LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Hilton Hotels verbannen Plastikflaschen

Wer hätte das noch vor 10 Jahren gedacht, als unsere Webpage Lohashotels.de, die Umweltschutz, Ökologie und soziales Engagement, als Kernthemen innerhalb der Hotellerie zum Fokus machen inzwischen selbst mit den Projekten und Zielen großer Hotel Konzerne im Einklang stehen.


Pioniere wie die Robinson Ferienclubs


Die Robinson Ferienclubs, ja die hatten schon zu dieser Zeit ein ausgeklügeltes Reglement, um an  allen ihren Robinson Resort Standorten, möglichst wenig Schaden in der Natur zu verursachen, dies betrifft sowohl die Energiegewinnung, die Abfallbeseitigung, das Housekeeping usw.  


Melia Hotels: SAVE Energy Programm


Melia Hotels hatten das SAVE Energiesparprogramm für ihre Hotelgruppe übernommen. Viele der Hotels, die die Lohas-Philosophie in ihrem genetischen Code verankert haben und auf unserer Homepage gelistet sind, verfolgen die unterschiedlichsten Ansätze um zum  Erhalt unserer Natur und Umwelt zu Gunsten künftiger Generationen beizutragen.


• Da ist,  wie schon erwähnt, die Energiegewinnung, nach Möglichkeit aus nachwachsenden Rohstoffen - oder der Sonne oder dem Wind.  


• Oder die Verwendung von Baumaterialien, die möglichst aus der direkten Umgebung kommen oder von ortsansässigen Handwerkern hergestellt werden.


• Oder der Bezug regional erzeugter landwirtschaftlicher Erzeugnisse und deren Weiterverarbeitung in der Hotelküche.



Umweltschutz gerne mit Eigennutz


Inzwischen entdecken mehr und mehr Hotels und Hotelketten, wie wichtig Natur und Umweltschutz sind, und wenn bei einigen eine gehörige Portion Eigennutz dazugehört dann ist das so - und auch gut so. Schließlich befinden sich viele Hotels in landschaftlich reizvollen Gegenden, in denen „ohne Natur alles - sprichwörtlich -nichts wäre.“  


Sauberes Meer dank der Hotellerie


Bei Hotelketten die oft hunderte von Resorts und Hotels in ihrem Portfolio haben, befinden sich meist nur ein Teil dieser Hotels im urbanen Umfeld. Viele Hotels des gleichen Konzerns befinden sie in attraktiven Touristenhochburgen oder sind luxuriöse Hideaways, beides von viel Grün umgeben. Andere Hotels liegen direkt am Meer oder an Flussmündungen. Diese Hotels bieten ihren Hotelgästen Strände, Schorchelparadiese oder Marinas mit hübschen kleinen, bunten Segelbooten.


Plastik und Mikroplastik in den Meeren


Eine der Seuchen unserer Wohlstandsgesellschaft, der Massentourismus ist Mitschuld: Die Verschmutzung unserer Meere durch Plastik und MIkroplastik. 8 Millionen Tonnen Plastik landet in den Weltmeeren. Es gibt inzwischen Meeresregionen, in denen es überhaupt keinen Spaß mehr macht, sich im Wasser zu tummeln,


Wenn auch die größten Plastikteppiche, die inzwischen Fläche in der Größe eines Landes haben, sich „noch“ -  bedingt durch das Strömungsverhalten  - sich in den mittleren Bereichen der Ozeane befinden und so für die verwöhnten Touristen unsichtbar sind.


Hilton Hotels: "Calls Time On Plastic"


Es sind die kleineren Dinge,  die einen Unterschied machen. So hat man sich das in den  Hilton Hotels wahrscheinlich gedacht. In Wirklichkeit sind es aber die kleinen Dinge, die das große Problem bedeuten: Alleine in Europa, dem Nahen Osten und Afrika werden jährlich mehr als fünf Millionen Plastikstrohhalme und 20 Millionen Plastikwasserflaschen entsorgt.


