LOHASHOTELS

(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)
(placeholder)

LOHASHOTELS - WILLKOMMEN!



Urlaubshotels befinden sich meistens inmitten der Natur. Diese sollte möglichst intakt sein und es auch bleiben. Für jeden umweltbewussten Urlaubsgast ist dies nicht nur ein Mehrwert, sondern geradezu Bedingung. Da wo man sich verstanden fühlt, da reist man gerne wieder hin.


Das Interieur mit Liebe geplant unter Verwendung  vieler Naturmaterialien. Eine Küche „in der noch richtig gekocht wird“, mit überwiegend regionalen Produkten. "Terroir:" Der Wein und andere Getränke, die im Restaurant kredenzt werden, sind  von heimischen Erzeugern.


Die Sehnsucht des Menschen frei von Schuld zu leben in intakter Natur


Sie möchten auch, dass  in Ihrem Feriendomizil oder Hotel das Thema Gesundheit nicht zu kurz kommt.  Wellness, eventuell Medical Wellness, Fitness, ein Outdoor Sportprogramm oder ein großes  Angebot an Wintersport und  Sommeraktivitäten. All dies im Einklang mit der Natur. 40 % aller Europäer sind bereits Lohas, ohne den Begriff zu kennen - wir auch!


Ökotourismus • Sporthotel • Bio Hotel • Grüne Hotels •  In der grünen Natur ankommen


LOHAS lieben die Natur und achten auf die Umwelt. Planen LOHAS einen Urlaub, dann muss der Gastgeber,  eine ähnlich Lifestyle leben und ihn seinen Gästen ermöglichen. Das Schöne daran: Niemand erwartet einen „asketischen“ Urlaub, denn: „Vernünftiger“ Luxus darf sein, ohne pompöse Inszenierungen, ohne Verschwendung von Ressourcen. Nach einer Regenwanderung durchnässt ins warme Hotel zurückfinden, eine Trekking-Tour in wilder Natur jenseits von Handy-Netzen, Museum und Kulturveranstaltungen besuchen, nachhaltiger Wintersport satt, das ist Lebensfreude pur!


Lohas: Grün denken • Grün handeln • Save The Planet • Nachhaltigkeit


Wir LOHAS bevorzugen saisonale Lebensmittel von regionalen Erzeugern, die weder bei der Erzeugung, der Lagerung oder dem Transport einen hohen CO2 Footprint aufweisen. LOHAS fahren Fahrrad, reisen mit der Bahn oder nutzen Autos,  die nur geringe Kohlendioxid Emissionen freisetzen.


Seit dem Atomunfall in Fukushima wächst der Anteil von Ökostrom und Gasnutzung. Mehr umweltbewusste Konsumenten von Tag zu Tag. Für LOHAS ist es Vergnügen, nicht Anstrengung zu Hause,Tag für Tag energiebewusst - in jeder Hinsicht - zu handeln.


Where luxury won't coast the earth


Where luxury won't coast the earth: Vumbura Plains Resort, Botswana. Photograph Mike Myers Concience Alan Yau, Founder of Wagamama, Hakkasan and Yauatcha: "UK Luxury is about buying freedom ... but it releates less to objects than to a way of life."


Bill Amberg, leather designer: " After years of being really obvious, luxury today is much more private. Luxury is about the knowledge and understanding of product, authenticity and personal attitude."


Ilse Crawford, interior designer and British ell Docoration launch editor, says: "Luxury is about feeling human at the human level, being alive at its most intense. - Putting it simply - what we buy is becoming less important than how, when and why we buy it. Inconspicuous consumption may be a term, we will have to grapple with more and more, as luxury's fifth cycle demands that we become stewards of the planet's resources rather than plunderers of it.


"Luxury is about having things, that are unique, that are not ubiquitous. Legitimacy is important. People are looking for legitimate experiences. The hollow brand is dead"  Thyler Brulé (Source: Amanda Cumine - Amex Centurion Luxury Report).


Der ökonomische Imperativ


Hans Jonas, anknüpfend an Imanuel Kant beschreibt: "Handle so, dass die Wirkungen deiner Handlung verträglich sind, mit der Permanenz echten menschlichen Lebens auf Erden." - Das Prinzip Verantwortung


Zeitgenössisches Design, so Tyler Brulé, Gründer des britischen Designmagazins "Wallpaper" definiert, dass dieses kein hohler Markenkult, keine leere Hülle, und nicht den Verdacht des Green Washings auf sich ziehen dürfe, sondern dass man, das heißt das Hotel, die Hotellerie, der Hotelier sich seiner Verantwortung gegen über seinem Gast, Kunden und Konsumenten bewusst sein muss. Vor dem "ökonomischen Imperativ" kann und darf sich auch die Hospitality Branche nicht verschließen.


Soziale Nachhaltigkeit im Unternehmen - Social Sustainability


Nicht nur die "ökonomische Nachhaltigkeit" und "ökologische Nachhaltigkeit" sind fest in den Fokus unseres Denkens zu nehmen, sondern eben auch und insbesondere die "soziale Nachhaltigkeit." Soziale Nachhaltigkeit / Social Sustainability ist das  Bindeglied, der  Kit, der ein Unternehmen und seine Menschen  zusammenhält und eine Netzwerktätigkeit im Unternehmen, jenseits  von Hierarchien und Kommunikation im excorporalen Bereich des Unternehmens einfach, authentisch, glaubwürdig, wahrhaftig und sinngebend macht.



