Identität finden?


Ich nächtige gerne Steigenberger Hotels & Resorts, sowohl in Deutschland als auch in einigen europäischen und aussereuropäischen Hotels, wie dem Steigenberger Hotel in Brüssel oder dem Steigenberger Hotel in Dubai.


Die Hotelkosmetikmarke der Steigenberger Hotels


Die Für Steigenberger personalisierte Hotelkosmetik in den eleganten schwarzen Tuben ist mir bestens in Erinnerung. Kürzlich erst hatte ich einige der kostbaren Mitbringsel im Bad in Verwendung. Die Qualität der Inhaltsstoffe dieser „Steigenberger Hotelkosmetik“ hatte es mir schon während meiner Hotelaufenthalte angetan - und tut es auch zu Hause


Steigenberger Hotel & Resorts Hotelkosmetik


Was alle Tuben gemeinsam haben, neben der Farbe: In der Nähe der Falz, somit ganz oben, wenn die Tuben im Hotelbad aufrecht stehen: „Steigenberger - Hotels and Resorts“ Darunter ein kleines Logo mit der Bezeichnung Bio Zitrone, Bio Orange oder Bio Olive. In Frankreich würde man die Duftrichtung zusammenfassend als „Agrumes“ benennen.


Steigenberger Hotel & Resorts • Shower Gel


Das Shower Gel. Es trägt zudem die Bezeichnung „with organic lemon extract.“  Es ist frisch, frisch zitronig, natürlich zitronig. Es macht wach. Weckt die Lebensgeister. Es reinigt schonend, wenn es auch vielleicht pflegender sein könnte, ich vermisse ein wenig mehr Rückfettung. In der Regel haben hochwertige Shower Gels diese Eigenschaft. Trotzdem hervorragend. Würde ich jederzeit wieder verwenden.


Steigenberger Hotel & Resorts • Body Lotion


Die Bodylotion ist leicht und zieht sensationell schnell in die Haut ein. Schnell auf dem frisch geduschten Körper verteilt - geht das ruckzuck und schon kann man sich einkleiden. Kein After Shave Balm dabei oder die 24 Stunden Creme zu Hause vergessen, kein Problem. Enthält Olivenöl und Sonnenblumenöl. Und ätherische Öle von Zitronen und Orangen. Der Geruch nach diesen Früchten könnte eindeutiger sein. Der Duft driftet etwas zu stark ins fast blumige ab. Hier könnte man nochmal neu formulieren. Ansonsten begeistert. Die Bodylotion kann man durchaus auch als After Shave Balm benutzen, da sie sehr pflegend ist und beruhigende, desinfizierende Inhaltsstoffe hat, und wie schon erwähnt, nicht fettig auf der Haut verbleibt sondern gut einzieht. Um jetzt nicht nur an mich zu denken: Auch wenn die 24 Stundencreme zu Hause vergessen wurde, die passt auch für's immer strahlende Gesicht der Holden.


Steigenberger Hotelkosmetik besteht den Codecheck-Test


Um ganz sicher zu gehen, hatte ich mir stellvertretend für die anderen Pflegeprodukte, die Inhaltsstoffe der Steigenberger Hotelkosmetik Bodylotion genauer angesehen und jeden einzelnen Stoff der Formulierung auf dem Portal Codecheck nachgesehen. Die Bemerkungen daraus habe ich in Klammern hinter den Inhaltsstoffen (siehe weiter unten) aufgeführt.


Wie man daraus erkennen kann, alles bestens, wenn man einmal vom Konservierungsstoff, der mit leicht bedenklich gekennzeichnet ist absieht. Es ist aber so, dass den Schaden, den ein Kosmetik-Produkt anrichten kann, wenn es irgendwie verdorben ist, wesentlich größer sein kann, als das minimale Risiko bei der Verwendung einer der wenig kritischen Konservierungsstoffe.


Steigenberger Hotel & Resorts • Shampoo & Conditioner


Ungewöhnlich: Es ist ein Dreiergespann, neben dem Shower Gel und der Bodylotion ist das Shampoo nämlich gleichzeitig ein Conditioner. Ich persönlich finde das praktisch und gut. Auch, dass Steigenberger vom „Üblichen“ absieht, hier einen ganz eigenen Weg geht.  


