LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Weitere  Artikel:

Mäzenatentum oder Sponsoring - Kunst im Dilemma - oder Chance?


Soziale Durchlässigkeit als Führungsprinzip


Soziale Nachhaltigkeit in Unternehmen - Social Sustainability


Sponsoring im Fußball am Beispiel eines Regionalligisten


Markenstärkung durch soziale Medien


Die Wechselwirkung zwischen unternehmerischer Innovation und Kunst


Delivering Happiness

Soziales Engagement von Unternehmen

Unternehmen im öffentlichen


Zu Gast bei Vitra in Weil am Rhein: Digitalisierung im Mittelstand • Der Econo Wissenstransfer


Amenities: Darf man sich in Businesshotels nicht wohlfühlen?


Edgar Geffroy:   Herzenssache in einer digitalen Welt


Gerald Lembke: Im digitalen Hamsterrad


Schwarze Zahlen im Spa

Risk Management im Spa


Kundenbeziehung Lohas


Fitness im Hotel

Fitnesskonzepte im SPA?


Sustainable Management

Supply Chain Management

Chance Energie / Ressourcen

Future Hotels

Erfolg mit Menschen

Mitarbeiterzufriedenheit

Erfolgsfaktoren

Customer Relationship

Gibt es den loyalen Kunden?

Homework ja oder nein?

Soziale Verantwortung

Verlagsbranche im Wandel

Hotels werden grüner

Wer sind die Lohas?

Genuss mit Ethik

Ökologisch Tagen

Die Grüne Welle

Zukunft Tourismus

Regionale Küche

Kundenzufriedenheit

FocusOnBusiness

Merito After Work Business

Personights Hotelkooperation

Sans Soucis Kosmetik  und Biodroga Hotels Wellness & Spa

Missha, Kosmetik made in  Südkorea

Hunter Amenities International: Hotel Supplier / Hotelkosmetik

Kimirica Hunter Hotel Amenities: Hotelkosmetik für Indien

Hunter Amenities via Concept Amenities: Hotelkosmetik für Europa

Hunter Amenities - Hotelkosmetik für Australien, Asia Pacific & Middle East

Merito After Work Business Treff Stephan Pfitzenmeier

Fotos Merito After Work Business Treff Mannheim

Fotos Merito im Syte Hotel Mannheim After Work Business Treff

Fotos Merito Sommerfest 2018 Hotel Ketschauer Hof • Deidesheim








Hotel Bühlerhöhe quo vadis - und was wäre wenn….?

Denn riesige Gebäudekomplex Bühlerhöhe im Stil des späten Historismus, dienten seit seiner Fertigstellung 1921 bis zum Jahr 1986 einem ganz anderen Zweck: die Bühlerhöhe war ein Kurhaus und kein Luxushotel. Ursprünglich von Herta Isenbart, einer reichen Erbin, die hier in Gedenken an Ihren verstorbenen Mann ein Genesungsheim für Offiziere erbauen wollte. Der erste Weltkrieg machte diesen Plänen einen Garaus, Ende 2018 brach dann die Finanzierung für die Fertigstellung der Bühlerhöhe endgültig zusammen.  Die erste Finanzierungskriese, der Bühlerhöhe.


Ein idealer Ort in aller Stille jenseits allen Trubels, um neue Kräfte zu sammeln, dieser Überzeugung war auch einer der berühmtesten Gäste der Bühlerhöhe, der Altkanzler Konrad Adenauer.


Nur einen Steinwurf entfernt entstand und bestand zur gleichen Zeit ein Sanatorium.Während den Kriegswirren wurde das Sanatorium zu einem Lazarett umbestimmt Und anschließend von den französischen Streitkräften besetzt, die dieses zum Erholungsheim für französische Soldaten deklarierten.


Nach Ende des 2. Weltkrieges wollte man dann den Kurbetrieb auf der Bühlerhöhe wieder aufnehmen. Zum zweiten Mal stellte sich die Frage der Finanzierung. Ein Deutsch-Amerikaner half dann aus, so dass der Kurbetrieb 1949 wieder aufgenommen werden konnte. Das ging bis 1955 gut, bis dann der Finanzier sich zurückzog.  Die dritte Finanzkrise der Bühlerhöhe sozusagen. Bis zum Anfang 1980 schleppte sich das Management der Kurbetriebes  so dahin, nachdem es von der Zentra Gruppe übernommen wurde.



1986 kaufte dann Max Grundig das ehemalige Kurhaus samt Sanatorium für 7,8 Millionen Mark, "um zu verhindern, dass das Haus weiter verkommt oder in Eigentumswohnungen umgewandelt wird“, so Max Grundig in einem Interview, "Ministerpräsident Lothar Späth hat mir die total vergammelte Bühlerhöhe eingeredet."


