LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

Weitere  Artikel:

Mäzenatentum oder Sponsoring - Kunst im Dilemma - oder Chance?

Soziale Durchlässigkeit als Führungsprinzip

Soziale Nachhaltigkeit in Unternehmen - Social Sustainability

Sponsoring im Fußball am Beispiel eines Regionalligisten

Markenstärkung durch soziale Medien

Die Wechselwirkung zwischen unternehmerischer Innovation und Kunst

Delivering Happiness

Soziales Engagement von Unternehmen

Unternehmen im öffentlichen

Zu Gast bei Vitra in Weil am Rhein: Digitalisierung im Mittelstand • Der Econo Wissenstransfer


Amenities: Darf man sich in Businesshotels nicht wohlfühlen?


Edgar Geffroy:   Herzenssache in einer digitalen Welt


Gerald Lembke: Im digitalen Hamsterrad


Schwarze Zahlen im Spa

Risk Management im Spa

Kundenbeziehung Lohas

Fitness im Hotel

Fitnesskonzepte im SPA?

Sustainable Management

Supply Chain Management

Chance Energie / Ressourcen

Future Hotels

Erfolg mit Menschen

Mitarbeiterzufriedenheit

Erfolgsfaktoren

Customer Relationship

Gibt es den loyalen Kunden?

Homework ja oder nein?

Soziale Verantwortung

Verlagsbranche im Wandel

Hotels werden grüner

Wer sind die Lohas?

Genuss mit Ethik

Ökologisch Tagen

Die Grüne Welle

Zukunft Tourismus

Regionale Küche

Kundenzufriedenheit

FocusOnBusiness

Merito After Work Business

Personights Hotelkooperation

Apart Living Hotel in ökologischer Holzbauweise von Weberhaus in Bühl

Kiekmo App + Aino App: Mit Haspa Next der Hamburger Sparkasse im Digitallabor

WDR Sendungen zum Thema Sonnenschutz

Azimut Hotels- Clean The World: Mal eben schnell die Welt retten

Digitalisierung in der Medizin und künstliche Intelligenz

Event: Futurewalk - Digitale Geschäftsmodelle Schramberg

Das digitale Versorgung Gesetz zum Nutzen der Patienten und nicht als  Wirtschaftsförderung

Digital Blackforest - Digitalisierung im Schwarzwald

Wie digital ist der Schwarzwald, Baden-Württemberg, Deutschland?



Bildnachweise








Der Corona Virus Shutdown: Fitnessstudios bis 2021 geschlossen?

Wir haben Anfang April 2020, viele Geschäfte und Unternehmen sind gerade mal für 2 Wochen geschlossen, etwa genauso lange gelten die Ausgangsbeschränkungen. Schon werden die Stimmen von Politikern, Wirtschaftsfachleuten und anderer Jammerlappen laut, man möge doch möglichst bald und schnell die Restriktionen aufheben, weil man Sorge um die Wirtschaft hat und die Frage was ist wichtiger, die Gesundheit der Bürger oder Wirtschaftswachstum einem Tanz im Regen um eine heilige Kuh gleicht.


Und ausgerechnet die Fitnessbranche, bzw. die Fitnessstudios, alles andere als bekannt für kundenorientiertes Verhalten gegenüber ihren Fitnessstudio-Mitglieder, bekannt für Fitnessstudio-Mitgliedsverträge, die zwischen Interessenten und sogenannten „Fitnessberatern“ der Fitnessstudios abgeschlossen werden, die die Maßgabe erhalten haben, eine möglichst lange vertraglich vereinbarte Laufzeit des Mitgliedsvertrages zu erreichen, mit Klauseln und Regeln, die selbst im Krankheitsfall in den seltensten Fällen dem Mitglied gestatten, den Vertrag zu beenden und mit Fristen zu automatischen Vertrags- verlängerungen immer wieder Gerichte bemüht werden müssen, ausgerechnet diese Fitnessstudios haben zu Recht (!) bereits nach einer Woche Shutdown Panik!


Da liest man in der Tagespresse /Morgenweb: "Der Betreiber eines Fitnessstudios in Mannheim ist vor dem Verwaltungsgerichtshof (VGH) Baden-Württemberg mit einem Eilantrag gegen die vorübergehende Schließung wegen der Corona Virus Pandemie gescheitert".


Auf die gleiche absurde Idee kam auch ein weiterer Fitnessstudio-Betreiber, diesmal aus Thüringen: Das Thüringer Oberverwaltungsgericht in Weimar hat in einem Eilverfahren festgelegt, dass Fitnessstudios weiterhin geschlossen bleiben. Der Eilantrag eines Studiobetreibers aus Thüringen blieb damit erfolglos."


Weiter auf Seite 2




Teil 1