LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Bosch Cookit Multifuktions-Küchenmaschine mit Smarthome-Integration

Wer hätte das gedacht, dass ich mal von einer "Kochmaschine" begeistert sein könnte? Nein ich bin kein Fan vom Thermomix!  Ich stehe zu meinen Vorurteilen. Ich habe auch noch nie mit dem Thermomix gekocht. Und ich verstehe auch nicht die Begeisterung, man könnte auch sagen Hysterie! Eine kochende Küchenmaschine, die so einen kleinen Mix/Rührtopf hat, dass man gerade mal das Essen für Mama und zwei nicht schulfähige Kinder zusammenrühren kann. Absichtlich habe ich nicht das Wort "kochen" verwendet, denn damit verbinde ich etwas anderes. Etwas Handwerkliches, etwas was wirklich schmackhaft aussieht, mit Liebe zubereitet ist und nicht "irgendwas" was aussieht als ob man das komplette Essen durch den Gartenhächsler geschoben hat.


Das Ergebnis aus dem Thermomix schaut aus

wie aus dem Gartenhächsler


Wenn ich auch nie mit dem Thermomix gekocht habe, habe ich mir viele Videos auf Youtube angesehen. Das Gruseln nahm einfach kein Ende, am schlimmsten die Vorstellung, wenn die thermomixbegeisterten Hausfrauen ihren Ehemännern dieses  Gemansche aus dem Wunderkessel auch noch mit Stolz präsentieren. Nein auf so ein Essen wäre ich nicht stolz!


Ich kann mir auch gar nicht vorstellen, dass der letzte Nachfolger, der TM 6 soviele Vorteile gegenüber dem TM 5 bringt, gut er hat ein größeres Display und ein besseres Handling, aber der "Topf" ist fast der gleiche wie beim TM 5. Ja er kann jetzt bis zu 160 Grad heiß werden. Aber eben nur auf der Bodenplatte und da ist garantiert nicht mehr Platz als für 5, oder maximal 6 Stückchen Fleisch in Gulaschgröße. Wie soll da ein krosses Anbraten gelingen.


Viel eher muss man befürchten, dass das Austreten von Wasser aus dem Fleisch dieses zwar garen lässt, aber keine karamellartige Kruste (die berühmte Maillaird Reaktion) erzeugt.  Und einen Brotteig oder einen regulären Kuchenteig, wie man ihn in jeder gewöhnlichen Küchenmaschine zubereiten kann, das geht ja schon gar nicht! Also braucht man dafür auch noch mal eine Maschine!


Cook Expert von Magimix, kochen mit französischem Charme!


In Frankreich gab es den Cook Expert von der frankreichweit bekannten Marke Magimix , die sehr viel Erfahrung mit Küchengeräten haben. Der hatte alles was ich beim Thermomix vermisst habe: Eine große Rührschüssel, in der man sogar ganze, schwere Brotteige kneten konnte, jede Art von Kuchenteig sowieso. Ausserdem herausnehmbaren Messern und austauschbaren Rührbesen.Die Hitze wird feinregulierbar via Induktion geliefert, wenn auch nur zwischen 30  und 140 Grad. Und vor allen Dingen: Man sieht was zubereitet wird, denn den Deckel ist so groß wie die Schüssel groß ist und transparent. Ausserdem gehört zum Standardzubehör neben weiteren Schüsseln auch ein Schneid- und Raspelwerk mit verschiedenen Scheiben.  So kann man also im Gegensatz zum Thermomix Obst oder Gemüse wohlgeformt im Cook Expert zubereiten.


Bosch Cookit - eine deutsche Koch-, Brat-

und Rühr-Meisterleistung?


Wir können davon ausgehen, dass Bosch bei der Konzeption nicht nur den Thermomix kennt, sondern sich auf dem Markt der kochenden Küchenmaschinen genau umgesehen hat und sicher auch den Cook Expert vom Magimix entdeckt hatte. Wir können davon ausgehen, dass der Cookit von beiden Gerätekategorien das Beste rausgesucht und umgesetzt hat. So kann man beim Cookit das Messer entfernen, der Topf hat einen 17 cm breiten Boden auf dem sich Fleisch hervorragend anbraten kann und das bei einer Temperatur wer will, bei 200 Grad (Gesamte Temperaturbreite von 37 bis 200 Grad. So ist selbst Joghurtzubereitung bei sanftester Temperatur möglich, andererseits richtig scharfes anbraten, damit das Fleisch schön karamellisiert und ein ideales Brataroma wie in einer Pfanne entsteht. Das hat der Bosch Cookit sogar dem Cook Expert von Magimix voraus. Sensationell.


Was mir nicht so gut gefällt, bei zugegeben futuristischem Unterteil (den hat die Star Treck Enterprise auch) sind die beiden Henkel. Damit weist sich zwar einerseits der Bosch Cookit  ohne Schnörkel für das aus, was er ist, eine "Kochmaschine", die auch rühren kann, andererseits ist es ein komisches Handling, wenn man den Cookit fürs Kuchenteigrühren oder andere Sonderfunktionen (Gemüseraspeln zum Beispiel, das hart der Cookit sich vom Cook Expert von Magimix gemopst) verwendet und dies "in einem Kochtopf" tut. Wäre schön, wenn Bosch dem Cookit deshalb auch noch eine "Rührschüssel" beifügen könnte, bei der man selbstverständlich auch die Kochfunktionen nutzen kann. Wobei man dann nicht braten können muss. Das könnte dann auch noch ein optischer Leckerbissen werden und noch ein wenig ästhetischer zur "Untertassenfraktion" (siehe Star Treck) des Bosch Cookit beitragen.


Cookit: "Das Essen ist fertig...."


Toll auch dass man als erfahrener Koch sämtliche Funktionen auch manuell verwenden kann, das ist auch ein Unterschied zur "berühmtesten Konkurrenz", dem neuen TM6, bei welchem soviel ich weiß, die Bratfunktion nur in den Automatikprogrammen enthalten ist und nicht manuell verwendet werden kann.


Mit der Home Connect App kann man Kochrezepte aus dem Internet auf den Bosch Cookit hochladen. Doch das Küchengerät, die Franzosen würden sagen der "Robot", also Kochroboter kann noch mehr: Über die Home Connect App kann man den Kochfortschritt, laut Pressemeldung, auf dem Smartphone und via Alexa nachverfolgen. So weiß man, auch wenn man es sich vor dem Fernseher gemütlich gemacht hat, wann der Bosch Cookit, das Essen fertig hat.


Warten wir es ab! Ich gehe aber davon aus, dass der Cookit von Bosch in viele Küchen "einziehen" wird! Was die Serviceleistungen betrifft habe ich Bosch Hausgeräte, die zur Familie der Siemens und Gaggenau Hausgeräte zählen, in allerbester Erinnerung. Auch ein Grund dem Bosch viele Vorschusslorbeeren zu "gestatten."