Während einer zweijährigen Bauphase  und einer Investition von 150 Millionen DM wurde daraus das fünf Sterne Hotel Bühlerhöhe mit 90 Zimmer  und 14 Suiten, nebst Wellnessbereich und Beautyfarm.   Zur Investition gehörte auch das Sanatorium welches dann zur Max Grundig Klinik auf der Bühlerhöhe wurde und heute zu einer der besten Privatkliniken zählt  mit weltweitem Renomee.  240 Mitarbeiter bemühten sich um genauso viele Gäste, wenn "der Laden brummte."

Träger / Eigentümer der Max Grundig Klinik ist auch heute noch die Max Grundig Stiftung, während der Komplex Bühlerhöhe Mitte der Neunziger verkauft wurde.


Da übernahm nämlich die Rafael Hotel Gruppe (Siehe Welt Artikel: Der Abstieg der Bühlerhöhe) das Hotel Bühlerhöhe, eine erfahrene Hotel- und Immobiliengruppe  im gehobenen Hotelbereich. Doch auch das Management der Rafael Hotel Gruppe sah seine Pfründe schrumpfen, trotz ausgezeichnetem Service und weiterhin bestem Ruf des Hotels Bühlerhöhe weltweit. Es lohnte sich einfach nicht. Ich weiß, ich wiederhole mich, das war dann die nächste Finanzkrise des Hotels Bühlerhöhe.


1999 erwarb dann Dietmar Hopp die Bühlerhöhe. Gemanagt (Pächter) wurde diese von den Astron Hotels, der Pachtvertrag Hotel Bühlerhöhe gelangte dann durch die Übernahme  an die panischen Hotelgruppe NH (in der Hotellerie lästerte man man über das Kürzel: "Never heard" , die bis dato nicht unbedingt Nobelherbergen, wie sie das Hotel Bühlerhöhe mit seinen Anforderungen zum Repertoire zählten (Siehe Focus Artikel: Abgesang auf eine Legende)  Gut und gerne 10 Jahre dauerte diese Episode an. Sprich: Diese Hotelgruppe hatte nicht "den blassesten Schimmer, wie man eine Nobelherberge richtig vermarktet, im Gegensatz zur Dr. Oetker Gruppe, der auch das Brenners Parkhotel in Baden-Baden gehört.


Ich hatte am 22. September 2008 eine Einladung vom damaligen Hoteldirektor  Heinz Imhof zu einem Arbeitsessen gegen 14.00 Uhr. Ein großer runder Tisch war für uns im Nobelrestaurant „Imperial“  gedeckt mit Blick ins Tal, wenn denn nicht der Nebel, der hier oben nicht selten ist, den Blick verwehrt hätte.


Doch die schlechte Auslastung, keinerlei Gewinnerwartung und eine nötige Grundsanierung mit erheblichen Millionen im zweistelligen Bereich  und Renovierung (ich erinnere mich an den Wellnessbereich, der schlimmer aussah als das öffentliche Hallenbad in meiner Heimatstadt, in der ich als Kind so manche Runde drehte) brachten Dietmar Hopp dazu, das Hotel Bühlerhöhe an  eine "internationale Investorengruppe" zu verkaufen, die dann die  Anna Maria Vermögensberatung 2010 in Baden-Baden gründete.


Zuvor erschien im Managermagazine noch der Artikel: Geheimnisvolle Mäzene kaufen Hotel. Ich zitiere aus dem Artikel: "Unter den Investoren seien Persönlichkeiten, die mit dem Schlosshotel seit Jahrzehnten verbunden seien, sagte Wipfler. Genaueres wurde nicht mitgeteilt, da sich die Investoren im Hintergrund halten wollten. Sie verstünden sich als "Mäzene", die keinen Gewinn machen wollen, sondern dafür sorgen wollten, dass das Hotel wieder "zum alten Glanz" zurückfinde und es sich wieder selbst tragen könne, sagte der Geschäftsführer der neuen Gesellschaft, Martin Ernst."  


Seit 30.08. 2010 ist das Hotel Bühlerhöhe, eines der renommiertesten Hotels Deutschlands geschlossen.


Später kam dann heraus, dass im Mittelpunkt dieser "internationalen Investorengruppe der ukrainische Millionär Igor Bakai stand und nur knapp die Hälfte der Kaufsumme an Dietmar Hopp überwiesen hatte. Und wir Bühler wunderten uns warum es plötzlich keinen Handyempfang mehr gab, was daran lag dass der Sendemast für den Mobilfunkt auf dem Gebiet der Bühlerhöhe stand und man der Luxus-Hütte kurzerhand den Strom abgedreht hatte, weil auch diese Rechnungen nicht beglichen wurden.