Umweltschutz und ökologisches Handeln in der Hotellerie


Endlich! Wir bei Lohashotels haben lange gewartet, bis ökologischen Handeln in Hotels und als  logische Konsequenz daraus der Umweltschutz zu  zentralen Themen in den Hotels in Deutschland, in Europa und in der ganzen Welt ist.  Jetzt ist es soweit. Viele Einflüsse von aussen (Hier ein Beispiel der Artikel im Handelsblatt "Die EU sagt dem Plastikmüll den Kampf an!") haben dazu geführt,  dass nicht nur Hoteliers ihre Einstellung zu nachhaltigem Handeln ändern, sondern auch der Gast. Der ist es auch, der in Zukunft, bevor er sich für ein Hotel entscheidet, sehen möchte, dass das Hotel nach den gleichen ökologischen Prinzipien handelt, wie der Gast zu Hause auch.


Wer sind die LOHAS? - Lifestyle Of Health And Sustainability


*LOHAS ist eine Abkürzung für den Begriff „Lifestyle Of Health And Sustainability“, bezeichnet also einen Lebensstil oder auch Konsumententyp, der durch sein Konsumverhalten, seine Lebensweise und seine gezielte Produktauswahl - seine Gesundheit fördern will und dabei nachhaltig, die Ressourcen schonend, für die Nachwelt erhalten will. In Mandarin bedeutet LOHAS: Wahres Glück.


LOHAS MAGAZIN • Ökologisch einkaufen


Besuchen Sie unser Portal LOHAS Hotels bitte nicht nur, wenn es um die Planung Ihres Eco Urlaubes geht. Wir schreiben Blogs mit Kurzthemen, wie „Was LOHAS bewegt“, über interessante Menschen,  die sich um das eine oder andere LOHAS Thema verdient machen, oder über neue Produkte, die uns aufgefallen sind und die auch Sie interessieren könnten. Wichtig für uns: LOHAS sind nicht dogmatisch. Nie heißt es „entweder - oder“ sondern: „sowohl als auch.“ Grünkern und Gucci eben und das gleichzeitig!  


Lohas • Hotelkosmetik • Wellness  • Hotel Amenities im Hotelbad


Ankommen im Hotel, richtig angekommen ist man erst, wenn man die Zimmertür hinter sich geschlossen hat, dann und erst dann,  fängt der Urlaub an. Viele flauschige Kissen, ein schönes Interieur, ein bequemes Bett. Dann wird das Badezimmer "inspiziert."  Alles vom Feinsten, picobello sauber. Der Blick geht zum Spiegel und das was darunter vom Housekeeping ordentlich arrangiert wurde:  Showergel, Bodylotion, Shampoo, alles in wunderschöner, wertiger Optik präsentiert. Da muss man gleich mal schnuppern und duschen und sich eincremen. Ökologische Hotelkosmetik. Fein!


Und auch hier in der Branche der Hotel Amenities Supplier / Hotelkosmetik sind sowohl ökologisches Denken, verbunden mit Umweltschutz angekommen, bzw. Unternehmen versprechen sich von diesem neuen "Eco Agreement" zwischen Hotelkosmetik Supplier - Hotel - und Hotelgast einen Wettbewerbsvorteil. Das passt in unsere Zeit. Um wieder ein Beispiel zu zeigen


Hotel Amenities / Hotelkosmetik goes ökologisch, nachhaltig  und sozial


Hunter Hotel Amenities International Australia hat sich nicht nur darum gesorgt, möglichst umweltverträgliches Packaging zu verwenden oder Inhaltsstoffe (Verzicht auf Parabene, Mineralöle oder Phthalate). Die Produktion folgt ökologischen Richtlinien Energiegewinnung aus nachwachenden Rohstoffen oder Sonne und Wind. Auch das soziale Engagement von Hunter Amenities Australia ist enorm und zeugt vom Gedanken der Nachhaltigkeit eben auch in der Hotelkosmetik Branche. So wurde "Soap Aid" gegründet, um Seife in dritte Weltländer zu bringen und so für einen hohen Hygienestandard in diesen Ländern zu fördern und quasi Menschenleben zu retten, oder auch bei Naturkatastrophen aktiv und hilfreich zu sein.  Dafür meinen Respekt ...


Lohashotels in der Presse, bzw. als Quellennachweis für universitäre Arbeiten:

• Vortrag von e•mares: Lohas und 50 plus - die unbekannten Wesen (PDF Download)

• Traveltalk 2010, das junge Wochenmagazin für Reiseverkäufer, Artikel: Alles im grünen Bereich

• Bachelorarbeit: "Zielgruppe Lohas- erfolgreiche und nachhaltige Marketinginstrumente und Strategien in der Hotellerie" von Sophia Alice von Schubert

• Bio Magazin "Beispiele für nachhaltigen Tourismus" (PDF Download)

• Artikel: "Entspannt mit gutem Gewissen" (PDF Download)







Herzlich willkommen in den grünen LOHAS Hotels

Balance Resort Hotel Ifenblick in Balderschwang im HIntergrund die Berge

Unser Hotel des Monats: Hotel Lieblingsplatz, mein Friesenhus • Pellworm • Nordsee

"Ihr müsst Euch begrenzen auf das, was für Eure Generation auf dieser Erde zur Verfügung stehen kann, ohne  langfristige, nachhaltige Interessen nachkommender Generationen zu verletzen."

(Kurt Biedenkopf)

Was wünsche ich mir für einen Urlaub an der Nordsee? Eine überschaubare Insel mit grünen saftigen Wiesen, einen rotweiß gestreiften, weithin sichtbaren Leuchtturm. Kleine, familiär geführte Hotels und  ein sicherer Deich, der Sonnenanbetern großflächige Liegewiesen bietet.