In den Hilton Hotels wird es bis Ende 2018 keine Plastikstrohhalme mehr in den Bars und Restaurants der Hotelkette geben. Dies gilt für alle Hotels der Hilton Gruppe weltweit. Besteht der Hotelgast auf die Möglichkeit oder sollte es für bestimmte Cocktails erforderlich sein, für diese Fälle werden die Hilton Hotels auf Anfrage Strohhalme aus Papier oder aus einem biologisch abbaubaren Material anbieten.  


Hilton Hotels: Meet With Purpose


Hilton wird auch Plastikwasserflaschen von Meetings und Events in Hotels in der EMEA-Region entfernen. als Teil seines globalen „Tagen mit gutem Vorsatz  Programms" (Meet with purpose), um auch solche Events und Veranstaltungen in einem verantwortungsvollen sozialen und ökologischen Rahmen - gemeinsam mit den Hotelgästen - durchführen zu können.


Hilton Hotels: Travel With Purpose


Simon Vincent, Executive Vice President und President von Hilton Europe, Middle East & Africa, sagte, als führendes globales Hotel Imperium sei es eine große Verantwortung, sich um die natürlichen Ressourcen zu kümmern: "Mit unserer Corporate-Responsibility- Strategie „Reisen mit einem guten Vorsatz“ (Travel with purpose) suchen wir ständig nach neuen Wegen, um die Umweltbelastung der Hilton Hotels zu reduzieren."


Die Programme „travel with purpose“ und „meet with purpose“ sind nur zwei Elemente einer neuen Reihe von globalen Zielen, die darauf abzielen, den ökologischen Fußabdruck der Hilton Hotels bis 2030 um die Hälfte zu reduzieren und seine Investitionen in soziale Auswirkungen weltweit zu verdoppeln.


"Mit diesem Engagement wird Hilton das erste große Hotelunternehmen sein, das wissenschaftlich fundierte Ziele zur Reduzierung seiner CO2-Emissionen aufstellt und letztendlich realisiert."


Hilton Hotels: „Zero Hotel Soap“


Ausserdem will man sich dazu verpflichten, dass keine Hotelseifen im Müll entsorgt werden und auf Deponien landen. By the way, einfach super die Hotelkosmetik / Hotel Amenities von Peter Thomas Roth für die Hilton Hotels


Lesen Sie dazu auch den Artikel: Hotelkosmetik, die Beste ist die, die keine ist!


Soziales Engagement der Hilton Hotels


Das Unternehmen wird auch den Betrag verdoppeln, den es für die Dienstleistungen und Produkte von lokalen und von Minderheiten geführten Lieferanten ausgibt. Ausserdem werden Investitionen in Programme zur Unterstützung von Frauen und Jugendlichen auf der ganzen Welt verdoppelt.


Jan Van Der Putten, Vice President für Afrika und den Indischen Ozean von Hilton Area, sagte, dass die Hilton Hotels in sehr ökologisch sensiblen Gebieten in Afrika tätig seien.


"In unseren Hotels auf den Seychellen sehen wir die schädlichen Auswirkungen und Probleme, die durch die Verwendung von Kunststoffen entstehen. Wir werden nicht nur Strohhalme aus unseren Hotels entfernen und sie durch Papierstrohhalme ersetzen, sondern auch Plastikflaschen aus unserer Konferenz entfernen und Treffen, die die Verwendung von recycelbaren Glasflaschen fördern.


Wir haben bereits neue Glasflaschen eingeführt, und ich bin mir sicher, dass die Umwelt und unsere Gäste dies schätzen. Diese Nachricht fällt mit der Einführung einer anderen Branche zusammen - die Ziele von Hilton bis 2030, mit denen das Unternehmen seinen ökologischen Fußabdruck halbiert und seine sozialen Werte verdoppelt Impact Investment bis 2030 ", sagte er.