Das Shampoo ist sehr mild. Reinigt trotzdem gut. Gerade dann,  wenn es um die tägliche Haarwäsche geht , dann muss man aufpassen. Viele Conditioner enthalten inzwischen Silikone, die mögen ihre Berechtigung haben. Diese Shampoo-Conditioner Kombination kommt ohne diesen Inhaltsstoff aus.


Statt dessen findet man Urea und Lactic Acid, also Milchsäure, in der Formulierung. Während Urea gegen das Austrocknen der Haare wirksam ist, schafft die Milchsäure ein saures Niveau (Shampoos sind ja eigentlich eher basisch), dies hilft die Haarstruktur zu stärken und widerstandsfähiger zu machen. In dieser Kombination steht auch nichts dagegen an, wenn Menschen mit glatten Haaren den Shampoo-Conditioner verwenden.


Mein persönlicher Eindruck, die wenigsten Hotelgäste verwenden einen Conditioner. Ich bringe meinen  Leave-In Conditioner grundsätzlich mit. Auf seine Wirkungsweise schwöre ich. Da mache ich keine Experimente mit Conditioner im Hotelbad, deren Wirkungsweise ich nicht kenne. Zumal es eines langen Ausprobierens vieler Marken bedurfte,  den jetzigen gefunden zu haben, mit dem ich gut zurecht komme.


Ingredients - Inhaltsstoffe  - INCI - Shower Gel  - Duschgel


Aqua (Water), Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Chloride, Glycerin, Coco-Glucoside,  Glyceryl Oleate, Citric Acid, Parfum (Fragrance), Sodium Benzoate, Potassium Sorbate,  Limonene, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Citrus (Lemon) Peel Oil, Starch Hydroxypropyltrimonium Chloride, Linalool, Benzyl Salicate, Lactic Acid, Citral,  Citrus Limon (Lemon) Peel Extract, Sodium Lactate, urea, Tocopherol, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Potassium Hydroxide CPNP 2192660



Ingredients - Inhaltsstoffe  - INCI - Bodylotion - Körperlotion


Aqua (Water) Ethylhexyl Stearate, Isopropyl Palmitate (Macht die Haut geschmeidig und glättet sie. Unbedenklich), Glycerin (Hält Feuchtigkeit. Unbedenklich), Helianthus Annuus (Sunflower)  Seed Oil, Cetearyl Alcohol (Macht die Haut geschmeidig und glättet sie. Unbedenklich), Glyceryl Stearate (Macht die Haut geschmeidig und glättet sie. Unbedenklich), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Phenoxyethanol (Hemmt in erster Linie die Entwicklung von Mikroorganismen in kosmetischen Mitteln. leicht bedenklich), Benzyl Alcohol (Frei und gebunden ist er Bestandteil vieler natürlich vorkommender Aromen und ätherischer Öle. Wegen seines besonderen, scharfen Geschmacks wird Benzylalkohol auch als Aromastoff eingesetzt), Parfum (Fragrance), Sodium Cetearyl Sulfate (Hilft die Körperoberfläche sauber zu halten. Unbedenklich), Xanthan Gum, Piroctone Olamine (hemmt in erster Linie die Entwicklung von Mikroorganismen in kosmetischen Mitteln. Leicht bedenklich, Citric Acid, Limonene, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil, Citrus Limon ( Lemon) Peel Oil, Linalool, Benzyl Salicate, Citral, Potassium Hydroxide  (unterstützt der Säureregulator unter anderem Konservierungsmittel, die ihre Wirkung nur in saurer Umgebung voll entfalten. Unbedenklich)- CPNP 1220615



Ingredients - Inhaltsstoffe  - INCI - Shampoo mit Conditioner


Aqua (Water) Sodium Laureth Sulfate, Cocamidopropyl Betaine, Sodium Chloride, Citric Aid, Parfum (Fragrance), Glycerin, Sodium Benzoate, Coco-Glucoside, Glyceryl  Oleate, Alcohol, Potassium Sorbate, Limonene, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Oil,  Citrus Limon (Lemon) Peel Oil, Starch Hydroxypropyltrimonium Chloride, Linalool, Benzyl Salicylate, Citral, Citrus Aurantium Dulcis (Orange) Peel Extract, Sodium Lactate, Urea, Lactic Acid, Tocopherol, Hydrogenated Palm Glycerides Citrate, Potassium Hydroxide - CPNP: 2192964









Hotelkosmetik Marke Steigenberger Hotels & Resorts