Nun ja Gewinn wurde wirklich keiner gemacht, zumal das Hotel Bühlerhöhe bis heute auf eine Wiedereröffnung wartet - soweit mein bösester Sarkasmus. Ich wiederhole mich schon wieder: Das war dann die nächste Finanzkrise des Hotel Bühlerhöhe.  


Der nächste Akt im Trauerspiel ließ nicht lange auf sich warten


2013 übernahm eine Investorengruppe aus Kasachstan das Hotel Bühlerhöhe, kaufte es und zahlte sogar. .. Und wieder geschah nichts. Ausser dass der Unterhalt des Komplexes, die Winter sind lang und Herbst und Frühjahr diesig, jeden Monat ca 100.000 € kostet, auch dank maroder Heizungstechnik und eine Renovierung mit dem Ziel hier wieder eine "Hotellerie" stattfinden zu lassen eine nahezu dreistellige Millioneninvestition bedeuten würde.




Daraufhin warteten wir Bühler und Baden-Badener darauf, dass es mit dem Glanzstück unserer Region, schließlich haben hier schon  Nelson Mandela und Bill Clinton hier übernachtet, Boris Becker verbrachte hier mit seiner verflossenen Barbara die Hochzeitsnacht und während der Fußballweltmeisterschaft 2006  logierte hier auf der Bühlerhöhe die englische Fußballnationalmannschaft Zeitweise hieß es sogar das Hotel Bühlerhöhe sollte zu einer Seniorenresidenz umgewandelt werden. Man spekulierte auch als Spaziergänger, der vor den geschlossenen Toren der Bühlerhöhe stand, dass hier Eigentumswohnungen entstehen sollten.








Wie sieht die Hotellandschaft in der  "Luxusklasse" in Baden-Baden aus?


Fünf-Sterne Brenners Parkhotel Baden-Baden *****

Vorrangig zu nennen natürlich das Brenners Parkhotel Baden-Baden:  104 Zimmer und Suiten und 300 Mitarbeitern (!), 62,4 % Auslastung, Durchschnittsrate pro Zimmer 532 €-


Fünf-Sterne Dorint Hotel Maison Messmer Baden-Baden *****


Das zur Zeit zweite Haus am Platz, nämlich zentral in direkter Nachbarschaft zum Casino Baden-Baden und zum Theater Baden Baden mit 152 Zimmer und Suiten


Fünf Sterne Hotel Roomers Hotel Baden-Baden *****


Im Dezember 2016 erst eröffnet worden, fast gegenüber des Festspielhauses in Baden-Baden, somit "fast ganz zentral" in Baden-Baden gelegen, das ist das Roomers Hotel Baden-Baden *****  mit 130 Zimmer und Suiten und ebenso vielen Mitarbeitern.



Fünf Sterne Hotel Europäischer Hof Baden-Baden *****


Gegenüber der Spielbank / Casino Baden-Baden und somit sehr zentral in Baden Baden gelegen, der "Europäische Hof" - ein Hotel mit einer 180 jährigen Geschichte, musste wegen Baumängel 2014 geschlossen, wird 2019 nach einer Investition von 70 Millionen  mit 123 Zimmer und Suiten wieder eröffnet werden.


Fünf Sterne Hotel Dorint Maison Messmer Baden-Baden*****


152 Zimmer und Suiten, die bequemsten höchsten und mit den meisten Kissen bewehrte Betten, die Minibar ist auch nicht von schlechten Eltern! Let's Party!  Baujahr 2001 in allerbester Bausubstanz.  Alles sehr gediegen, Luxus pur aber mit Understatement.  Direkt neben dem Casino / Spielbank gelegen. Geht es noch bequemer?


4 Sterne Superior Hotel Der kleine Prinz Baden-Baden ****+


40 Zimmer, sehr zentral gelegen, nahe dem Kongresszentrum, französisch badische Saisonküche, genießt einen ganz hervorragenden Ruf, auch bei den Bewertungsportalen, auch das in direkter Nachbarschaft gelegene


4 Sterne Superior Hotel  Belle Epoque Baden-Baden ****+


32 Zimmer, alles sehr gediegen und luxuriös, rund ums Hotel ein kleiner Hotelpark mit schattigen Bäumen. Eingerichtet eben im Belle Epoque Stil, gehört zu den "Small Leading Hotels of the World" einen Steinwurf vom Kongresszentrum Baden-Baden entfernt.